Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

CO2-Reduktion ist möglich, wenn wir Energie einsetzen, die keinen Kohlenstoffdioxid emittiert, meint Energie-Experte Stefan Strenge

Tags: , , , ,

Im Jahre 1881 wurde mit der Aufzeichnung unseres Wetters begonnen. Dieser Winter ist seitdem der wärmste, der jemals gemessen wurde. Winterwetter scheint in Deutschland keine Chance zu haben. Welches sind die Ursachen? Klimaforscher haben bewiesen, dass ein Kausalzusammenhang zum emittierten Kohlenstoffdioxid (CO2) besteht.

Was kommt diesbezüglich auf die Immobilienwirtschaft zu?

Mit dem Messen und Visualisieren des Energieverbrauchs soll das Bewusstsein der Verbraucher geschärft werden. Der Gesetzgeber fordert vom Vermieter, dass dieser den Bewohnern unterjährig Verbrauchsinformationen zur Verfügung stellt.

Denn nur wer seinen Energieverbrauch kennt, kann ihn steuern und sein Verhalten entsprechend beeinflussen. Insoweit ist anzunehmen, dass diese Maßnahmen das Energiesparen unterstützen werden und der Verbrauch sich reduziert.

Jedoch nicht ohne Aufwand. Energiezähler, wie z. B. Wärmezähler, Wasserzähler und Heizkostenverteiler, müssen elektronisch jederzeit abgelesen werden können. Um den Installationsaufwand gering zu halten, ist der Einsatz von funkbasierten Geräten angedacht.

Mit dieser Technik sind die Verbräuche online verfügbar. Mieter haben via App oder Portal Einsicht in Ihre Verbrauchsdaten. Wer meint, dass das Thema irgendwann in der fernen Zukunft relevant wird, irrt. Die Weichenstellung erfolgt kurzfristig oder jetzt, wenn der Messdienstleister-Vertrag demnächst ausläuft.

Die Termine für die Umsetzung sind auf europäischer Ebene in der EED (Energieeffizienz-Richtlinie) festgeschrieben. Funkfähige Messgeräte sind ab Oktober 2020 einzusetzen, ab 2022 muss der Vermieter dem Mieter monatlich Verbrauchsinformationen zur Verfügung stellen. Ab 2027 müssen alle Geräte den neuen Anforderungen entsprechen.

Was können Immobilien-Unternehmen sonst noch tun?

Auf den Verbrauch zu achten, um Energie zu sparen, ist ein Weg. In den nächsten Jahrhunderten wird es voraussichtlich nicht gelingen, den Energieverbrauch auf null zu reduzieren. CO2-Reduktion ist möglich, wenn wir Energie einsetzen, die keinen Kohlenstoffdioxid emittiert…

Das könnte Sie auch interessieren
Menü