Get Adobe Flash player
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“

Extremwetter wie Hitze, Starkregen, Hochwasser und Sturm machen nicht an Grundstücksgrenzen halt. Die Folgen des Klimawandels im Bereich Bauen betreffen jedoch alle: Politik und Verwaltung, die für den Schutz des öffentlichen Raums zuständig sind, aber auch Privateigentümer und Mieter. Aufgabe von Städten, Gemeinden und Landkreisen ist es, ihre Bürger über mögliche Gefahren zu informieren und Lösungen aufzuzeigen. Der neue „Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen“ unterstützt Kommunen bei der Information ihrer Bürger.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Der Leerstand von morgen - Teil 2
Der Leerstand von morgen - Teil 2

Nachdem in einem ersten Beitrag zur ostdeutschen Wohnungsmarktentwicklung auf die Gefahr einer Überschätzung der aktuell positiven Einwohnerentwicklung in den ostdeutschen Großstädten hingewiesen wurde und Gründe gefunden werden konnten, die einer Fortschreibung dieses Trends in die Zukunft widersprechen, sollen nun die Auswirkungen dieser - möglicherweise zu positiven - Bevölkerungsvorausberechnungen auf den Wohnungsmarkt diskutiert werden.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Modernisieren gegen Gentrifizierung
Modernisieren gegen Gentrifizierung

Modernisierung und Gentrizierung gehen Hand in Hand – das jedenfalls will uns ein breites Medienecho nahelegen. Investoren suchen sich Objekte in vielversprechenden Lagen und in ausbaufähigem Zustand, sanieren und vertreiben die alten Mieter, um sie durch wohlhabendere zu ersetzen. Doch das ist ein Irrtum. Modernisierung kann dafür sorgen, dass man die Mieter hält – wenn sie planvoll angegangen wird.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Bauen von Typenhäuser spart Zeit und Geld
Bauen von Typenhäuser spart Zeit und Geld

Noch in diesem Jahr soll der Startschuss für den Bau des Prototyps in Hellersdorf fallen – in der Schkeuditzer Straße entsteht das erste STADT UND LAND-Typenhaus. In nur dreieinhalb Monaten entwickelte die STADT UND LAND gemeinsam mit dem Büro Mars-Architekten ein neues Konzept. © STADT UND LAND/MARS ARCHITEKTEN

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Wohnungswirtschaft sagt NEIN zu Straßenausbaubeiträgen
Wohnungswirtschaft sagt NEIN zu Straßenausbaubeiträgen

„Straßenausbaubeiträge gehören abgeschafft!“ Das forderten Andreas Breitner, Verbandsdirektor beim Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen, und Alexander Blažek, Verbandsvorsitzender von Haus & Grund Schleswig-Holstein, unisono. Aus Sicht beider Verbände, die gemeinsam den Großteil des schleswig-holsteinischen Wohnungsbestands repräsentieren, seien Straßenausbaubeiträge eines der wichtigsten Wahlkampfthemen.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
nachhaltiges Quartier: urban gardening, Car-Sharin, Passivhausstandard
nachhaltiges Quartier: urban gardening, Car-Sharin, Passivhausstandard

In Frankfurt-Niederrad zeigt die Nassauische Heimstätte, wie energetische und soziale Quartiersentwicklung funktioniert. Jetzt wurden 25 geförderte Mietwohnungen im Passivhausstandard an die Mieter übergeben. Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig nahm sich Zeit für einen Besuch in der Adolf-Miersch-Siedlung.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Deutsche Wohnen baut 1400 Wohnungen
Deutsche Wohnen baut 1400 Wohnungen

Durchbruch für den Entwicklungsbereich Krampnitz: Die Landeshauptstadt Potsdam hat mit dem Wohnungsunternehmen Deutsche Wohnen Gruppe einen privaten Investor gefunden, der auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz einen wichtigen Beitrag zum Wohnungsbau in Potsdam leisten will. Oberbürgermeister Jann Jakobs: „Ich freue mich, dass wir in enger Abstimmung mit dem Land den Entwicklungsbereich jetzt gemeinsam voranbringen können.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Berlin klagt gegen EU-Kommission
Berlin klagt gegen EU-Kommission

Bestimmte Baunormen der EU sind aus Sicht der Bundesregierung unzureichend oder lückenhaft umgesetzt. Darum hat die Bundesregierung fristgerecht eine Klage gegen die EU-Kommission beim Gericht der Europäischen Union (EuG) eingereicht. Würden die Normen in der jetzigen Form angewendet, wären die Bauwerkssicherheit sowie der Umwelt- und Gesundheitsschutz der Bevölkerung gefährdet.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Qualitätssicherung bei Modulbauweise
Qualitätssicherung bei Modulbauweise

