Get Adobe Flash player

Um-Frage

Sozialwohnungen im Bestand halten?


time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

Digitalisierungszwang
Digitalisierungszwang

Der Strukturwandel hin zur Industrie 4.0 wird in den nächsten Jahren auch die Immobilienwirtschaft erfassen. Produktionsnahe Immobilien mit einem Marktvolumen von 600 Milliarden Euro sind betroffen. Die Entwicklung kann inbesondere für den Mittelstand wettbewerbsentscheidend sein, so Experten bei einer Tagung an der TU Darmstadt.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
Nachwuchskräftemangel in der Immobilienbranche
Nachwuchskräftemangel in der Immobilienbranche

„Jedes zweite Immobilienunternehmen berichtet vom Nachwuchskräftemangel. Deshalb ist eine langfristig angelegte und nachhaltige Personalentwicklung umso wichtiger, um hochqualifizierten Nachwuchs zu gewinnen, zu halten und so das Unternehmen zukunftsfit zu machen. Mit der Auslobung eines Stipendiums an der EBZ Business School wollen wir insbesondere mittelständische Immobilienunternehmen dabei unterstützen“, sagte BFW-Präsident Andreas Ibel in Berlin.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
29. und 30. November 2017 - Aareon Forum 2017
29. und 30. November 2017 - Aareon Forum 2017

Am 29. und 30. November 2017 präsentiert Aareon auf der größten wohnungswirtschaftlichen Veranstaltung für IT-Entscheider und -Anwender in Deutschland die Highlights ihrer ERP-Systeme und digitalen Lösungen. In dem futuristisch anmutenden Convention Center CC der Deutschen Messe in Hannover erfahren die Teilnehmer praxisnah in Vorträgen und Workshops, wie sie sich mit den Lösungen aus der Aareon Smart World ihr eigenes digitales Ökosystem zusammenstellen können.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
Änderung in der Feuerversicherung
Änderung in der Feuerversicherung

Steht in Ihrem Versicherungsvertrag, dass Ihr Feuerversicherer dem Regressverzichtsabkommen beigetreten ist? Dieser Hinweis wird zum 1. Januar 2018 gegenstandslos. Der Grund dafür: Das Regressverzichtsabkommen der Feuerversicherer bei übergreifenden Schadenereignissen wird zum 31. Dezember 2017 aufgehoben.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
Digitalisierung kann eine große Chance für die Wohnungswirtschaft sein
Digitalisierung kann eine große Chance für die Wohnungswirtschaft sein

Digitalisierung ist die große Herausforderung heute und in der Zukunft. Alle Branchen müssen sich ihr stellen. Welche Chancen Aareal Bank Vorstands-Mitglied Thomas Ortmanns für sein Unternehmen, aber auch für die Wohnungswirtschaft sieht erklärt er in einem Interview mit wohnungswirtschaft-heute.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
Erneuerbare Energiequellen in der Heizkostenabrechnung
Erneuerbare Energiequellen in der Heizkostenabrechnung

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist unabdingbar, um natürliche Ressourcen zu schonen – macht aber gerade der Wohnungswirtschaft die tägliche Arbeit nicht unbedingt leichter. Gesetze und Vorschriften, die ein Mindestmaß an Erneuerbaren regeln, wie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG), verkomplizieren ohnehin schon herausfordernde Prozesse, wie zum Beispiel die Heizkostenabrechnung. Was Verwalter beachten müssen, um rechtskonform zu agieren, wird im Folgenden erläutert.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
10 FAKTEN zum Wohnungsbau
10 FAKTEN zum Wohnungsbau

Bezahlbarer Wohnungsbau, städtebaulich eingepasst und in guter Qualität, ist das Gebot der Stunde. Vielfältige Hemmnisse und Zielkonflikte stehen dem entgegen und zwar gerade dort, wo die Wohnungsmärkte am angespanntesten und neue Wohnungen am dringlichsten sind: in den Metropolregionen und Großstädten. Es fehlt an Grundstücken, aber auf der grünen Wiese soll nicht gebaut werden.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
Das kostet Wohnen in Deutschland!
Das kostet Wohnen in Deutschland!

„Die größten Preiserhöhungen für die Mieter sind in den letzten Jahren durch steigende Energiepreise, Stromkosten und Steuern entstanden. Diese drastische Teuerung gilt in ganz Deutschland und für alle Mieter“, erklärte Gedaschko. Während die Nettokaltmieten bundesweit seit dem Jahr 2000 nur um 23 Prozent gestiegen sind, sind die Preise bei den kalten Betriebskosten – dazu gehören Wasserversorgung, Müllabfuhr, Steuern und andere Dienstleistungen – im gleichen Zeitraum um 25 Prozent nach oben geklettert.

08. August 2017 Artikel weiterlesen
mehr mietpreisgebundener Wohnraum
mehr mietpreisgebundener Wohnraum

In Kooperation mit der Brandenburger Förderbank ILB, dem Land und der Stadt gelingt es der kommunalen Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft, ihren Bestand an mietpreisgebundenen Wohnungen langfristig zu erhalten und auszubauen

08. August 2017 Artikel weiterlesen