Leipziger Submetering https://www.kalo.de/home.html
avw-gruppe

Neue Arbeitswelt: Aareon Cloud Connect sichert der Wohnungsgenossenschaft „Sächsische Schweiz“ eG flexibleres Arbeiten

Tags: , , , , , ,

Der sichere Remote-Zugriff auf das ERP-System hat Mitarbeitern der Wohnungsgenossenschaft „Sächsische Schweiz“ eG Pirna den Weg ins Homeoffice geebnet. In Corona-Zeiten war das wichtig, damit die Geschäfte weiterlaufen. Doch die Krise war nur Auslöser: Mit Aareon Cloud Connect hat das Unternehmen das Tor zum zeitgemäß flexiblen und mobilen Arbeiten auf Dauer aufgestoßen.

Zehn Mitarbeiter verwalten die rund 2.000 Wohnungen der „Sächsischen Schweiz“ und kümmern sich um die Angelegenheiten der gut 2.000 Mitglieder. Dabei setzt die Genossenschaft traditionell auf persönlichen Kontakt.

„Wir sehen es als wichtig, dass unsere Kunden und Mitglieder hier in die Geschäftsstelle kommen können“, sagt Vorstand Matthias Staude. „Davon wird üblicherweise auch reger Gebrauch gemacht.“ Das Arbeiten im Homeoffice war deshalb vor der Pandemie nie ein Thema.

Heute will Matthias Staude die Option nicht mehr missen. Sein Unternehmen hat gute Erfahrungen gemacht: „Eine Auswirkung auf die Produktivität hat die Heimarbeit bestenfalls in dem Sinne, dass manche Dinge einfacher von der Hand gehen, wenn man nicht gestört wird.“

Ein Beispiel sind die Arbeiten zum Jahresabschluss, die genau in die Zeit fielen, in der die Mitarbeiter der Buchhaltung des Unternehmens nun schon dank Aareon Cloud Connect an jedem Ort mit Internetanschluss auf ihr ERP-System zugreifen können.

Corona gab den Anstoß

„Auslöser war natürlich die Situation rund um das Thema Corona“, erinnert sich Matthias Staude. „Wir haben uns die Frage gestellt, wie wir den Geschäftsbetrieb im Worst Case aufrechterhalten können. Im März war ja noch in keiner Weise absehbar, wie lange die Krise anhalten wird.“

Für den Publikumsverkehr war die Geschäftsstelle da bereits geschlossen. „Aber die Frage blieb: Was geschieht, wenn ein Mitarbeiter am Virus erkrankt?“

Eine Anmeldung mehr und schon haben Sie Wodis Sigma zu Hause

Und die Genossenschaft fand Antworten. „Wir haben die Anwesenheit in der Geschäftsstelle so organisiert, dass sich die Mitarbeiter gar nicht erst begegnet sind. Aareon Cloud Connect war der nächste Schritt“, so Staude. Der browserbasierte Remote-Zugriff war für die Genossenschaft entscheidend, um die Krise zu meistern.

„Als das Angebot von Aareon eintraf, war das keine große Frage. Die Entscheidung fiel innerhalb einer Stunde“, erzählt Staude. Bedenken gab es keine. „Es ist ja nicht so, als ob man eine Software mit neuen Funktionalitäten und Abläufen einführt. Im Prinzip ist es nur eine Anmeldung mehr als sonst – und schon haben Sie Wodis Sigma zu Hause.“

Das sehen viele ähnlich. Mehr als 6.000 Anwender haben bereits browserbasierten Remote-Zugriff auf ihr ERP-System im Aareon Rechenzentrum. Das ist nicht auf Wodis Sigma beschränkt…

Das könnte Sie auch interessieren
Menü