Eine Lokalisierungstechnologie wie GPS gibt es für den Indoor-Bereich nicht. Dies macht die Ortung vor allem in Werften schwierig. Die Umgebung im Schiffbau verändert sich durch den Bauprozess stetig. Zudem erschwert die metallische Umgebung die für eine Lokalisierung notwendige drahtlose Kommunikation. Mittels des neuen Ortungssystems, welches das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und seine Partner Meyer Werft  und VOMATEC Innovations im Rahmen des Projektes SchiV 3.0 entwickelt haben, können Personen sich nun auch in einer dynamischen Umgebung innerhalb einer Halle verorten.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Passivhaus, Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus
Passivhaus, Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus

Immobilienbesitzer spielen eine wichtige Rolle, die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. Bereits heute müssen Bauherren hohe energetische Anforderungen einhalten. Wer für die Zukunft gerüstet sein will, sollte sich aber an den Standards von morgen orientieren.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Fachtagung zu Betriebskosten und Wohnkosten
Fachtagung zu Betriebskosten und Wohnkosten

Unter dem Titel „Abgerechnet wird zum Schluss!“  findet in Frankfurt am 27.06.2017 die 2. Bundesweite Fachtagung zu Betriebskosten und Wohnkosten statt. Die Betriebskosten im Spannungsfeld zwischen bezahlbarem Wohnen und Wirtschaftlichkeit, von staatlichen Vorgaben und Verbraucherschutz. Häufig werden die Kosten des Wohnens auf die reine Belastung durch die Netto-Kaltmiete reduziert.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
GEWOBA weiht das „Energiespar-Haus“ ein
GEWOBA weiht das „Energiespar-Haus“ ein

Nach knapp 18 Monaten Bauzeit ist es soweit. Gemeinsam mit dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, Dr. Joachim Lohse, weihte GEWOBA-Vorstandsvorsitzende, Peter Stubbe, das Passivhaus in Findor feierlich ein. An der Kissinger Straße 5 baute die GEWOBA den barrierefreien Neubau mit 16 Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen. Die ersten Mieter ziehen noch im April ein. Das Investitionsvolumen belief sich auf rund 4,5 Millionen Euro.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Mieterstrom ist wichtiger Bestandteil der Energiewende
Mieterstrom ist wichtiger Bestandteil der Energiewende

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat einen Referentenentwurf zum Gesetz zur Förderung von Mieterstrom vorgelegt. Durch dieses Gesetz soll der Ausbau der Solarenergie auf Wohngebäuden verstärkt werden, indem auch Mieterstrom aus Solaranlagen eine Förderung nach dem EEG 2017 erhält. Solarstrom soll dazu künftig auch dann gefördert werden, wenn er ohne Nutzung des Netzes direkt an Letztverbraucher in ein Wohngebäude mit der Solaranlage geliefert und vom Mieter verbraucht wird.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Barrierefreiheit bei Neubau
Barrierefreiheit bei Neubau

Barrierefreies Bauen ist keine Frage der Kosten, sondern vielmehr der Konzeption und Planung. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der TERRAGON und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB). Die Untersuchung analysiert die Mehrausgaben für barrierefreies Bauen im Vergleich zum konventionellen Bauen anhand eines exemplarischen Wohnungsneubauprojektes und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Barrierefreiheit macht nur gut ein Prozent der Gesamtbaukosten aus.

24. April 2017 Artikel weiterlesen
Hartmut Rösler
Hartmut Rösler

Was hat sich 2016 in der Versicherungswirtschaft getan? Welche  Themen haben die Branche beschäftigt? Welche Ereignisse und Entwicklungen wirken sich auch auf Folgejahre aus? Was kommt auf unsere Branche zu? Hartmut Rösler, Sprecher der Geschäftsführung der AVW Unternehmensgruppe, blickt zurück auf das Versicherungsjahr 2016 und erläutert die Marktgegebenheiten eingeht.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Erdbebensicherheit der Knauf Cocoon Stahl-Leichtbauweise
Erdbebensicherheit der Knauf Cocoon Stahl-Leichtbauweise

Das EU-Forschungsprojekt ELISSA hat unter Beteiligung von Knauf und Cocoon untersucht, wie sich Gebäude in Stahl-Leichtbauweise bei Erdbeben verhalten. Das Ergebnis: Die Konstruktionen halten selbst Erschütterungen der Stärke 6 stand. Somit könnten Menschenleben im Ernstfall effektiv geschützt werden.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen setzen Zusammenarbeit fort
Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen setzen Zusammenarbeit fort

Im November vergangenen Jahres hatten die immobilienwirtschaftlichen Verbände ihr Mitwirken im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen auf Eis gelegt. Die Immobilienwirtschaft hatte kritisiert, dass die Folgen der Klimaschutzvorgaben für den Gebäudesektor im damals von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzplan 2050 noch nicht kalkuliert seien. In konstruktiven Gesprächen haben sich jetzt das Bundesbauministerium und die Verbände darauf geeinigt, in den kommenden Monaten und Jahren Maßnahmen zu entwickeln, die sowohl dem Klimaschutz als auch dem bezahlbare Wohnen und Bauen gerecht werden.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Bautechniker dringend gesucht
Bautechniker dringend gesucht

Jedes zweite Wohnungs- und Immobilienunternehmen gibt an, Schwierigkeiten bei der Akquise neuer Mitarbeiter zu haben. Häufig wird in der Immobilienwirtschaft  über einen Fachkräftemangel bei den technischen Berufen geklagt. Dies ging bereits 2015 aus der EBZ Personalentwicklungsstudie hervor. Die Neubesetzung von Techniker- und Bauingenieurstellen gestaltet sich schwieriger als in der Vergangenheit und führt häufig zu höheren Suchkosten und längeren Vakanzen. Durch Bauboom in Ballungszentren und Modernisierungstätigkeiten dürfte sich die Situation noch einmal etwas verschärft haben.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Gebäude fit für Klimawandel
Gebäude fit für Klimawandel

Der Klimawandel ist ein Thema, das in den Nachrichten in schöner Regelmäßigkeit auftaucht. Spürbar für jeden ist, dass sich die Jahreszeiten „verschoben“ haben. Innerhalb weniger Tage springt das Wetter von der Winterzeit mit wenigen Grad Celsius um auf Sommer, mit bis zu 20 Grad. Doch Wetterkapriolen sind noch kein Klimawandel. Wie weitreichend sind die Folgen des Klimawandels also wirklich, und wie müssen sich Hauseigentümer darauf einstellen?

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Freiburger Stadtbau: Breisacher Hof
Freiburger Stadtbau: Breisacher Hof

Die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) und die Stadtverwaltung haben heute den Siegerentwurf für die städtebauliche Entwicklung des „Breisacher Hofs“ vorgestellt. Die Entwürfe der Architekturbüros „bhk Architekten“ für die Wohnbebauung und „dörr & irrgang" für die sozialen Einrichtungen sind als Sieger aus einer Mehrfachbeauftragung hervorgegangen. Überzeugt hat die Jury unter Vorsitz von Prof. Sebastian Zoeppritz die städtebauliche Präsenz, die gebäudeplanerische Qualität sowie die hohe Funktionalität beider Entwürfe.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Startschuss für generationsübergreifendes Neubauvorhaben
Startschuss für generationsübergreifendes Neubauvorhaben

Nachdem im Februar bereits die Baumfällarbeiten auf der Wiesbadenbrücke in Wilhelmshaven abgeschlossen werden konnten, hat nun der Abbruch der Bestandsgebäude begonnen. Mit den Abbrucharbeiten wurde die Firma Union Abbruch Oldenburg GmbH beauftragt. Den Startschuss für den Abbruch gaben die SPAR + BAU Vorstände Dieter Wohler und Peter Krupinski. Die Arbeiten sollen Ende Mai 2017 abgeschlossen werden. „Wir freuen uns sehr, dass mit dem Beginn der Abbrucharbeiten das Projekt Wiesbadenbrücke in die heiße Phase übergeht. 

27. März 2017 Artikel weiterlesen
Deutschland macht Landschaft platt
Deutschland macht Landschaft platt

Die Bundesregierung hat bei der Novellierung des Baugesetzbuches einen neuen Paragrafen 13b geschaffen, der zukünftig die Ausweisung neuer Baugebiete, die die Fläche von vier Fußballfeldern haben können, vergleichsweise leicht macht.

27. März 2017 Artikel weiterlesen
ZIA Frühjahrsgutachten: Immobilienmarkt ist Stabilitätsanker
ZIA Frühjahrsgutachten: Immobilienmarkt ist Stabilitätsanker

In Zeiten politischer Unsicherheiten war der deutsche Immobilienmarkt im vergangenen Jahr ein wichtiger Stabilitätsanker. Mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 52,9 Milliarden Euro verzeichnete der Markt für Wirtschaftsimmobilien – dominiert von Büroimmobilien – den höchsten Gesamtumsatz in der zurückliegenden Dekade nach 2007 und 2015. Im Wohnungssegment sind die Mieten im Jahr 2016 weiter angestiegen, mit 2,6 Prozent jedoch moderater als noch im Vorjahr (3,4 Prozent).

