Get Adobe Flash player
Demografische Spaltung Deutschlands verhindern
Demografische Spaltung Deutschlands verhindern

Attraktive Großstädte auf der einen Seite, schrumpfende Regionen auf der anderen Seite. Dieser Gegensatz wächst in Deutschland seit geraumer Zeit. Während in Ballungszentren der Wohnraum knapp wird, kämpfen einige ländliche Regionen mit zunehmendem Leerstand. „Wir müssen attraktive Quartiere und lebendige Nachbarschaften gerade in den Gebieten sichern, die von Bevölkerungsrückgang betroffen sind. Dazu brauchen wir ein starkes, flexibles und ressortübergreifendes Stadtumbauprogramm“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW,

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
André Hammer erhält MIT-Award 2016
André Hammer erhält MIT-Award 2016

Im Rahmen des Mainzer Immobilientages 2017 (MIT) am 11. November 2016 erhielt André Hammer für seine Masterarbeit „Der Lebenszyklus einer Immobilie – Simulation eines systemtheoretischen Modells und Ableitung eines Planspiels“ den MIT-Award 2016. Die Arbeit wurde von Prof. Dr. Buchmann und Prof. Dr. Bogenstätter betreut.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Rechnungen richtig anmahnen
Rechnungen richtig anmahnen

Es gibt wohl kaum einen Unternehmer, der die Probleme mit Kunden, die ihre Rechnungen zu spät oder gar nicht begleichen, nicht kennt. Ob Groß- oder Kleinunternehmer, es betrifft alle gleichermaßen. Doch bei einigen von ihnen kann ein solches Kundenverhalten sogar die Liquidität des Unternehmens gefährden. „Dazu sollte und darf es erst gar nicht kommen“, lautet der Appell von Bernd Drumann, Geschäftsführer der Bremer Inkasso GmbH. „Als Unternehmer hat man es auch ein Stück weit selbst in der Hand, das Zahlungsverhalten der Kunden zu lenken. Und zumindest diese Möglichkeiten sollte man kennen und zu nutzen wissen“, rät Drumann eindringlich.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Abnahme, Übergabe und Kaution - acht Urteile,
Abnahme, Übergabe und Kaution - acht Urteile,

Irgendwann gibt es immer ein erstes und ein letztes Mal. Wer eine neue Wohnung oder ein neues Haus bezieht, egal ob als Eigentümer oder als Mieter, der muss zunächst eine Übergabe bzw. eine Abnahme hinter sich bringen. Und wenn er wieder auszieht (verkauft), dann folgt die gleiche Prozedur in die andere Richtung.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
DDIV-Checkliste zum Immobilienverwalters
DDIV-Checkliste zum Immobilienverwalters

Mehr als 9 Millionen Eigentumswohnungen gibt es in Deutschland. Viele davon dienen der Altersvorsorge vermietet oder selbstgenutzt. Auch steigt die Zahl der Baugenehmigungen weiter und zeigt damit, dass der Wunsch der Deutschen nach einer Immobilie ungebrochen ist. Neben der richtigen Auswahl der Immobilie sollte später aber auch Wert auf die Auswahl des Verwalters gelegt werden. Der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter (DDIV) bietet Wohnungseigentümern nun mit der aktualisierten Immobilienverwalter-Checkliste eine praktische Orientierungshilfe damit die eigene Immobilie keinen Wertverlust erleidet.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Winterdienst, Schnee- und Eisglätte
Winterdienst, Schnee- und Eisglätte

Wenn der Winter Einzug hält, machen Schnee- und Eisglätte die Straßen, aber auch die Gehwege und Zuwege zu Wohnhäusern und Garagen unsicher. Verantwortlich für die Sicherheit auf Wegen ist bei Schnee und Eis zwar der Hauseigentümer. Laut Mietvertrag für den Winterdienst zuständig ist in der Regel jedoch der Mieter.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April

Regelmäßig lüften, richtig heizen, keine Möbel an die Außenwände... In den Wintermonaten ist das Interesse der Verbraucher an Tipps rund um die Vermeidung von Schimmel enorm. Die Zahl der Ratgeber ist groß. Doch mit diesen Handlungsempfehlungen ist es in der Regel nicht getan. Meist ist die Bausubstanz betroffen. Wärmebrücken, Neubaufeuchte, Leckagen in der Luftdichtigkeitsebene, Leitungswasserschäden, fehlerhaft geplante oder falsch ausgeführte Dampfsperren sind nur ein paar der Feuchtequellen, die der Bausubstanz schaden und - sowohl im Neubau als auch im Bestand und bei Sanierungen - zu Schimmelpilzbefall führen.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Innovative, digitale Geschäftsmodelle fördern
Innovative, digitale Geschäftsmodelle fördern

