Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

eid Evangelischer Immobilienverband Deutschland, Hilfswerk-Siedlung und Berliner Stadtmission helfen geflüchtete Menschen bei der Bildung

Tags: , , ,

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH (HWS) und die Berliner Stadtmission haben im Dezember 2016 ein Projekt gestartet: Die Unterbringung und Betreuung von geflüchteten Menschen in Zehlendorf-Süd. Damit ehemals geflüchtete Neumieter und Alt-Bewohner der HWS-Wohnanlage am Lupsteiner Weg in Berlin-Zehlendorf bestmöglich betreut werden, ein gutes nachbarschaftliches Miteinander erlangt wird und die Neumieter in der neuen Heimat unterstützt werden, wurde das Willkommensbüro ins Leben gerufen.

Die Hilfswerk-Siedlung GmbH stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und finanziert die vor Ort eingesetzten ausgebildeten Fachkräfte der Berliner Stadtmission. Im Willkommensbüro werden unter anderem freizeitpädagogische Aktivitäten, Unterstützung bei bürokratischen Formalitäten, Hausaufgabenhilfe, gemeinsame Nachbarschaftsabende in gemütlicher Runde und Sprachkurse angeboten.

Zum Ende des Jahres 2017 wurde dem Willkommensbüro eine große Freude bereitet: Der Evangelische Immobilienverband Deutschland (kurz eid) hat einen Zuschuss in Höhe von 1.000 € gespendet. Mit den Fördergeldern wurden Laptops erworben, die dringend benötigt werden. Die Laptops wurden bei der IT-Firma AfB, Europas erstem gemeinnützigen und inklusiven IT-Unternehmen, gekauft. Somit hat der Evangelische Immobilienverband Deutschlands den geflüchteten Menschen die Möglichkeit gegeben, lang ersehnte Sprach- und Computerkurse zu belegen, die unter anderem bei der zukünftigen Arbeitssuche und bei der Korrespondenz mit deutschen Behörden helfen werden.

Das Willkommensbüro der Berliner Stadtmission und die Hilfswerk-Siedlung GmbH bedanken sich recht herzlich bei seinem Förderer, dem Evangelischen Immobilienverband Deutschland…

zum vollständigen Artikel als PDF lesen

Das könnte Sie auch interessieren
Menü