Get Adobe Flash player
Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen

Wer lange duscht, verbraucht viel Wasser und Energie. Ausgiebige Duscher wissen aber meist gar nicht, in welchem Ausmaß sie der Umwelt schaden. Zeigt dagegen ein cleveres Messsystem den aktuellen Verbrauch an, führt das sofort zu mehr Effizienz. Die auf dem Display verfügbaren Verbrauchsinformationen sind Anreiz genug, den Wasser- und Energieverbrauch beim Duschen im Schnitt um 22 Prozent zu senken. Das zeigt eine Studie der Universitäten Bamberg und Bonn sowie der ETH Zürich.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Der Mieterstrom kommt! „Wir wollen, dass die Mieter am Ausbau der Erneuerbaren Energien beteiligt werden,“ kündigte Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) an. Noch in dieser Legislaturperiode solle ein Mieterstromgesetz verabschiedet werden. Eine weise und überfällige Entscheidung. Denn bisher werden Mieter durch die Strompreisgestaltung maßlos geschröpft. Schlimmer noch: sie können sich nicht zum eigenen Wohl an dem Ausbau der Erneuerbaren beteiligen.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April

Regelmäßig lüften, richtig heizen, keine Möbel an die Außenwände... In den Wintermonaten ist das Interesse der Verbraucher an Tipps rund um die Vermeidung von Schimmel enorm. Die Zahl der Ratgeber ist groß. Doch mit diesen Handlungsempfehlungen ist es in der Regel nicht getan. Meist ist die Bausubstanz betroffen. Wärmebrücken, Neubaufeuchte, Leckagen in der Luftdichtig- keitsebene, Leitungswasserschäden, fehlerhaft geplante oder falsch ausgeführte Dampfsperren sind nur ein paar der Feuchtequellen, die der Bausubstanz schaden und - sowohl im Neubau als auch im Bestand und bei Sanierungen - zu Schimmelpilzbefall führen.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen

- Anzeige -

sicher und eisfrei nach hause

- Anzeige -

Nie wieder bohren
Ziegel mit integrierter Dämmung
Ziegel mit integrierter Dämmung

Familienheim Freiburg realisiert in Betzenhausen-Bischofslinde Mehrfamilienhaus mit 13 attraktiven Mietwohnungen. Der Clou: Statt einem konventionellen Wärmedämmverbundsystem sorgt ein innovatives Ziegelmauerwerk mit integrierter Dämmung aus Steinwolle für sparsamen Energieverbrauch und optimalen Schallschutz. Mit fair kalkulierte Mieten und Mietzuschüssen der Erzdiözese Freiburg sorgt die Baugenossenschaft für bezahlbares Wohnen am Seepark.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
arkt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016
arkt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016"

Rund 725.000 Aufzüge und Fahrtreppen gibt es in Deutschland. Für ihre Sicherheit sind die Betreiber der Anlagen verantwortlich. Doch die Wartungen entsprechen in 29 Prozent der Fälle nicht den technischen Vorgaben. Zu diesem Ergebnis kommt das auf Aufzüge und Fahrtreppen spezialisierte Unternehmen HUNDT CONSULT in seiner Markt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016“. Hierfür hat das Unternehmen die Daten von rund 12.000 Anlagen ausgewertet und 138 Betreiber befragt.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
„Lipsia“ modernisiert für 11,6 Mio.
„Lipsia“ modernisiert für 11,6 Mio.

2017 setzt die Wohnungsgenossenschaft  „Lipsia“ eG erneut ein Zeichen für den Erhalt des Leipziger Wohnungsbestandes im Sinne junger Familien als auch älterer Menschen. Für 11,6 Mio. Euro (2016: 12,8 Mio. Euro) saniert und modernisiert sie in Grünau und Connewitz 680 Wohneinheiten. Im Vordergrund stehen Balkonneubauten, neue Fassaden und der Bau von Aufzugsanlagen.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
ZIA Frühjahrsgutachten: Immobilienmarkt ist Stabilitätsanker
ZIA Frühjahrsgutachten: Immobilienmarkt ist Stabilitätsanker

In Zeiten politischer Unsicherheiten war der deutsche Immobilienmarkt im vergangenen Jahr ein wichtiger Stabilitätsanker. Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 52,9 Milliarden Euro verzeichnete der Markt für Wirtschaftsimmobilien – dominiert von Büroimmobilien – den höchsten Gesamtumsatz in der zurückliegenden Dekade nach 2007 und 2015. Im Wohnungssegment sind die Mieten im Jahr 2016 weiter angestiegen, mit 2,6 Prozent jedoch moderater als noch im Vorjahr (3,4 Prozent).

21. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Digitalisierung: Kalo-Vorstand Göppel zeigt den Weg
Digitalisierung: Kalo-Vorstand Göppel zeigt den Weg

Der Digitalisierungs- und Automatisierungsgrad der immobilien- und energiewirtschaftlichen Prozesse steigt. Grundlage hierfür werden eine immer intelligentere, stärker vernetzte Infrastruktur in den Immobilien und internetbasierte Datenplattformen, die exibel Daten für verschiedenste Anwendungszwecke bereitstellen können. Nur offene, verknüpfte Systeme werden in der Lage sein, den sich immer schneller wandelnden Anforderungen zu entsprechen. Es gilt, in völlig neuen Wertschöpfungsketten zu denken.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Hemmnisse für Mieterstromprojekte abbauen
Hemmnisse für Mieterstromprojekte abbauen

„Mieterstromprojekte sind ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Energiewende im Wohngebäudebereich“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, anlässlich eines Gesprächs mit Parlamentariern im Deutschen Bundestag. Eine aktuelle Studie des Bundeswirtschaftsministeriums unterstreicht diese Ansicht. Sie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass bis zu 3,8 Millionen Wohnungen mit Mieterstrom versorgt werden können.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Wie heizen Deutschlands Vermieter
Wie heizen Deutschlands Vermieter

46 Prozent aller Heizungsanlagen von professionell-gewerblichen Vermietern in Deutschland sind älter als 20 Jahre. 18 Prozent stammen aus der Zeit vor 1980. Dies ist ein Ergebnis der Studie „Heizungsmarkt Wohnungswirtschaft“, die das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte für den Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft  e. V. (BDEW) durchgeführt hat. Demnach haben private Kleinanbieter im Vergleich jüngere Heizungsanlagen in ihren Wohnungsbeständen als professionell-gewerbliche Vermieter.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Energetische Standards treiben Baukosten
Energetische Standards treiben Baukosten

Die wohnungswirtschaftlichen Verbände VNW, IVD Nord und BFW Nord haben am 2. Februar 2017 die Ergebnisse des Gutachtens „Baukosten und Energiee zienz“ präsentiert. Das Gutachten be- legt: energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe. Es widerlegt damit die im September 2016 vorgelegte Studie der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie. Diese kam zum Ergebnis, dass die Energiee zienzstandards die Baukosten nicht beein ussen würden.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Wirtschaftlichkeitsgebot und Nebenkosten
Wirtschaftlichkeitsgebot und Nebenkosten

Im Rahmen der mietvertraglichen Umlage der vereinbarten Nebenkosten kommt es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Vermieter und Mieter, welche sich insbesondere an der Frage der Wirtschaftlichkeit der geltend gemachten Kosten entzünden, wie auch im Fall einer Entscheidung des Bundesgerichtshofes (BGH) aus dem Jahr 2011 (BGH; Urteil vom 06.07.2011, Az.: VIII ZR 340/10).

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017

Mit 44 Millionen Euro baut das kommunale Wohnungsunternehmen 2017 Gewerberäume zu neuen Mietwohnungen um, setzt das Sanierungsprogramm in Warnemünde fort, baut Aufzüge ein und dämmt Fassaden, die in die Jahre gekommen sind.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Managementforum der Südwestdeutsche Fachakademie
Managementforum der Südwestdeutsche Fachakademie

Am 24. und 25. April veranstaltet die Südwestdeutsche Fachakademie der Immobilienwirtscha e.V. (SFA) unter der Überschri Wohnungswirtschaft aktuell das Managementforum. Die Veranstaltung hat sich zum Branchentre der Entscheider in der Wohnungswirtschaft  im südwestdeutschen Raum entwickelt. Neben dem Wissenstransfer aktueller emen durch namhafte Referenten bleibt genügend Raum zu einem intensiven Erfahrungsaustausch.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Antennenfernsehen DVB-T2 HD löst DVB-T ab
Antennenfernsehen DVB-T2 HD löst DVB-T ab

Ab dem 29. März 2017 wird das bestehende terrestrische Antennenfernsehen DVB-T schrittweise durch den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD ersetzt. Damit werden künftig alle terrestrisch ausgestrahlten Programme nur noch in hochauflösender HD-Qualität übertragen. Die Umstellung startet in zahlreichen Ballungszentren, alle weiteren Gebiete folgen erst im Zeitraum von Ende 2017 bis Mitte 2019. Die Wohnprofis erklären, was es mit der Umstellung des Antennenfernsehens auf sich hat und wer wirklich davon betroffen ist. Dabei gilt: Entwarnung für Kabel- und Satellitenkunden.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Der Kieler-Immobilien-Dialog
Der Kieler-Immobilien-Dialog

Der Kieler Immobilien Dialog, das innovative Weiterbildungsformat, hat sich als einzigartiges Entwicklungs- und Förderangebot für (Nachwuchs)Führungskräfte, vielversprechende Talente und verdiente Kollegen etabliert. Die überaus positive Resonanz von Teilnehmern und Experten sprich für sich.

22. Februar 2017 Artikel weiterlesen
WOWIheute Technik AG674
WOWIheute Technik AG674

Hier können Sie alle Artikel der Februar-Ausgabe der WOWIheute Technik AG74 in einem PDF speichern und lesen.

 

Die WOWIheute-Technik-AG74.pdf ist etwa 4,3 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunter zu laden.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen