Get Adobe Flash player

Um-Frage

Wärmewende auch für Staatsbauten?


time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

Bundestagswahl wird Wohnungswahl
Bundestagswahl wird Wohnungswahl

Der Wohnungsbau läuft. Er fährt aber bisher noch im zweiten Gang: Zu langsam und zu hochpreisig. Und so kann er nicht auf bedarfsgerechte Touren kommen. Das kritisieren 30 Organisationen und Verbände der Architekten und Planer, der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Deutsche Mieterbund (DMB) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Zusammengeschlossen in der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ legen sie jetzt eine Wohnungsbau-Agenda mit 12 Punkten vor. Ziel ist es, die Parteien dazu zu bringen, die Wohnungsbaupolitik zu einem Schwerpunkt ihrer Wahlprogramme für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu machen.

Gerd Warda
Gerd Warda

Das Gebäudeenergiegesetz, die Nachfolgeregelung von EnEV und EEWärmeG ist gescheitert. Schade! Denn mit diesem Gesetz hätte auch die öffentliche Hand endlich ihre eigenen Gebäude, also Schulen, Kindergärten, Verwaltungsgebäude, Gefängnisse, Kasernen und, und auf den neusten Stand der Technik bringen und natürlich auch so zukünftig bauen müssen. Begründung der CDU/CSU, die in der Koalition blockierte: Die Umsetzung wird zu teuer.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Wiro Rostock: 44 Cent pro qm warme Betriebskosten
Wiro Rostock: 44 Cent pro qm warme Betriebskosten

Lokal, umweltfreundlich und preiswert: 2015 hat die WIRO Wohnen in Rostock ihre erste Eisspeicherheizung in Betrieb genommen. Die Heizkosten für Mieter sanken um ein Drittel.

11. April 2017 Artikel weiterlesen

- Anzeige -

sicher und eisfrei nach hause

- Anzeige -

Nie wieder bohren
Viele Versorger schummeln bei Stromherkunft
Viele Versorger schummeln bei Stromherkunft

Viele Versorger stellen ihre Stromlieferung sauberer dar, als sie ist. Die Anbieter behaupten in ihrer Öffentlichkeitsarbeit, der von ihnen gelieferte Strom enthalte einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien als der bundesweite Durchschnitt. Das ist jedoch nicht der Fall. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die ein Bündnis aus Deutscher Umwelthilfe, Robin Wood, Greenpeace Energy, EWS Schönau, NATURSTROM und LichtBlick vorgelegt hat.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
verbrauchsabhängige Heiz- und Wasserkostenabrechnung
verbrauchsabhängige Heiz- und Wasserkostenabrechnung

Gut zu wissen – Fragen rund um das Thema Heiz- und Wasserabrechnung beantwortet Erdal Özaslan, Abteilungsleiter Digitale Lösungen bei KALORIMETA, heute: Warum gibt es überhaupt eine verbrauchsabhängige Heiz- und Wasserkostenabrechnung.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
AVW Gruppe
AVW Gruppe

Kompetent, unabhängig, partnerschaftlich

Die Wohnungswirtschaft stellt hohe Ansprüche an Zuverlässigkeit und Branchenkenntnis. Den komplexen Fragestellungen begegnen wir mit Ehrgeiz, hoher Effizienz und jahrzehntelanger Erfahrung.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.avw-gruppe.de
Das Wichtigste immer im Blick unter
http://avw-gruppe.de/newsletter/

 

14. September 2016 Artikel weiterlesen
Manfred Bockenheimer von der Staatlichen Materialprüfungsanstalt (MPA)
Manfred Bockenheimer von der Staatlichen Materialprüfungsanstalt (MPA)

Behaupten kann man viel. Um den Kunden größtmögliche und geprüfte Sicherheit zu geben, arbeitet die nie wieder bohren ag in der Entwicklung von Endprodukten und der Weiterentwicklung des Klebesystems seit vielen Jahren intensiv mit der Staatlichen Materialprüfungsanstalt (MPA) in Darmstadt zusammen. Dort werden neue Befestigungslösungen mittels sogenannter Scher- und Biegetests auf ihre punktuelle Spitzenbelastbarkeit geprüft. Um die dauerhafte Belastungsgrenze der Adapter zu ermitteln, werden diese einem Kriechtest unterzogen, aus dessen Ergebnissen sich die Dauertragkräfte ableiten lassen.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Gebäudeenergiegesetz gescheitert
Gebäudeenergiegesetz gescheitert

