Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

Liebe Leserin, lieber Leser. Wertschöpfungsbericht der „Starken Berliner“: Das tun wir für Stadt und Umland

Tags: , ,

Ein Dank geht an die sechs Berliner „Landeseigenen“. Sie haben zusammen mehr als 300.000 bezahlbare Wohnungen, 3.404 Mitarbeiter und sie investierten rund 1.700.000.000,00 Euro. Damit Sie sich nicht verzählen: es sind 1,7 Milliarden Euro. Ja und, warum der Dank? Nun, sie haben von Experten untersuchen lassen, was ihr unternehmerisches Handeln für Berlin, für das Umland und den Rest der Republik bedeutet. Sie haben ihren Wertschöpfungsbericht 2018 vorgelegt. Aber lesen Sie selbst und klicken auch die Studie an. Sie ist lesenswert. Seite 7

Aber mein Dank an die „starken Berliner“ hat noch einen zweiten Grund. Denn diese sechs stehen mit diesem Wertschöpfungsbericht stellvertretend für alle nachhaltig, bezahlbar vermietenden Wohnungsunternehmen, ob sie über 400.000 Wohnungen ihr Eigen nennen oder unter 500. Ob Genossenschaft oder Aktiengesellschaft. Sie investieren und die Menschen, Stadt und Region profitieren. Und wer diese Zahlen als Zufall abtut, hier als „Gegenprobe“ ein Bericht über die Leipziger Genossenschaft Kontakt e.G.

Klicken Sie diesen Links an und das PdF öffnet sich.

Aber zurück zum zweiten Grund. Nun hat gerade der Bundestag beschlossen, durch Änderungen beim Mietrecht Modernisierung und Sanierung zu bremsen. Eine kurzsichtige Entscheidung ohne auf ganzheitliche Folgen zu schauen.

  • Nehmen wir den Mieter. Gebremste energetische Sanierung bezahlt letztendlich der Mieter oder für ihn die Sozialämter.
  • Nehmen wir Bund, Land, Gemeinden. Sie nehmen weniger Steuern ein. Klimaschutz rückt in noch weitere Ferne…
  • Und die Politiker im Bundestag können sich mit den Wertschöpfungszahlen aus Berlin und Leipzig schon mal ausrechnen, was sie mit der Entscheidung in ihren Heimatwahlkreisen angerichtet haben…

    Und hier finden Sie noch weitere Stimmen zum Thema – per KLICK von Andreas Breitner (VNW), Axel Gedaschko (GdW) und Michael Groschek vom Deutschen Verband (DV).

    Dezember 2018. Ein neues Heft, mit neuen Inhalten.
    Klicken Sie mal rein.

    Ihr Gerd Warda

    Das könnte Sie auch interessieren
    Menü