Mit dem blackprint PropTech Booster geht eine unabhängige Plattform mit deutschlandweit einmaligem Konzept an den Start: Der Accelerator bringt innovative Gründer und etablierte Unternehmen der Immobilienwirtschaft zusammen. Im Frankfurter TechQuartier traten sechs Start-ups nun beim Auswahltag für das erste Halbjahresprogramm gegeneinander an. Das Besondere am neuen Accelerator: „Unsere strategischen Partner, allesamt führende Unternehmen in der Immobilienbranche, unterstützen und fördern über den blackprint Booster gemeinsam junge digitale Unternehmen mit Kapital, Expertise und Marktzugang“, sagt Alexander Ubach-Utermöhl,

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Jahrestagung am 20. und 21. Februar in Nürnberg
Jahrestagung am 20. und 21. Februar in Nürnberg

Erbbauberechtigte haben nahezu dieselben Rechte wie Grundstückseigentümer – und fahren dabei finanziell oft günstiger. Trotzdem reagieren viele Menschen skeptisch, wenn sie mit dem Erbbaurecht konfrontiert werden. Warum ist das so? Der Deutsche Erbbaurechtsverband hat die drei größten Irrtümer zum Thema zusammengestellt und erklärt, was es damit auf sich hat.

09. Januar 2017 Artikel weiterlesen
Elektronischer Rechtsverkehr. Neuen Regelungen
Elektronischer Rechtsverkehr. Neuen Regelungen

Für die Unternehmen in der Wohnungswirtschaft, die einen öffentlich-rechtlichen Hintergrund haben und Wohnungen verwalten gibt es einige wichtige Neuregelung im elektronischen Rechtsverkehr. Expertin Susanne Wolf berichtet.

09. Januar 2017 Artikel weiterlesen
Mit „Zukunft Stadtgrün“ gegen Klimaextreme
Mit „Zukunft Stadtgrün“ gegen Klimaextreme

Immer häufiger zeigen sich auch in Deutschland die Folgen des Klimawandels. Mit Starkregen und langen Hitzeperioden war 2016 ein Jahr der Wetterextreme. Die Kommunen können aber mit mehr Grünanlagen wirksam gegensteuern. Dabei unterstützt sie jetzt das neue Programm „Zukunft Stadtgrün“, das vom Bund und den Ländern getragen wird.

09. Januar 2017 Artikel weiterlesen
Wohngebäudeversicherung: Neue Faktoren und Indizes
Wohngebäudeversicherung: Neue Faktoren und Indizes

Wie jedes Jahr gelten ab dem 1. Januar 2017 neue Faktoren und Indizes für die Wohngebäudeversicherung. Die neuen Zahlen gelten für Beitragsrechnungen mit Fälligkeiten ab dem 01.01.2017.

13. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Genossenschaftsidee ist Kulturerbe
Genossenschaftsidee ist Kulturerbe

Das Internationale Komitee für die Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO tagte heute in Äthiopien und gab bekannt, dass die „Genossenschaftsidee“ zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört.

13. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung

Bei der in innerstädtischen Bebauungen üblichen geschlossenen Bauweise können Änderungen der nachbarschaftlichen Bebauung schnell zu unerwünschten Durchfeuchtungen an der verbliebenen Bausubstanz führen. Bei derartigen Szenarien liegt der Streit um die Sanierungskosten nahe, wie in dem kürzlich vom Brandenburgischen Oberlandesgericht entschiedenen Fall (Az.: 5 U 76/14).

13. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Arbeitsmarkt verändert Wohnungsmarkt
Arbeitsmarkt verändert Wohnungsmarkt

Vierzig Jahre im gleichen Unternehmen am selben Ort – das war einst so: Flexibilität, Globalisierung und Mobilität verändern nicht nur die Arbeitswelt, sondern zunehmend den Wohnungsmarkt. „Besonders in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München sind möblierte Wohnungen auf Zeit für bestimmte Berufsgruppen eine feste Größe. Das gilt vor allem dann, wenn Hotels, Boardinghouses, serviced Apartments oder Pensionen nicht in Frage kommen“, sagt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer von Mr. Lodge.

13. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Roto-Aktion gegen Einbruch
Roto-Aktion gegen Einbruch

„Wir lassen uns auch durch unerfreuliche Erfahrungen auf der europäischen Bühne nicht davon abbringen, die Politik an ihre Verantwortung für einen wirksamen Schutz von Menschen und Werten zu erinnern. Unsere jüngste Initiative bestätigt, dass das die Bevölkerung zumindest in Deutschland mehrheitlich unterstützt.“ So fasste Dr. Eckhard Keill während des 11. Internationalen Fachpressetages Status und Konsequenzen des generellen Einbruchschutz-Engagements der Roto-Gruppe zusammen.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Willkommenskultur für den sozialen Wohnungsneubau
Willkommenskultur für den sozialen Wohnungsneubau

Vielerorts herrscht Konsens darüber, dass dringend neuer bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden muss. Sozialer Wohnungsbau ist vielerorts nötig. Aber welche Unternehmen sollten hier vorrangig bestimmte Bevölkerungsschichten mit Sozialwohnungen versorgen? Und warum geht es in vielen Städten nur langsam voran? Wohnungswirtschaft heute-Kolumnist Kay P. Stolp mit einem Erklärungsversuch und einem klaren Bekenntnis für die kommunale Wohnungswirtschaft.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Veto des Materials. Denkmaldiskurs
Veto des Materials. Denkmaldiskurs

Kann Architektur zum Denkmal werden, weil es ressourcenschonend und »grün« ist? Kann Architektur ein Denkmal behutsam umbauen und sie weiter nutzen? Fragen auf die der Historiker und Architekturwissenschaftler Johannes Warda in seinem Buch Veto des Materials. Denkmaldiskurs, Wiederaneignung von Architektur und modernes Umweltbewusstsein Antworten gibt.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Bäder pflegen heißt Mieter pflegen
Bäder pflegen heißt Mieter pflegen

Mieterwechsel sind teuer. Zehntausend Euro kommen schnell zusammen für Mietausfall, Leerstandskosten, Inserate, Besichtigungstermine und Vertragsabwicklung und nicht zuletzt für notwendige kleine und große Renovierungen, die schon lange nicht mehr der letzte Mieter zahlt. Die Größenordnung der Mieterfluktuation ist aber nicht zuletzt auch Ausdruck ihrer Zufriedenheit mit dem Standort - und mit exakt ihrer Wohnung. Aus der Perspektive von Wohnungsanbietern ist es deshalb besonders wichtig, ihre Wohnungen attraktiv zu halten.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Wachstum ostdeutscher Großstädte
Wachstum ostdeutscher Großstädte

Nach Jahren flächenhaften Bevölkerungsrückgangs in vielen ostdeutschen Kreisen ist gegenwärtig vor allem in den Großstädten Ostdeutschlands ein deutlicher Anstieg der Einwohnerzahl festzustellen. So wuchs die Einwohnerzahl zwischen 2011 und 2014 in allen zehn ostdeutschen Großstädten über 100.000 Einwohner, wobei die größten prozentualen Zugewinne auf Leipzig (+6,8%), Berlin (+4,3%) und Potsdam (+4,1%) entfielen.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
digitale Zeitalter: Seit 15 Jahren Mareon
digitale Zeitalter: Seit 15 Jahren Mareon

Handwerker gelten als konservativ, Wohnungsunternehmen auch. Wenn doch Tausende von ihnen zu Vorreitern der Digitalisierung geworden sind, hat das seinen Grund: Sie sparen Zeit und Geld. Seit 15 Jahren gibt es Mareon. Heute ist das Service-Portal eine digitale Lösung der Aareon Smart World, über die sich nicht mehr nur die laufende Instandhaltung papierlos, effizient und ökonomisch abwickeln lässt.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Jetzt Investitionsabzugsbetrag prüfen!
Jetzt Investitionsabzugsbetrag prüfen!

Es gelten neue Spielregeln für den Investitionsabzugsbetrag. Zwar können Unternehmen mehr Gestaltungsoptionen nutzen. Doch müssen sie gleichzeitig einige Stolperfallen beachten. Viele Unternehmen nutzen den Investitionsabzugsbetrag als steuerliches Gestaltungsinstrument. Die Aussichten sind verlockend: Firmenlenker können für zukünftige Anschaffungen bis zu 40 Prozent der Ausgaben geltend machen – und zwar für einen Investitionszeitraum von drei Jahren im Voraus.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
WEG-Rechtsschutz und mit „JuraTel“
WEG-Rechtsschutz und mit „JuraTel“