Erheblicher Rückschlag! CDU/CSU und SPD haben sich im Koalitionsausschuss nicht auf das verabredete Gebäudeenergiegesetz (GEG), die angedachte Nachfolgeregelung von EnEV (Energiesparverordnung) und EEWärmeG (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz), einigen können. Das Gesetz sollte unter anderem den Energiestandard für öffentliche Gebäude ab 2019 definieren und damit den Bau energieeffizienter Schulen, Kitas und Verwaltungsgebäude anstoßen. Laut Bundesumweltministerin Barbara Hendricks ist das GEG an der Blockadehaltung der Union gescheitert.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
ARGE Baurecht rät zu präziser Leistungsbeschreibung
ARGE Baurecht rät zu präziser Leistungsbeschreibung

Öffentliche Großbaustellen und private Bauvorhaben können unterschiedlicher kaum sein. Gemein ist ihnen jedoch die Leistungsbeschreibung als Grundlage für das Bau-Soll, also die Beschaffenheit des fertigen Objekts. Dabei kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten. „Schuld daran sind unklare oder widersprüchliche Formulierungen, lückenhafte Darstellungen oder schlicht technische Fehler“, sagt Rechtsanwalt Roger Wintzer, Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht). Er rät dazu, alles daran zu setzen, die Leistungsbeschreibung so präzise wie möglich zu formulieren.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Störerauswahl im Bodenschutzrecht
Störerauswahl im Bodenschutzrecht

Die pflichtgemäße Ausübung des Störerauswahlermessens im Bodenschutzrecht ist grundsätzlich zweistufig: In einem ersten Schritt ist eine ordnungsgemäße Störerermittlung vorzunehmen. Erst im zweiten Schritt findet die Auswahl desjenigen Störers statt, der zur Beseitigung der Gefahr – etwa aus Gründen der Effektivität oder der finanziellen Leistungsfähigkeit – am ehesten in der Lage ist. VG Düsseldorf, Urteil vom 29. Juli 2016, Az. 17 K 3089/15.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals

Laut dem Institut für Wohnen und Umwelt fehlen in Hessen bis 2040 rund 517.000 Wohnungen, davon über 80 Prozent in Südhessen. Es fehlt jedoch an baureifen Grundstücken. Vielen Kommunen mangelt es an finanziellen und personellen Ressourcen für die Flächenentwicklung. Das Land Hessen, Nassauische Heimstätte und Hessische Landgesellschaft bündeln Kräfte. Gemeinsame Bauland-Offensive Hessen GmbH soll Abhilfe schaffen

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Digitale Transformation meistern
Digitale Transformation meistern

Die Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft verändert die Art und Weise, mit der Unternehmen sich ihren Kunden nähern, das Kerngeschäft betreiben oder entwickeln und die eigene Belegschaft fit für die Zukunft des Arbeitens machen. Worauf bei der Digitalen Transformation zu achten ist und wie sich der einhergehende Veränderungsprozess gestalten lässt, erläutern uns Andreas und Jonathan Habicht, die am 1. Juni auf dem Aareon Kongress auch einen Fachvortrag zum Thema halten, im Interview.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Rundfunkbeitrag für Unternehmen
Rundfunkbeitrag für Unternehmen

Beim Rundfunkbeitrag müssen Unternehmen ab sofort noch genauer hinschauen. Zum einen kommen künftig keine Zahlungsaufforderungen mehr (gezahlt werden muss natürlich trotzdem), zum anderen müssen Firmen bis Ende März 2017 die Mitarbeiterzahl melden.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
13. OpenPromos Anwenderforum
13. OpenPromos Anwenderforum

Das 13. OpenPromos Anwenderforum des Berliner IT-Spezialisten PROMOS consult stand ganz im Zeichen von Veränderung und digitaler Innovation in der Immobilienbranche. 170 Experten aus der IT und der Immobilienwirtschaft diskutierten vom 29. bis 30. März 2017 in Berlin die vielfältigen Chancen von Veränderungsprozessen für die Wohnungswirtschaft und wie die Zukunft der Branche aussehen wird.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Betriebliche Altersversorgung
Betriebliche Altersversorgung

Die anhaltende Niedrigzinsphase ist eine enorme Herausforderung für die betriebliche Altersversorgung (BAV). Doch es gibt Möglichkeiten, die Pensionsverpflichtungen zu reduzieren und die Risiken für Sie als Unternehmen zu minimieren. Sven Körner, Experte für den Bereich Betriebliche Altersversorgung, kennt die besten Strategien.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Wohnungsneubau in Schrumpfungsregionen
Wohnungsneubau in Schrumpfungsregionen

