Get Adobe Flash player
Naturkalk rettet Gründerzeitfassade
Naturkalk rettet Gründerzeitfassade

Wo herkömmliche Sanierputze an Grenzen stießen - Naturkalk rettet Gründerzeitfassade in Berlin-Mitte

Jahrelang stand das viergeschossige Haus in Berlin-Mitte leer, die einst schmuckvolle Fassade bot ein trauriges Bild. Nach circa anderthalbjähriger Sanierungsphase hat es sich nun in eine Perle der Gründerzeitarchitektur zurückverwandelt. Eine der größten Herausforderungen lag in der denkmalgerechten Gestaltung der Fassade unter Berücksichtigung der Auflagen der Energieeinsparverordnung. Was mit herkömmlichen Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) und Sanierputzen nicht zu schaffen war, gelang mit einem Sanier- und Dämmputzsystem aus reinem Naturkalk.

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
Wertvolle Außenwand-Malereien mitversichern
Wertvolle Außenwand-Malereien mitversichern

Versicherungsexperte Dirk Barkmann rät: Wertvolle Außenwand-Malereien - Schmuckgraffitis immer mitversichern

Ein kleiner Brand, eine zerstörte Fassade – und ein klarer Fall für den Versicherer: Die Fassade wird auf seine Kosten wiederhergestellt. Klingt nach einem Happy End. Wäre da nicht das Kunstwerk an der Außenwand, das bei dem Brand mit zerstört wurde..

23. Mai 2016 Weiterlesen...
Dipl.-Ing. Thomas Penningh, Foto: VPB
Dipl.-Ing. Thomas Penningh, Foto: VPB

VPB: Sondermüll auf der Fassade - Nicht länger auf Polystyrol setzen, sondern ökologische Produkte weiterentwickeln!

„Wer heute schlüsselfertig baut und eine Putzfassade möchte, der bekommt fast ausschließlich Fassaden mit einem Wärmedämmverbundsystem aus Polystyrol. Wird Polystyrol, das mit HBCD als Brandschutzmittel versehen ist, demnächst tatsächlich nach den Regelungen für gefährliche Abfälle behandelt, dann haben Bauherren ein Problem“, konstatiert Dipl.-Ing. Thomas Penningh, Präsident des Verbands Privater Bauherren (VPB). „Hunderttausende Bauherren hätten dann mit einem Federstrich Sondermüll auf der Fassade.“

25. Januar 2016 Weiterlesen...
Verringerung der Schadstoffbelastung
Verringerung der Schadstoffbelastung

KIT: Helle Fassaden zur Kühlung und Bäume zur Verringerung der Schadstoffbelastung in den Städten.

Städte bilden „Wärmeinseln“ gegenüber dem Umland, da hier viele Wärmequellen und geringe Luftbewegungen aufeinandertreffen. Abhilfe können wie in Südeuropa helle Gebäude schaffen, die für ein kühleres Stadtklima sorgen. Doch in Simulationsrechnungen haben KIT-Forscher nun am Beispiel Stuttgart gezeigt, dass solche Maßnahmen zur Kühlung die Luftqualität am Boden verschlechtern können. Die Lösung der Forscher: Helle Fassaden zur Kühlung und das Pflanzen ganz bestimmter Baumarten zur Verringerung der Schadstoffbelastung.

25. Mai 2015 Weiterlesen...
Schüssel-Wald ade
Schüssel-Wald ade

Schüssel-Wald ade. Hamburger WE-Gemeinschaft beschloss nach Sanierung bleiben Fassaden schüsselfrei. Experte für TV- und Medienversorgung Wolfgang M. Buchholz sagt was zu beachten ist

Die Wohnanlage Georg-Raloff-Ring in Hamburg-Steilshoop steht stellvertretend für viele Wohnanlagen mit bunt gemischter Bewohnerschaft in unseren Ballungsräumen. Die Wohnanlage verfügt über 114 Wohneinheiten und ist nach WEG geteilt. Obwohl ein früherer WEG-Beschluss vorsieht, dass SAT-Spiegel nur mit Gestattung des Verwalters aufzustellen sind, entstand eine unkontrollierbare Zunahme der Parabolspiegel.