Seit März 2016 gibt es bei der AVW den Fachbereich WEG/Gewerbe. Die AVW trägt damit den gestiegenen Kundenanforderungen in diesen Bereichen Rechnung. Mit Rainer Freudendahl und Jens Hantelmann haben zwei erfahrene AVW-Versicherungs-Experten diesen Bereich übernommen. Im Interview erklären sie, warum eine immer höhere Professionalisierung in diesem Segment erforderlich ist – und wie erste Ergebnisse ihrer Arbeit aussehen.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen

„Bei der Unterbringung der Geflüchteten ist in kurzer Zeit unglaublich viel erreicht worden. Aber jetzt braucht Deutschland einen starken Zweiklang aus Bauen und Betreuen“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, beim Gespräch im Bundeskanzleramt über die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland. „Damit alle Menschen in unserem Land langfristig bezahlbaren Wohnraum in lebenswerten Quartieren finden, müssen Integrationsmaßnahmen gestärkt und gleichzeitig die Voraussetzungen für qualitätvollen, schnellen, kostengünstigen Wohnungsbau geschaffen werden.“

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Bezahlbarkeit des Wohnens in Sachsen
Bezahlbarkeit des Wohnens in Sachsen

Was ist bezahlbares Wohnen? Die Frage wird häufig gestellt. Die Beantwortung ist wesentlich schwieriger, da sich die Frage nicht pauschal beantworten lässt. Sie hängt von vielen Faktoren ab. Vor diesem Hintergrund hat der Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) die Frage für achtzehn unterschiedliche Fallgruppen untersucht, um ausgehend vom Haushaltseinkommen die individuelle, maximal finanzierbare Miete ermitteln zu können.

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Wohninvestments im Fokus von Investoren
Wohninvestments im Fokus von Investoren

Die hohe Nachfrage nach Wohnimmobilien veranlasst Investoren ihr Risiko-profil anzupassen und den geografischen Schwerpunkt stärker auf die sog. B- und C-Kategorien zu richten – sowohl im Neubau- als auch im Bestands-segment. Diese Strategie schlägt sich in weiter anziehenden Mietpreisen bzw. fallenden Renditen für diese Objekte bzw. Lageparameter nieder. Preisanstiege sind primär auf Knappheitsverhältnisse zurückzuführen. Das Angebot kann der Nachfrage aktuell kaum folgen.

11. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
„Innovation. Information. Interaktion“
„Innovation. Information. Interaktion“

Am 29. und 30. November 2016 findet das Aareon Forum, die größte wohnungswirtschaftliche Veranstaltung für IT-Entscheider und -Anwender in Deutschland, im Convention Center Deutsche Messe in Hannover statt.

11. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer
Wohnsituation für Studierende deutlich kritischer

In 52 der untersuchten Städte hat sich der Anspannungs-Index für den studentischen Wohnungsmarkt erhöht / Teuerste Unterkünfte in München und Frankfurt / Nachdrücklich verschärft hat sich die Situation etwa in Köln, Stuttgart, Freiburg, Darmstadt, Konstanz und Düsseldorf / Nur an sieben Hochschul-Standorten entspannte sich die Lage binnen Jahresfrist etwas / Geprüft wurden 23 Kriterien, von Wohnkosten über Studierenden-Zahlen bis zur Attraktivität im Ausland.

11. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
Kirchliches Immobilienmanagement: Klimawandel, Energiewende
Kirchliches Immobilienmanagement: Klimawandel, Energiewende

Berlin – „Kirche im Wandel, den Wandel gestalten! Das war das Leitmotiv vor zehn Jahren.“ Mit diesen Worten eröffnete Hans Christian Biallas, Präsident des Evangelischen Bundesverbandes für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis e.V. (ESWiD) gestern die zehnte Veranstaltung der Reihe „Berliner Forum: Immobilienmanagement in Sozialwirtschaft und Kirche“.

11. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
Fake President: Wer haftet?
Fake President: Wer haftet?

Der Fall Leoni sorgt weltweit für Aufsehen: Der System- und Entwicklungslieferant hat eine achtstellige Summe auf ein ausländisches Konto überwiesen. Eine „Anweisung vom Chef persönlich“, die „unbedingt diskret behandelt“ werden muss. Das Problem: Hinter dem Überweisungsauftrag steckte keineswegs der Unternehmens-Chef, sondern eine kriminelle Organisation. Das Geld ist weg. Wer haftet in so einem Fall? Julia Bestmann aus dem Fachbereich der AVW Unternehmensgruppe informiert über Versicherungsschutz und Präventivmaßnahmen.

11. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>