Get Adobe Flash player
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung

Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung: Wer zahlt?

Bei der in innerstädtischen Bebauungen üblichen geschlossenen Bauweise können Änderungen der nachbarschaftlichen Bebauung schnell zu unerwünschten Durchfeuchtungen an der verbliebenen Bausubstanz führen. Bei derartigen Szenarien liegt der Streit um die Sanierungskosten nahe, wie in dem kürzlich vom Brandenburgischen Oberlandesgericht entschiedenen Fall (Az.: 5 U 76/14).

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Sanierung Einrohrheizung förderfähig
Sanierung Einrohrheizung förderfähig

Sanierung Einrohrheizung förderfähig: Lösung für 1,5 Mio. Wohnungen – Im Schnitt 27 % Energie gespart

Den Energieverbrauch von Einrohrheizsystemen zu senken und dabei den Wohnkomfort der Mieter zu erhöhen – technisch ist das heute kein Problem mehr. indiControl, eine Systemlösung zur Volumenstromregelung bei Einrohrheizsystemen, entwickelt und patentiert von der GWG Kassel, ist dafür das geeignete Produkt. Eine geringe Investition, die eine große Wirkung hat und sich im laufenden Betrieb in wenigen Jahren amortisiert. Das gerade vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aufgelegte Förderprogramm zur Heizungsoptimierung macht die Entscheidung, Einrohrheizsysteme zu optimieren, jetzt noch lukrativer.

08. November 2016 Weiterlesen...
Dämmstoff-Entsorgung plötzlich teurer
Dämmstoff-Entsorgung plötzlich teurer

Achtung bei Modernisierung und Neubau! Jetzt wird die Dämmstoff-Entsorgung plötzlich teurer, das kann Wohnkosten erhöhen

Seit dem 1. Oktober 2016 werden Dämmstoffe, die mit dem Flammschutzmittel HBCD behandelt wurden, als gefährlicher Abfall eingestuft. Viele Entsorger nehmen sie nun nicht mehr an. Alexander Rychter, Verbandsdirektor des VdW, sagte: „Es ist nicht damit getan, Wohngebäude energetisch zu ertüchtigen: Alle Materialien, die die Wohnungsunternehmen und -genossenschaften aufgrund gesetzlicher Vorschriften verbauen müssen, haben eine Lebensdauer und werden irgendwann entsorgt.

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
Kulturdenkmal Heimatsiedlung soll saniert werden
Kulturdenkmal Heimatsiedlung soll saniert werden

Das Kulturdenkmal Heimatsiedlung in Frankfurt soll zum 90. Geburtstag - im nächsten Jahr - möglichst originalgetreu saniert werden

Erbaut in den Jahren zwischen 1927 und 1930 ist die Heimatsiedlung ein Zeugnis der Aufbruchstimmung des Neuen Frankfurt unter dem damaligen Stadtbaurat Ernst May. Das Kulturdenkmal steht unter Bestandsschutz, der Denkmalschutz redet daher immer mit, wenn gebaut oder modernisiert wird. Die Eigentümerin der Siedlung, die Nassauische Heimstätte, beginnt in diesen Tagen mit der Sanierung der Hauseingänge. „Wir haben bereits viele Monate intensiver Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde hinter uns, bevor wir den ersten Stein setzen.

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
VPB: Eigentümergemeinschaften sollten sich vor der Sanierung unabhängig beraten lassen
VPB: Eigentümergemeinschaften sollten sich vor der Sanierung unabhängig beraten lassen

VPB: Eigentümergemeinschaften sollten sich vor der Sanierung unabhängig beraten lassen

Wer eine Eigentumswohnung besitzt, der kann darin nicht schalten und walten, wie er möchte. Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten am gemeinschaftlichen Eigentum führen nach Erfahrung der Berater vom Verband Privater Bauherren (VPB) immer zu Diskussionen. Dabei müssen die Eigentümer abwägen: Einerseits soll die Anlage gepflegt werden, damit ihr Wert erhalten bleibt. Andererseits sollen die Arbeiten die Gemeinschaft nicht allzu sehr belasten.