27. April 2015 Weiterlesen...
Mit Wärmedämm- Verbundsystemen die Gründerzeit-Optik
Mit Wärmedämm- Verbundsystemen die Gründerzeit-Optik

„Hofgarten Hammersen“ in Bocholt: Mit Wärmedämm- Verbundsystemen die Gründerzeit-Optik zurückgeholt

Leben und Wohnen in einem Altbau hat nie an Faszination verloren. Gerade die ältere Generation, aber auch junge Paare und Familien mit Kindern schätzen seit Generationen das unverwechselbare, nostalgische Flair dieser Wohnhäuser. Im gleichen Atemzug beklagen jedoch viele von ihnen unüberwindbare Treppenaufgänge, eine ungeeignete Aufteilung der Wohnfläche sowie enorme Energiekosten, verursacht durch hohe Räume, undichte Fenster und fehlende, wärmedämmende Maßnahmen.

27. April 2015 Weiterlesen...
Gewebefassaden bieten Architekten gestalterische Freiheit
Gewebefassaden bieten Architekten gestalterische Freiheit

Wellen an der Wand - Gewebefassaden bieten Architekten und Investoren Flexibilität und gestalterische Freiheit

Eine bewusst wellige Fassade. Eine Weltkugel, die einen Flughafen-Tower umspannt. Ein Einkaufszentrum, das mit riesigen Schwarz-Weiß-Fotos geschmückt ist. Was die drei Gebäude gemeinsam haben? Sie werden von innovativen Gewebefassaden umschlossen. „Bedruckte Textilfassaden bieten Architekten und Bauherren neue gestalterische Möglichkeiten. Ein rechteckiges Gebäude wirkt nicht mehr automatisch wie ein Kubus“, erklärt Stefan Schiekiera, Projektleiter bei dem Stahl- und Leichtmetallbauunternehmen Hölscher Voss Stahlbau GmbH aus Kleve am Niederrhein.

27. April 2015 Weiterlesen...
Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade
Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade

Dachausbau, neue Balkone und zeitgemäße Fassade. meravis investiert über 5 Millionen Euro in Hannover und Langenhagen

Die meravis Gruppe mit Sitz in Hannover und Hamburg erneuert ihren Wohnungsbestand und setzt die umfangreichen Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten in den Wohnanlagen in Hannover fort: Die bereits in 2014 gestarteten Baumaßnahmen werden bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein.

06. April 2015 Weiterlesen...
Neue Studie: Fassadendämmung, neue Heizung, bessere Fenster
Neue Studie: Fassadendämmung, neue Heizung, bessere Fenster

TU Darmstadt - Neue Studie: Fassadendämmung, neue Heizung, bessere Fenster: Nicht jede geförderte Maßnahme ist sinnvoll

Fassadendämmung, neue Heizung, bessere Fenster: Nicht jede empfohlene und geförderte Maßnahme zur energetischen Sanierung ist für jedes Gebäude sinnvoll. Ein interdisziplinäres Team der TU Darmstadt stellt die Energiepolitik auf den Prüfstand und arbeitet im Rahmen einer Studie an Empfehlungen, an denen sich Besitzer kleiner wie großer Immobilien orientieren können. Das Ziel: mit möglichst geringen Kosten einen möglichst großen Beitrag zum Klimaschutz zu erzielen.

06. April 2015 Weiterlesen...
Deutscher Fassadenpreis 2015
Deutscher Fassadenpreis 2015

Deutscher Fassadenpreis 2015: Einreichungen noch bis zum 15. Mai möglich!

