Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html

GEWOBA vergibt Alvar Aalto Preis 2013: Lydia Vogel überzeugt Jury mit „Familienlaube“ und „Skaterhaus“ in ihrem Thema Wohnungsbau der Begegnung

Tags: , , ,

Alle zwei Jahre zeichnet die GEWOBA gemeinsam mit dem Fachbereich Architektur der Hochschule Bremen studentische Arbeiten mit dem Alvar Aalto Preis Bremen aus. Der mit 1.500 Euro dotierte Alvar Aalto Preis 2013 geht an Lydia Vogel von der Bremer School of Architecture. Das Thema des Architekturwettbewerbs lautete „Neue Vahr Südost – Wohnungsbau der Nachkriegsmoderne weiterdenken“.

Hierbei sollten sich die Studierenden mit dem in der Vahr vorhandenen Wohnungsbestand der 60er Jahre auseinandersetzen und Ideen für eine bauliche Weiterentwicklung vorhandener Gebäude unter Berücksichtigung zukünftiger Bedürfnisse entwickeln. Der Gedanke des „Weiter entwickeln“ war bei der Bewertung auch der Maßstab für die Jury. Der Vorsitzende des Preisgerichts und Präsident der Architektenkammer Michael Frenz, unterstrich, wie klug und weitsichtig die Studenten der erst 4. und 6. Semester an die anspruchsvolle Aufgabe herangegangen sind. Und damit auch den Juroren eine bemerkenswert ernsthafte Auseinandersetzung mit den Entwürfen abgefordert haben.

zum Artikel als PDF

Das könnte Sie auch interessieren
Menü