Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

Die digitalen Weichen im Unternehmen stellen – Warum es nur mit Mitarbeitern und Mietern funktioniert, erklärt Aareon-Geschäftsführer Carsten Wiese

Tags: , , , , ,

Effizientere Prozesse, Kosteneinsparung, mehr Services oder neue Geschäftsfelder – jedes Unternehmen verfolgt mit der Digitalisierung eigene Ziele. Mit dem Beratungsangebot Digitale Agenda bietet Aareon kompetente Unterstützung, um die digitale Transformation strukturiert anzugehen. Carsten Wiese, Geschäftsführer Markt bei der Aareon Deutschland GmbH, gibt Auskunft.

Wozu benötigt ein Immobilienunternehmen eine eigene digitale Agenda?

In der Digitalisierung liegt großes Wertschöpfungspotenzial für die Branche. Das reicht vom Optimieren und Neugestalten von Prozessen über das Anbieten weiterer Services bis hin zum Etablieren neuer Geschäftsfelder.

Eine wesentliche Rolle spielt dabei die Vernetzung des Unternehmens mit Mietern, Eigentümern und Geschäftspartnern in einem digitalen Ökosystem. Aber auch die Einbindung der technischen Ausstattung von Wohnungen und Gebäuden gewinnt hier zunehmend an Bedeutung.

Carsten Wiese

Wie kann Aareon dabei helfen?

Zunächst einmal durch Transparenz: Das Angebot an digitalen Lösungen ist heute sehr groß und wird immer komplexer – unter anderem durch eine Vielzahl an Einzellösungen von PropTechs am Markt. Hinzu kommt die stetig fortschreitende Technologieentwicklung.

Um relevante Themen früh zu identifizieren, muss man Technologien wie künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Virtual und Augmented Reality oder Ambient Assisted Living im Auge behalten. Und genauso wichtig ist die Herangehensweise. Der Ausgangspunkt für den Einsatz innovativer Technologien sollte immer das Betrachten der gesamten Wertschöpfungskette des Unternehmens sein.

Auf Basis einer ganzheitlichen Prozessanalyse und der strategischen Betrachtung ungenutzter Potenziale lässt sich bereits im Vorfeld ermitteln, welche Technologien wie zu Effizienzsteigerung, Schaffung neuer Geschäftsmodelle oder Kosteneinsparung beitragen können. Die Herausforderung besteht also darin, die digitalen Weichen von Anfang an richtig zu stellen, Prioritäten zu setzen und ein eigenes digitales Ökosystem zu entwickeln, mit dessen Hilfe die unternehmensstrategischen Ziele verfolgt werden.

Aareon unterstützt Immobilienunternehmen hier mit dem ganzheitlichen Beratungsangebot Digitale Agenda und bietet zudem mit der Aareon Smart World ein vollumfänglich integriertes Lösungsportfolio, das alle immobilienwirtschaftlichen Prozesse abdeckt. In die zukunftsorientierte Weiterentwicklung und den Ausbau der Aareon Smart World investieren wir intensiv und arbeiten hier auch mit PropTech-Unternehmen zusammen.

Carsten Wiese

Wo setzen Sie mit Ihrer Beratung an?

Erster Schritt ist eine Bestandsaufnahme. In Terminen und Workshops analysieren wir die Ist-Situation. Dabei wird sichtbar, welches Potenzial ERP-System und weitere Lösungen bieten, die das Unternehmen bereits einsetzt. Wir sprechen mit Mitarbeitern aus relevanten Unternehmensbereichen wie Bewirtschaftung, Finanzen und Technik, um genau zu erfassen, wie mit der IT gearbeitet wird und welche Prozesse schon digitalisiert sind.

Carsten Wiese

Und wie kommt man vom Ist zum Soll?

Das könnte Sie auch interessieren
Menü