Es geht für die Gewinner um eine stattliche Preisgeldsumme und einen bedeutenden Imagegewinn: Der von Brillux ausgelobte Wettbewerb um den Deutschen Fassadenpreis 2015 steht Teilnehmern noch bis zum 15. Mai 2015 offen. 2014 freuten sich die Gewinner über mehr als 23.000 Euro Preisgelder. Auch im aktuellen Wettbewerbsjahr werden wieder Preisgelder in dieser Höhe vergeben.

24. Februar 2015 Weiterlesen...
Algen und Pilze an Fassaden
Algen und Pilze an Fassaden

Algen und Pilze an Fassaden

An wärmegedämmten Fassaden findet man häufig starkes Pilz- und Algenwachstum vor. Bauherren und Planer, aber auch Ausführende von Außenwandbeschichtungen stehen dieser Situation oft ratlos gegenüber. Die vielfältigen Ursachen, die für den Bewuchs verantwortlich sind, erschweren es dem Fachmann eine geeignete Vorbeugung bzw. Gegenmaßnahme zu finden.

24. Februar 2015 Weiterlesen...
Dimmbares Sonnenschutzglas
Dimmbares Sonnenschutzglas

Dimmbares Sonnenschutzglas: intelligente Verschattung mit Tageslicht

Das dimmbare Sonnenschutzglas ECONTROL ist eine Symbiose aus Funktionalität und Ästhetik. Es reduziert den solaren Wärmedurchlass bis zu 90 Prozent, Jalousien und Raffstoren werden überflüssig. Die freie Sicht nach draußen ist ungestört und die Räume bleiben hell. Die Tageslichttransmission variiert je nach Aufbau zwischen 55 und 9 Prozent. Das Glas lässt sich entsprechend der individuellen Nutzerbedürfnisse anpassen und sorgt somit ganzjährig für ein angenehmes Raumklima

23. Februar 2015 Weiterlesen...
WDVS mit EPS-Dämmstoff
WDVS mit EPS-Dämmstoff

Hinweis des DIBt WDVS mit EPS-Dämmstoff

Konstruktive Ausbildungen zur Verbesserung des Brandverhaltens von als „schwer-entflammbar“ einzustufenden Wärmedämmverbundsystemen mit EPS-Dämmstoff. Im Rahmen einer durch die Bauministerkonferenz beauftragten Versuchsreihe wurden konstruktive Maßnahmen erarbeitet, die Fassaden, die als schwerentflammbares WDVS mit EPS-Dämmstoff ausgebildet sind, widerstandsfähiger gegen eine außerhalb des Gebäudes und in unmittelbarer Nähe zur Fassade wirkende Brandbeanspruchung machen sollen.

23. Februar 2015 Weiterlesen...
Formenspiel – aber sicher
Formenspiel – aber sicher

Formenspiel – aber sicher

StoVentec-Systeme erlauben einen prozesstechnisch sicheren Umgang mit dreidimensionalen Fassadenflächen – fugenlos verputzt oder mit Naturstein beziehungsweise Keramik belegt. Im Rahmen einer digitalen Prozesskette von der Planung bis zur Montage werden Planer projektbezogen durch die Experten der Sto-Gruppe unterstützt.

26. Januar 2015 Weiterlesen...
„Spechtproblem“
„Spechtproblem“

Wenn der Specht an der Fassade klopft…

Zunächst belächelt und von Herstellern als „Märchen“ abgetan, hat sich mittlerweile das sogenannte „Spechtproblem“ bei Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) bewahrheitet. Ein Specht – und mittlerweile auch der Kleiber – sucht an Bäumen nach Hohlstellen unter denen sich Käfer und Maden verbergen. Dazu läuft er am Stamm entlang und klopft die Stammoberfläche ab. Klingt diese hohl, vermutet er darunter für ihn fette Beute: Käferlarven und andere Baumschädlinge.

