Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

PLUS PUNKTE 4-2019

Tags: , , , ,

Obmann Robert Schmid

Nach einem Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit kam es Anfang Oktober zu einem Obmannwechsel an der Spitze des WKO- Fachverbandes Steine-Keramik. ManfreNach einem Jahrzehnt erfolgreicher Arbeit kam es Anfang Oktober zu einem Obmannwechsel an der Spitze des WKO- Fachverbandes Steine-Keramik. Manfred Asamer von der Kies- und Betonwerke GmbH übergab die Führung an seinen bisherigen Stellvertreter Robert Schmid von der Baumit Gruppe.

Auch die Themen im Verband haben sich in den vergangenen Jahren verlagert: Von einem Fokus auf Rohstoffsicherung, Nachhaltigkeit, Ausbildung und der Bekämpfung der Folgen der Wirtschaftskrise in Richtung österreichische und europäische Energie- und Klimapolitikd Asamer von der Kies- und Betonwerke GmbH übergab die Führung an seinen bisherigen Stellvertreter Robert Schmid von der Baumit Gruppe. Auch die Themen im Verband haben sich in den vergangenen Jahren verlagert: Von einem Fokus auf Rohstoffsicherung, Nachhaltigkeit, Ausbildung und der Bekämpfung der Folgen der Wirtschaftskrise in Richtung österreichische und europäische Energie- und Klimapolitik

Wohnservice Wien

Bei der Wohnservice Wien GmbH gibt es personelle Neuigkeiten: Die Politik- und Kommunikationswissenschafterin Claudia Huemer hat mit Anfang Oktober die Leitung von Wohnpartner – neben Mieterhilfe und Wohnberatung Wien eines von drei Serviceangeboten der Wohnservice Wien – übernommen. Die gebürtige Linzerin folgt auf Josef Cser, der mit 1. Februar 2020 die Geschäftsleitung der Wohnservice Wien übernehmen wird. Der amtierende Geschäftsführer Peter Neundlinger wird Ende Jänner 2020 in Pension gehen.

Kalter Krieg und Architektur

Noch bis 24. Februar 2020 findet im Architekturzentrum Wien eine Ausstellung zum Baugeschehen im Nachkriegs-Österreich im Kontext des globalen Ost-West-Konfliktes statt. Erstmals werde gezeigt, wie maßgeblich die Kulturarbeit der Alliierten die österreichische Nachkriegsarchitektur beeinflusste, so Ausstellungskuratorin Monika Platzer. Wien war nach der Befreiung Österreichs 1945 und der Besetzung durch die vier Siegermächte Großbritannien, Frankreich, USA und Sowjetunion ein zentraler Schauplatz des Kalten Krieges.

Der Wettstreit der Systeme wurde auch auf dem Feld der Architektur ausgetragen, Architekturausstellungen spielten dabei eine wichtige Rolle. Wie das geschah, zeigt das Architekturzentrum in vier Zonen. Die Übernahme britischer Planungskonzepte etwa passte sowohl zur Westintegration Österreichs als auch zum ideologischen Naheverhältnis der SPÖ zur britischen Labour Party.

Transparenz für Förderungen

Mit dem „Forum“ des Wohnfonds Wien ist die Stadt seit September um eine neue Servicestelle für leistbares und lebenswertes Wohnen reicher. „Gutes Service, kompetente Information und Transparenz bei Fördermitteln haben für mich oberste Priorität“, so Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaál…

Das könnte Sie auch interessieren
Menü