Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

Wie Sie als Eigentümer die richtigen Mieter finden. Eine Wohnungswirtschaft-heute-Serie mit immocloud-Chef Andreas Schneider

Tags: , , , , ,

Da ist sie endlich, die erste eigene Immobilie zur Vermietung, die man mit viel Aufwand gefunden und als Kapitalanlage gekauft hat. Aber wie geht es nun weiter? Viele Privatvermieter gehen bei der Neuvermietung teilweise leichtfertig vor, da sie daran interessiert sind, schnell die ersten Einnahmen zu generieren und den Kredit zu tilgen.

Wer jedoch einen unzuverlässigen Mieter hat, kann langfristig in schwere finanzielle Bedrängnis kommen. Um den passenden Mieter zu finden, sollten Sie bei der Auswahl deshalb sehr sorgfältig vorgehen. In einer Serie von www.wohnungswirtschaft-heute. de schreibt Andreas Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter von immocloud, heute: Wie Sie als Eigentümer die richtigen Mieter finden.

Der Mieter muss zur Wohnung passen – und umgekehrt

„Um einen passenden Mieter zu finden, sollten Sie sich zuerst die Frage stellen, für welche Mieter die Wohnung geeignet ist. Dies können Sie anhand der Größe, der Lage, der Hausgemeinschaft und dem Mietpreis schnell ausfindig machen.

Liegt die Wohnung zum Beispiel im 4. Stock und besitzt keinen Aufzug, wird sie wohl kaum für ältere Menschen in Frage kommen. Beruflich eingespannte Mieter benötigen eine gute Verkehrsanbindung, und eine Familie wünscht sich viel Platz und einen Balkon oder Garten.

Ebenso sollten die Interessen zur bestehenden Hausgemeinschaft passen. So sollten Sie darauf achten, dass eine Studenten-WG nicht unbedingt in ein Mehrparteienhaus einziehen sollte, in der nur Familien wohnen. Dies kann zu einer schnellen Frustration aller Parteien und einem baldigen Mieterwechsel führen.

Nachweise und Sicherheiten zur Bewertung des Mieters

Neben sogenannten weichen Kriterien gilt es auch die harten Kriterien wie die Zahlungskräftigkeit der Mieter zu überprüfen. Die folgenden Dokumente sind hierbei relevant: Selbstauskunft: diese beinhaltet in der Regel den Namen, die Anschrift, die Personalausweisnummer, das Gehalt, mögliche Konkurs- oder Insolvenzverfahren sowie Vorstrafen.

Auch, ob der Mieter ein Musikinstrument spielt oder Haustiere hat, dürfen sie erfragen. Grundsätzlich erfolgt eine Selbstauskunft auf freiwilliger Basis. Sollte sich der Mieter jedoch wehren, ist dies meistens ein Zeichen dafür, dass er etwas zu verbergen hat.

Schufa-Selbstauskunft: um weitere Informationen zur Bonität des neuen Mieters zu erhalten, können Sie den Mieter bitten, eine Selbstauskunft bei der Schufa anzufragen. Dies ist ein Mal pro Jahr sogar kostenfrei.

Mietschuldenfreiheitsbestätigung des Vorvermieters: auch wenn der Mieter nicht verpflichtet ist, diese Bescheinigung vorzulegen, kann sie dem Vermieter eine große Sicherheit bieten, da sie Auskunft über die Zahlungsmoral des Mieters gibt…

Das könnte Sie auch interessieren
Menü