27. September 2016 Weiterlesen...
Ein Sturmklammertyp sichert unterschiedliche Dachbereiche
Ein Sturmklammertyp sichert unterschiedliche Dachbereiche

„Alten Zollamtes“ in der HafenCity Hamburg - Ein Sturmklammertyp sichert unterschiedliche Dachbereiche

Bei der Gebäudesanierung des „Alten Zollhauses“ in Hamburg wurden professionelle Sturmsicherung am komplexen Steildach und Auflagen des Denkmalsschutzes vorbildlich aufeinander abgestimmt. Das Quartier Brooktorkai/Ericus in Hamburg zeichnet sich durch sein maritimes Flair aus.

26. Juli 2016 Weiterlesen...
Energetische Sanierung, Herr Mattat?
Energetische Sanierung, Herr Mattat?

Energetische Sanierung - ist das immer gleich ein neues Heizsystem und dicke Dämmung, oder gibt es noch etwas anderes, Herr Mattat?

Beim Stichwort Energetische Sanierung denken Vermieter oft zunächst an die Isolierung der Fassade und neueste Energiestandards an der „Hülle“ ihres Hauses. Welche Einsparpotenziale im Inneren ihrer Immobilie liegen, wird viel zu oft übersehen. Mit einem Energie-Contractor lässt sich das ändern. Dieser leistet heute mehr als nur den Austausch der Heizungsanlage. Vor allem intelligente und dezentrale Steuerungskonzepte sind auf dem Vormarsch und bieten völlig neue Möglichkeiten für Kosteneinsparungen.

25. Juli 2016 Weiterlesen...
55 Millionen Euro in die Zukunft investiert
55 Millionen Euro in die Zukunft investiert

Neue Lübecker: 55 Millionen Euro in die Zukunft investiert

Im Geschäftsjahr 2015 hat die Neue Lübecker knapp 55 Millionen Euro in Modernisierung, Instandhaltung und Neubau der eigenen Gebäude investiert. Im Rahmen der vergangenen Vertreterversammlung standen viele Themen auf der Tagesordnung der Lübecker Genossenschaft. Dazu gehörten unter anderem der Bericht des Vorstandes sowie die Feststellung des Jahresabschlusses, die Ausschüttung einer Dividende, die Modernisierung der Genossenschaftssatzung sowie die Wahl neuer Aufsichtsratsmitglieder.

28. Juni 2016 Weiterlesen...
Schlusslicht bei der energetischen Sanierung
Schlusslicht bei der energetischen Sanierung

Wohnungseigentümergemeinschaften sind Schlusslicht bei der energetischen Sanierung

Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) sind nach Privatpersonen die zweitgrößte Wohneigentümergruppe in Deutschland. Rund 23 Prozent aller Wohnungen befinden sich in ihrem Besitz. Der energetische Zustand ihrer Immobilien ist deutlich schlechter als bei anderen Eigentumsformen. „70 Prozent aller Wohnungen sind unsaniert, 15 Prozentpunkte mehr als der Durchschnitt. So wenig saniert keine andere Eigentümergruppe“, sagt Petra Hegen von Zukunft Altbau, dem vom Umweltministerium Baden-Württemberg geförderten Informationsprogramm.

28. Juni 2016 Weiterlesen...
Top Fünf der energetischen Gebäudemodernisierung
Top Fünf der energetischen Gebäudemodernisierung

Heizkesseltausch, Fenstererneuerung und Dämmung: Die Top Fünf der energetischen Gebäudemodernisierung 2015

Beim Heizkostensparen gehen die meisten Hausbesitzer in Deutschland schrittweise vor: Statt gleich das ganze Haus zu sanieren, setzen viele Eigentümer auf sogenannte Einzelmaßnahmen. Der Austausch alter Heizkessel lag dabei im vergangenen Jahr erneut an der Spitze der fünf am häufigsten geförderten Modernisierungsmaßnahmen. Das zeigt eine Auswertung der aktuellen Förderstatistik der staatlichen KfW-Bank durch die Deutsche Energie-Agentur (dena). Neue Brennwertkessel, Wärmepumpen, Solarthermieanlagen, Pelletheizungen oder andere effiziente Heiztechnik unterstützte die KfW 2015 rund 63.000 Mal.