26. Januar 2015 Weiterlesen...
Verbesserung des Wärmeschutzes
Verbesserung des Wärmeschutzes

Verbesserung des Wärmeschutzes von Fassaden an Bestandsgebäuden

Was bei neuen Gebäuden heute als Stand der Technik gilt, sollte auch für Altbauten selbstverständlich sein: die Einsparung von Energie. Deshalb ist es sinnvoll, wenn auch das Handwerk – Dachdecker und Holzbauer – bei Reparaturen oder Sanierungen ihren Auftraggeber auf eine Verbesserung des Wärmeschutzes hinweisen. Mit der besseren Wärmedämmung von Dach und Fassade lassen sich die Heizkosten bis zu 60 Prozent reduzieren, im Vergleich zur vorhandenen Altdämmung. Da rund 70 Prozent der Transmissionswärmeverluste eines Hauses über die Außenwand stattfinden, rechnet sich die Investition an energiesparenden Maßnahmen auch an der Fassade für jeden Hauseigentümer.

26. Januar 2015 Weiterlesen...
Abdichten durch Injektion
Abdichten durch Injektion

Abdichten von Bauwerken durch Injektion

Wesentliche und häufig auftretende Ursachen für Bauschäden sind der Wasser- und Feuchteeintritt an erdberührten Bauteilen. Zur Instandsetzung solcher Schäden gelangen zunehmend Materialien zur Anwendung, die durch Injektion in die betroffenen Bauteile oder den angrenzenden Baugrund eingebracht werden. Dabei handelt es sich neben langjährig bewährten Produkten in vielen Fällen auch um neu entwickelte innovative Injektionsstoffe.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
Funktionalisierung von Fassaden
Funktionalisierung von Fassaden

Funktionalisierung von Fassaden durch Begrünung oder Wärmedämmputz

Dass Fassaden von Bauwerken mehr können als ansprechend aussehen, zeigt Fraunhofer UMSICHT auf der Weltleitmesse BAU 2015 in München. Ausgestattet mit Systemen zur vertikalen Begrünung oder aber dem optimalen Wärmedämmputz, senken sie hohe Heizkosten, vermindern die Luftverschmutzung und schützen vor übermäßigen Lärm. Forscher des Instituts freuen sich vom 19. - 24.1.2015 auf lebendige Diskussionen an den Ständen C2.119 und A2.309.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
Farbkonzept Objekt Meilenstein
Farbkonzept Objekt Meilenstein

Bunte Mischung

„Wohnen am Meilenstein“ heißt das Quartier, das im Bielefelder Stadtteil Ummeln neu entsteht. Sechs Mehrfamilienhäuser und ein Haupthaus sollen vor allem Familien ein neues Zuhause bieten, auch betreutes Wohnen wird dort zukünftig angeboten. Mit ihren klaren kubischen Formen erinnern die Gebäude an den Bauhaus-Stil. Ihren eigenen Charakter erhalten sie durch farbige Akzente an den Fassaden.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
ift-Richtlinie
ift-Richtlinie

ift-Richtlinie „Beurteilungsgrundlage für geklebte Verglasungssysteme“

Nach den Ganzglasfassaden zeigt sich auch im Fensterbau ein Trend zu geklebten Systemen. Auch bei geklebten Fenstern werden hohe Qualitätsstandards in der Fertigung verlangt. Die Regeln für den Fensterbauer beim Einsatz dieser neuen Technik beschreibt die ift-Richtlinie VE-08/3 „Beurteilungsgrundlage für geklebte Verglasungssysteme“, die aktualisiert und in Anlehnung an die Güte- und Prüfbestimmungen des RAL um den Teil „Verträglichkeit“ erweitert wurde.