Nachdem in einem ersten Beitrag zur ostdeutschen Wohnungsmarktentwicklung auf die Gefahr einer Überschätzung der aktuell positiven Einwohnerentwicklung in den ostdeutschen Großstädten hingewiesen wurde und Gründe gefunden werden konnten, die einer Fortschreibung dieses Trends in die Zukunft widersprechen, sollen nun die Auswirkungen dieser - möglicherweise zu positiven - Bevölkerungsvorausberechnungen auf den Wohnungsmarkt diskutiert werden.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
selbstbestimmtes Leben im Alter
selbstbestimmtes Leben im Alter

Quartiersbezogener Wohnprojekte für ein selbstbestimmtes Leben im Alter. Praxisleitfaden der Joseph-Stiftung zum Download

Die Joseph-Stiftung, kirchliches Wohnungsunternehmen aus Bamberg, erforschte von 2014 bis 2016 in Arbeitsgemeinschaft mit dem Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg e. V. und gefördert vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt-, und Raumforschung im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ Erfolgsfaktoren für die Umsetzung innovativer, gemeinschaftlicher Wohnprojekte in strukturschwachen ländlichen Räumen.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
für Kinder im Aegidius-Haus
für Kinder im Aegidius-Haus

Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG spendet für Kinder im Aegidius-Haus

Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz eG engagierte sich bereits vor der Eröffnung des Aegidius-Haus AUF DER BULT im September 2014 mit einer Spende. Christian Petersohn, Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz, überreichte jetzt eine weitere Spende in Form eines symbolischen Schecks in Höhe von 3.000 Euro an Sabine Woyna vom Lions- Club Hannover-Aegidius. Von dem Geld wurde unter anderem eine Reitsitzbank Wehrfritz und der passende Therapietisch angeschafft. Er gibt guten Halt für die Kinder, die an dem höhenverstellbaren Tisch malen und basteln möchten.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Online-Marketing in der Wohnungswirtschaft
Online-Marketing in der Wohnungswirtschaft

Die neue Wohnungswirtschaft-heute-Serie beantwortet Marketing-Verantwortlichen in Wohnungsunternehmen die wichtigsten Fragen zum Thema Online-Marketing – verständlich und praxisnah. Im ersten Teil stellen wir Ihnen unseren Protagonisten Thomas Meier vor. Dieser trotzt mit gesundem Menschenverstand dem Fach-Chinesisch der Branche und entwickelt anhand von vier W-Fragen eine schlüssige Strategie.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Erheblicher Nachwuchsmangel im Facility Management (FM)
Erheblicher Nachwuchsmangel im Facility Management (FM)

Im Facility-Management zeichnet sich ein erheblicher Mangel an Arbeitskräften ab. Die Branche muss dringend neue Talente anziehen. Das zeigt eine neue, globale Studie von IFMA und RICS.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Dr. Klaus-Michael Dengler
Dr. Klaus-Michael Dengler

Die Mitgliederversammlung der Vereinigung Münchener Wohnungsunternehmen hat in ihrer Sitzung am 20. März 2017 einen Nachfolger für den ausgeschiedenen bisherigen Vorstandsvorsitzenden Hans-Otto Kraus bestimmt. Dr. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, wurde einstimmig als neues Vorstandsmitglied gewählt.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Dirk Tönges. Foto: TREUREAL
Dirk Tönges. Foto: TREUREAL

Dirk Tönges (48), Sprecher der Geschäftsführung der TREUREAL-Unternehmensgruppe, verlässt das Unternehmen zum 30. April 2017. Die Trennung erfolgt in gegenseitigem Einvernehmen mit dem Gesellschafter, der Familienheim Rhein-Neckar eG, die seit 2015 mit der Übernahme der Treubau Verwaltung GmbH sowie der TREUREAL GmbH die Immobiliengruppe Rhein-Neckar bildet. Die Gruppe wird derzeit neu strukturiert. Im Mittelpunkt hierbei stehen die Entwicklung von Propertyund Facility-Management sowie die Integration weiterer immobiliennaher Dienstleistungen.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
WOWIheute AG103
WOWIheute AG103

Hier können Sie alle Artikel der April-Ausgabe 2017 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG103.pdf ist etwa 4,8 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

11. April 2017 Artikel weiterlesen