06. Juni 2016 Weiterlesen...
Flüchtlingsunterkünfte kurzfristig und nachhaltig energetisch sanieren
Flüchtlingsunterkünfte kurzfristig und nachhaltig energetisch sanieren

Kommunen: Flüchtlingsunterkünfte kurzfristig und nachhaltig energetisch sanieren mit EU-Förderung und Contracting. Beispiel: Gemeinde Pfinztal

Viele Kommunen in Baden-Württemberg richten derzeit Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen her. Für eine energetische und bauliche Sanierung der vielfach in die Jahre gekommenen Liegenschaften fehlt es jedoch an Zeit, Geld und Personal. Einen Vorschlag, wie energieeffiziente Flüchtlingsunterkünfte trotz dieser Hindernisse rasch zu realisieren sind, hat jetzt die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg in Kooperation mit dem Arbeitskreis Energiespar-Contracting im Verband für Wärmelieferung gemacht. Ein Beispiel auch für die übrigen Bundesländer.

08. März 2016 Weiterlesen...
Vonovia: 830 Mio. EUR wird investiert
Vonovia: 830 Mio. EUR wird investiert

Vonovia hat Ergebnis 2015 mehr als verdoppelt – 2016 wird bis zu 830 Mio. EUR in Modernisierung und Instandhaltung investiert

Im Geschäftsjahr 2015 hat die Vonovia SE („Vonovia“) ihr operatives Ergebnis mehr als verdoppelt. Zudem hat das Unternehmen durch die Integration der GAGFAH und der SÜDEWO entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt. Mit den Übernahmen hat Vonovia seine Position als führendes bundesweit aufgestelltes Immobilienunternehmen gefestigt.

08. März 2016 Weiterlesen...
Energetische Stadtsanierung mit Stromsparchecks
Energetische Stadtsanierung mit Stromsparchecks

Langen: Energetische Stadtsanierung mit Stromsparchecks und attraktive Preise für die Mieter

Bei der energetischen Stadtsanierung im Gebiet Südliche Ringstraße, Am Belzborn und Wilhelmstraße in Langen packen Stadt, Stadtwerke und die Nassauische Heimstätte mit ihrer fürs Sanierungsmanagement zuständigen Tochter NH ProjektStadt gemeinsam an. Ziel ist es, den Energiebedarf in dem Viertel mit seinen 352 Wohnungen in den kommenden Jahren bis 2023 durch Modernisierung, effizientere Anlagen und einem bewussten Verbrauchsverhalten der Mieter mindestens zu halbieren.

24. November 2015 Weiterlesen...
Denkmalschutz trifft Wohnkomfort
Denkmalschutz trifft Wohnkomfort

Denkmalschutz trifft Wohnkomfort - Die Hamburger Genossenschaft BGFG zeigt wie es geht

Das ältestes Wohnhaus der ist über hundert Jahre alt. Es steht in der Braunschweiger Straße 7 und wurde in den vergangenen zwei Jahren nach den Richtlinien des Denkmalschutzes saniert. Im Jahr 2006 hat die BGFG das Gebäude im Herzen Altonas gekauft. Ursprünglich waren Abbruch und Neubau eines Mehrfamilienhauses vorgesehen, doch dann stellte die Stadt das 1901 errichtete Bauwerk im Jahr 2010 unter Denkmalschutz und die BGFG planten neu: In Zusammenarbeit mit KBNK Architekten und dem Denkmalschutzamt wurde das Gebäude komplett saniert.

29. September 2015 Weiterlesen...
Energie Platte in Perfektion
Energie Platte in Perfektion

Energie Platte in Perfektion – auch in Rostock Toitenwinkel wird bei der WIRO bis zu 30 Prozent beim Heizen gespart

Umweltfreundlich und kostengünstig: Nach dem Umbau eines WIRO-Wohnhauses zum Energiesparhaus im Rostocker Stadtteil Toitenwinkel sinken die Heizkosten um bis zu 30 Prozent. Eine Chance für das Quartier mit großem Nachholbedarf an zukunftsorientierter, energetischer und qualitativ hochwertiger Modernisierung.