24. November 2014 Weiterlesen...
transluzenter Beton
transluzenter Beton

Faszinierende Lichtinszenierungen mit transluzentem Beton

Mit der ersten Lichtbeton-Fassade in Berlin hat die Udo Krollmann Unternehmensgruppe das Ziel realisiert, eine einzigartige und in Berlin noch nicht existierende Fassade für eine exklusive Wohnanlage am Prenzlauer Berg zu entwickeln. Sie sollte sich deutlich von den herkömmlichen Display- oder Leuchtmittelfassaden unterscheiden, ein echter Eyecatcher sein und den gehobenen Anspruch der Udo Krollmann Unternehmensgruppe vermitteln, die seit mehr als 20

24. November 2014 Weiterlesen...
Fassaden optimal sanieren
Fassaden optimal sanieren

Wie lassen sich Fassaden optimal sanieren?

Die VDI-Konferenz „Fassadensanierung“ am 3. und 4. Dezember 2014 in Köln stellt herausragende Sanierungsprojekte von renommierten Architekturbüros vor. Neben den 60er bis 80er Jahre Bauten, kommen jetzt auch die Gebäude aus den 90ern in die Jahre. Damals war die Experimentierlust in Sachen energieeffizientes Bauen noch groß. Heute dagegen ist das Effizienzstreben zum Allgemeingut geworden. Bei der VDI-Konferenz „Fassadensanierung“ am 3. und 4. Dezember 2014 in Köln treffen sich Fachexperten der Branche, um über die relevanten Aspekte der Erneuerung von Fassaden zu diskutieren.

22. September 2014 Weiterlesen...
Fassadenbekleidungen
Fassadenbekleidungen

Fassadenbekleidungen

Mit heutigen Fassadenbekleidungen lassen sich sowohl für den Neubau wie auch zur Sanierung bei Bestandsgebäuden nicht nur repräsentativ und äußerst langlebig Gebäude gestalten, sondern auch konstruktiv einwandfrei die Forderungen des Wärmeschutzes und der Energieeinsparung erfüllen. Zur Wärmedämmung werden Fassadendämmplatten aus Mineralfaser, Polystyrol oder anderen zugelassenen Dämmstoffen zwischen einer Unterkonstruktion verlegt. Als Außenwandbekleidung kommen klein- oder großformatige Bauteile aus z. B. keramischen Platten, Betonfertigteilen, Naturstein, Metallen, Faserzement oder Holz infrage.

28. Juli 2014 Weiterlesen...
Energetische Sanierung
Energetische Sanierung

Energetische Sanierung mit Fassadenelementen aus Holz

Nachhaltige und ansprechende Architektur mit Holz - im Mix mit anderen Baustoffen – ist auch für mehrgeschossige Wohnungs- und Verwaltungsbauten zugelassen. Das gilt ebenfalls für den Sanierungsbereich: mit kurzen Bauzeiten und qualitativ hochwertigen Konstruktionen lässt sich ein Bestandsgebäude ökologisch, schnell und wirtschaftlich auf modernen Stand bringen. Ausgefeilte Konzepte hierfür gibt es von den deutschlandweit aktiven Zimmereien der ZimmerMeisterHaus- Gruppe. Das Netzwerk von bundesweit mehr als 90 Holzbau-Betrieben nutzt die ökologischen und ökonomischen Vorteile des Naturbaustoffs verstärkt im Mehrgeschosswohnbau. Ein Spezialgebiet der Experten ist das energetische Modernisieren im Altbestand.

23. Juni 2014 Weiterlesen...
Systemintegrierte Solarlösungen
Systemintegrierte Solarlösungen

Systemintegrierte Solarlösungen für unterschiedlichste Fenster- und Fassadenlösungen.

BIPV-Module für Schüco Fenster- und Fassadensysteme bieten zahlreiche Möglichkeiten, um Solarenergienutzung und individuelle Architektur intelligent miteinander zu verbinden. Die kristallinen Module mit individuellem Modulaufbau lassen sich in Kalt-, Kalt-Warm- oder Warmfassaden sowie in Fenster, Lichtdachkonstruktionen, Sonnenschutzlösungen und Vordächer integrieren.

