Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

Wärme aus dem Brauhaus

Tags: , ,

Fernwärme ist in urbanen Gebieten eine umweltfreundliche Lösung für die Wohnraum-Heizung. Vor allem dann, wenn sie aus Abwärme gespeist wird. Doch die Quellen für „heiße Abwärme“ sind in Österreich bereits voll genutzt. Weshalb nun solche mit niedrigem Temperaturniveau angezapft werden.

Nischengeschäfte sind die Spezialität der Fernwärme-Profis aus Villach, die österreichweit 83 Fernwärmenetze und 900 Heizzentralen betreiben. Die KELAG Wärme GmbH setzt dabei auf langjährige Partnerschaften – auch mit gemeinnützigen Bauvereinigungen, wie Geschäftsführer Adolf Melcher betont. Das neueste Pionierprojekt beruht aber auf erfolgreicher Kooperation mit der Brau Union Österreich, deren Standorte in Leoben-Göss und Puntigam in Graz betreut werden. Dort kümmern sich die Wärme-Spezialisten seit vielen Jahren um Dampfkesselanlagen und Blockheizkraftwerke, welche die fürs Bierbrauen notwendige Wärme-Energie erzeugen.

den vollständigen Artikel als PDF lesen

Das könnte Sie auch interessieren
Menü