29. September 2015 Weiterlesen...
Bei denkmalgeschützten Altbauten
Bei denkmalgeschützten Altbauten

Bei denkmalgeschützten Altbauten detailliert Bestand erkunden, empfiehlt die ARGE Baurecht

Bauen und Denkmalschutz - diese Kombination stellt Planer vor besondere Herausforderungen. Neben der notwendigen Baugenehmigung müssen sie auch eine denkmalrechtliche Erlaubnis einholen. Bei der Abstimmung zwischen den Denkmalschutzbehörden und den Bauämtern kommt es jedoch immer wieder zu Schwierigkeiten. Daher rät die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) zu einer rechtzeitigen und sorgfältigen Planung inklusi- ve einer detaillierten Bestandserkundung.

08. September 2015 Weiterlesen...
Fallstudie der FH Aachen und DFH Deutsche Fertighaus Holding AG
Fallstudie der FH Aachen und DFH Deutsche Fertighaus Holding AG

Lohnt sich die Sanierung von alten Häusern? Fallstudie der FH Aachen und DFH Deutsche Fertighaus Holding AG

Mehr als die Hälfte der Häuser in Deutschland ist 30 bis 65 Jahre alt. Nach aktuellen energetischen Maßstäben sind diese Gebäude sanierungsbedürftig. Die Frage ist nur, welcher Weg mit Blick auf Ökobilanz und Wirtschaftlichkeit langfristig der beste ist: Mit geringem Aufwand sanieren, komplett nach neustem Stand der Technik modernisieren? Oder gleich abreißen und neue, von vornherein umfassend nachhaltig geplante Häuser bauen? Das gemeinsame Forschungsprojekt „LoCaL“ von FH Aachen und DFH Deutsche Fertighaus Holding AG soll die Antwort auf diese Frage liefern.

08. September 2015 Weiterlesen...
Berlin Schöneberg: GeWoSüd feiert Richtfest
Berlin Schöneberg: GeWoSüd feiert Richtfest

Berlin Schöneberg: GeWoSüd feiert Richtfest für neun Maisonetten auf 95 jährigen Baudenkmalen – Miete monatlich nur 8,30 Euro kalt pro qm

Am 4. September feierte die GeWoSüd im historischen Lindenhof in Berlin-Schöneberg Richtfest für neun Wohnungen, die auf die denkmalgeschützten Vierfamilienhäuser von 1920 aufgestockt wurden. Die 80 bis 120 Quadratmeter großen neuen Wohnungen verfügen teilweise über eine Galerie und nutzen die volle Höhe des Dachraumes.

08. September 2015 Weiterlesen...
Nachrüstung von Flächenheizungen im Bestand
Nachrüstung von Flächenheizungen im Bestand

Nachrüstung von Flächenheizungen im Bestand – sparsam, werterhaltend, alle Möglichkeiten und Herausforderungen

Die nachträgliche Installation von Flächenheizungen in Bestandsgebäuden nimmt stetig zu. Spezielle Sanierungssysteme sind bereits von einigen Markenherstellern erhältlich. Dennoch bleibt der Markt hinter seinen Möglichkeiten zurück. Immer noch gilt der nachträgliche Einbau einer Flächenheizung als arbeits- und kostenintensiv, verbunden mit einer Menge Schmutz. Hier schlummert ein enormes Marktpotenzial.

25. August 2015 Weiterlesen...
86 Mio. Euro für Wohnungsneubau und Sanierung
86 Mio. Euro für Wohnungsneubau und Sanierung

GWW Wiesbaden: 86 Mio. Euro für Wohnungsneubau und Sanierung investiert

Die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) und ihre Schwestergesellschaft GeWeGe haben 2014 mit einem soliden Jahresüberschuss abgeschlossen und die Budgets für Bestandsinvestitionen sowie Neubaumaßnahmen gegenüber 2013 abermals signifikant erhöht.