26. Mai 2014 Weiterlesen...
Zukunftsweisende Glasarchitektur
Zukunftsweisende Glasarchitektur

Zukunftsweisende Glasarchitektur

Die Optimierung der Energieeffizienz ist eine der größten Herausforderungen der modernen Architektur. Um sie auch mit großflächigen Glasfassaden meistern zu können, ist der Einsatz von hochfunktionalen Glasprodukten und die Integration energierelevanter Funktionen ein probates Mittel. Fassaden sind längst viel mehr als nur statische Hüllen, die als Schnittstelle zwischen innen und außen die Gebäude vor Witterungseinflüssen schützen.

21. April 2014 Weiterlesen...
Nichtbrennbare Fassadendämmplatte
Nichtbrennbare Fassadendämmplatte

Nichtbrennbare Fassadendämmplatte mit niedriger Wärmeleitfähigkeit

Die energetischen Anforderungen an die Gebäudehülle steigen im mehrgeschossigen Wohn- und Gewerbebau kontinuierlich. Eine Entwicklung, der die Deutsche ROCKWOOL mit der nichtbrennbaren „Fixrock“ Dämmplatte für hinterlüftete Fassaden Rechnung trägt. Die nichtbrennbare „Fixrock 033“ bietet mit einer Wärmeleitfähigkeit von nur λ = 0,033 W/(m·K) einen nachhaltigen Schutz vor Wärmeverlusten. Dank einer erhöhten Rohdichte und durch die offene Faserstruktur der Steinwolle sorgt sie gleichzeitig für einen optimalen Schallschutz.

25. Februar 2014 Weiterlesen...
Trocken, warm, behaglich
Trocken, warm, behaglich

Trocken, warm, behaglich

Das neu entwickelte mineralische Regulierputzsystem StoCalce Functio übertrifft selbst Lehmputze, um mehr als 30 Prozent in der Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen und abzugeben, sagt Sto. Es ist Basis eines wissenschaftlich getesteten Kalkprodukte-Systems, dessen natürliche Komponenten das Raumklima von Alt- und Neubauten nachweislich verbessern. Bauherren erwarten, dass Innenraumprodukte frei von Konservierungsstoffen sind und keine Schwermetalle enthalten.

24. Februar 2014 Weiterlesen...
Bekleidung für Fassaden
Bekleidung für Fassaden

Bekleidung für Fassaden

Mit heutigen Fassadenbekleidung lassen sich sowohl für den Neubau wie auch zur Sanierung bei Bestandsgebäuden nicht nur repräsentativ und äußerst langlebig Gebäude gestalten, sondern auch konstruktiv einwandfrei die Forderungen des Wärmeschutzes und der Energieeinsparung erfüllen. Zur Wärmedämmung werden Fassadendämmplatten aus Mineralfaser, Polystyrol oder anderen zugelassenen Dämmstoffen zwischen einer Unterkonstruktion verlegt. Als Außenwandbekleidung kommen klein- oder großformatige Bauteile aus z. B. keramischen Platten, Betonfertigteilen, Naturstein, Metallen, Faserzement oder Holz infrage.

24. Februar 2014 Weiterlesen...
Hans Jürgen Krolkiewicz
Hans Jürgen Krolkiewicz

Wie gefährlich sind gedämmte Fassaden?

Sowohl der Kölner Sender WDR, wie auch das Magazin Monitor in der ARD brachten im Januar 2014 einen vorher groß angekündigten Bericht über den Einsatz von Polystyrol-Dämmstoffen in der Fassade. Wobei der Bericht in Monitor lediglich einen Auszug aus dem Beitrag des WDR zeigte. Inhaltlich wurden zwei Fragen favorisiert: Sind hoch gedämmte Fassaden wirtschaftlich und wie groß ist die Brandgefahr bei mit WDVS gedämmten Außenwänden.

27. Januar 2014 Weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>