11. August 2015 Weiterlesen...
Frank Gerken und Norbert Pohl von der BGFG berichten
Frank Gerken und Norbert Pohl von der BGFG berichten

„Wir modernisieren für und nicht gegen unsere Bewohner und Mitglieder.“ Frank Gerken und Norbert Pohl von der BGFG berichten von ihren Erfahrungen

Die Küche ist demontiert – was mache ich jetzt? Wo dusche ich während der Baderneuerung? Wie lange dauert das Ganze überhaupt? Umfangreiche Modernisierungen im bewohnten Bestand sind eine echte Herausforderung, die gemeistert werden will. Und die schon viele Bewohner der Baugenossenschaft freie Gewerkschafter eG in Hamburg gemeistert haben. Nach einer Zeit voller Lärm und Staub freuen sie sich über eine modern ausgestattete Wohnung in einem ansprechenden Haus.

11. August 2015 Weiterlesen...
Umwandlung in Wohnimmobilien
Umwandlung in Wohnimmobilien

Büros zu Wohnungen! Was muss beachtet werden?, Studie - Umwandlung von Nichtwohngebäuden in Wohnimmobilien, gibt Antworten.

In vielen Städten Deutschlands sind einerseits erhebliche Leerstände von Nichtwohngebäuden und eine zunehmend schwierigere Vermietbarkeit von Büroflächen zu beobachten, andererseits lassen die Wohnungsmärkte Angebotsengpässe mit der Folge steigender Mieten erkennen. Insofern kann die Umwandlung von Nichtwohngebäuden für die Kommunen, aber auch die Immobilien- und Wohnungswirtschaft eine attraktive Lösung beider Probleme darstellen.

22. Juni 2015 Weiterlesen...
UNESCO-Welterbesiedlung Weiße Stadt
UNESCO-Welterbesiedlung Weiße Stadt

UNESCO-Welterbesiedlung Weiße Stadt strahlt wieder. Deutsche Wohnen investiert 23 Mio. Euro

Im Mai 2015 schloss die Deutsche Wohnen die Sanierungsmaßnahmen in der Weißen Stadt in Berlin- Reinickendorf im Rahmen des Investitionsprogramms nationale UNESCO-Welterbestätten des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erfolgreich ab.

08. Juni 2015 Weiterlesen...
96 VIVAWEST-Wohnungen modernisiert
96 VIVAWEST-Wohnungen modernisiert

Herne-Holsterhausen: 96 VIVAWEST-Wohnungen für 4 Mio. Euro modernisiert

VIVAWEST hat 96 Wohnungen an der Horststraße im Stadtteil Holsterhausen modernisiert. Jetzt erhalten die Außenanlagen des Quartieres ein neues Gesicht. Seit Juni 2013 saniert VIVAWEST die Siedlung im Südwesten von Herne. In zwei Bauabschnitten wurden die 12 Gebäude aus den Baujahren 1961 bis 1965 energetisch und optisch auf Vordermann gebracht. Sie erhielten neue Fenster und Balkone. Die Dächer, Fassaden und Kellerdecken wurden gedämmt sowie die Haus- und Kellertüren erneuert. Die Häuser leuchten jetzt in hellen und freundlichen Farben. Rund 4 Millionen Euro hat VIVAWEST in die Maßnahme investiert.

25. Mai 2015 Weiterlesen...
Sanierungskonzept - Märkische Scholle
Sanierungskonzept - Märkische Scholle

Sanierungskonzept in der Gartenstadt Lichterfelde Süd findet großen Anklang - Märkische Scholle ist Klimaschutzpartner des Jahres 2015

Nach der herbstlichen Ehrung mit dem Berliner Umweltpreis 2014 des BUND darf sich die Berliner Wohnungsbaugenossenschaft Märkische Scholle ganz aktuell über eine weitere Ehrung freuen: Die Genossenschaft wurde im Rahmen der Berliner Energietage als „KlimaSchutzPartner des Jahres 2015“ ausgezeichnet. Im Mittelpunkt steht einmal mehr das energetische und sozialverträgliche Sanierungsprojekt der Genossenschaft in der Gartenstadt Lichterfelde Süd.

25. Mai 2015 Weiterlesen...
Deutsche Annington investiert
Deutsche Annington investiert

Deutsche Annington investiert 2015 rund 200 Mio. Euro in die Modernisierung ihrer Wohnungen – mit eigenen Handwerkern aus 27 Ländern

Die Deutsche Annington setzt in ihrer unternehmenseigenen Handwerkerorganisation, Deutsche Technische Gebäudeservice (Deutsche TGS), verstärkt auf Mitarbeiter aus Rumänien. Gerade haben fünf neue Mitarbeiter am Standort Mannheim mit der Arbeit begonnen. Ihre Hauptaufgabe ist es, im Raum Freiburg leere Wohnungen zu sanieren. Dazu gehören die Renovierungen der Badezimmer, Malerarbeiten, Abbruch- und Elektroarbeiten. Deutschlandweit investiert die Deutsche Annington 2015 rund 200 Millionen Euro in die Modernisierung ihrer Wohnungen.

25. Mai 2015 Weiterlesen...
85 Jahre Familienheim Freiburg eG
85 Jahre Familienheim Freiburg eG

85 Jahre wohnungswirtschaftliches Engagement für die Solidargemeinschaft – Familienheim Freiburg eG

Mit heute rund 2.700 Mietwohnungen, anspruchsvollen Modernisierungs- und Neubaumaßnahmen sowie einer Bauleistung von insgesamt 2.000 Eigenheimen und Eigentumswohnungen im Lauf ihrer Geschichte sorgt die Genossenschaft seit 85 Jahren für eine ansprechende und preisgünstige Wohnraumversorgung ihrer Mitglieder. Die Familienheim Freiburg ist heute, dies zeigen auch die jährlichen Bilanzen, ein wirtschaftlich erfolgreiches, zukunftsfähiges und innovatives Wohnungsunternehmen, das seinen sozialen Grundsätzen treu geblieben ist.

11. Mai 2015 Weiterlesen...
Schüssel-Wald ade
Schüssel-Wald ade

Schüssel-Wald ade. Hamburger WE-Gemeinschaft beschloss nach Sanierung bleiben Fassaden schüsselfrei. Experte für TV- und Medienversorgung Wolfgang M. Buchholz sagt was zu beachten ist

Die Wohnanlage Georg-Raloff-Ring in Hamburg-Steilshoop steht stellvertretend für viele Wohnanlagen mit bunt gemischter Bewohnerschaft in unseren Ballungsräumen. Die Wohnanlage verfügt über 114 Wohneinheiten und ist nach WEG geteilt. Obwohl ein früherer WEG-Beschluss vorsieht, dass SAT-Spiegel nur mit Gestattung des Verwalters aufzustellen sind, entstand eine unkontrollierbare Zunahme der Parabolspiegel.

27. April 2015 Weiterlesen...
Ostdeutschland ist Vorreiter bei der energetischen Gebäudesanierung
Ostdeutschland ist Vorreiter bei der energetischen Gebäudesanierung

GdW-Chef Axel Gedaschko: Ostdeutschland ist Vorreiter bei der energetischen Gebäudesanierung

Berlin – „Die ostdeutschen Länder sind Vorreiter bei der Gebäudesanierung. Die geringere Inanspruchnahme von Mitteln für die energetische Sanierung in den neuen Ländern gegenüber Westdeutschland macht lediglich deutlich, dass im Osten in diesem Bereich in der Vergangenheit bereits viel mehr geleistet wurde“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, zu Medienberichten über eine Antwort der Parlamentarischen Wirtschaftsstaatssekretärin Brigitte Zypries (SPD) an Bündnis 90/Die Grünen beim Thema Gebäudesanierung.

27. April 2015 Weiterlesen...
Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade
Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade

Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade. meravis investiert über 5 Millionen Euro in Hannover und Langenhagen

Die meravis Gruppe mit Sitz in Hannover und Hamburg erneuert ihren Wohnungsbestand und setzt die umfangreichen Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten in den Wohnanlagen in Hannover fort: Die bereits in 2014 gestarteten Baumaßnahmen werden bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein.

06. April 2015 Weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>