21. Februar 2017 Artikel weiterlesen
„Lipsia“ modernisiert für 11,6 Mio.
„Lipsia“ modernisiert für 11,6 Mio.

2017 setzt die Wohnungsgenossenschaft  „Lipsia“ eG erneut ein Zeichen für den Erhalt des Leipziger Wohnungsbestandes im Sinne junger Familien als auch älterer Menschen. Für 11,6 Mio. Euro (2016: 12,8 Mio. Euro) saniert und modernisiert sie in Grünau und Connewitz 680 Wohneinheiten. Im Vordergrund stehen Balkonneubauten, neue Fassaden und der Bau von Aufzugsanlagen.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
arkt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016
arkt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016"

Rund 725.000 Aufzüge und Fahrtreppen gibt es in Deutschland. Für ihre Sicherheit sind die Betreiber der Anlagen verantwortlich. Doch die Wartungen entsprechen in 29 Prozent der Fälle nicht den technischen Vorgaben. Zu diesem Ergebnis kommt das auf Aufzüge und Fahrtreppen spezialisierte Unternehmen HUNDT CONSULT in seiner Markt- und Trendstudie „Aufzüge und Fahrtreppen 2016“. Hierfür hat das Unternehmen die Daten von rund 12.000 Anlagen ausgewertet und 138 Betreiber befragt.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Ziegel mit integrierter Dämmung
Ziegel mit integrierter Dämmung

Familienheim Freiburg realisiert in Betzenhausen-Bischofslinde Mehrfamilienhaus mit 13 attraktiven Mietwohnungen. Der Clou: Statt einem konventionellen Wärmedämmverbundsystem sorgt ein innovatives Ziegelmauerwerk mit integrierter Dämmung aus Steinwolle für sparsamen Energieverbrauch und optimalen Schallschutz. Mit fair kalkulierte Mieten und Mietzuschüssen der Erzdiözese Freiburg sorgt die Baugenossenschaft für bezahlbares Wohnen am Seepark.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April
Würzburger Schimmelpilz-Forum 31. März & 1. April

Regelmäßig lüften, richtig heizen, keine Möbel an die Außenwände... In den Wintermonaten ist das Interesse der Verbraucher an Tipps rund um die Vermeidung von Schimmel enorm. Die Zahl der Ratgeber ist groß. Doch mit diesen Handlungsempfehlungen ist es in der Regel nicht getan. Meist ist die Bausubstanz betroffen. Wärmebrücken, Neubaufeuchte, Leckagen in der Luftdichtig- keitsebene, Leitungswasserschäden, fehlerhaft geplante oder falsch ausgeführte Dampfsperren sind nur ein paar der Feuchtequellen, die der Bausubstanz schaden und - sowohl im Neubau als auch im Bestand und bei Sanierungen - zu Schimmelpilzbefall führen.

20. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Wohnungsbauoffensive zeigt Wirkung
Wohnungsbauoffensive zeigt Wirkung

Der Kongress des Bundesbauministeriums auf der BAU 2017 in München stand unter dem Motto: „Baupolitik ist gefragt - Der Erfolg hängt vom Zusammenwirken aller ab!“ und behandelt aktuelle Fragen zum kostenbewussten und nachhaltigen Bauen. Im Rahmen des Kongresses hat Hendricks als Schirmherrin den Preis für besonders innovative Bauprodukte des Bundesarbeitskreises Altbauerneuerung verliehen.

23. Januar 2017 Artikel weiterlesen
Schnee, Eis und Matsch - juristische Streitfälle
Schnee, Eis und Matsch - juristische Streitfälle

Das Problem ist: Man weiß nie, wann es so weit ist. Binnen weniger Tage können die Temperaturen in Richtung Nullpunkt oder darunter sinken. Wenn dann noch Eisregen und Schnee dazu kommen, wird es auf Straßen und Wegen plötzlich gefährlich. Von einem Moment auf den anderen werden in der Folge die Grundstücksbesitzer verkehrssicherungspflichtig.

23. Januar 2017 Artikel weiterlesen
neue Wohnungen am Hauptgüterbahnhof in Lübeck
neue Wohnungen am Hauptgüterbahnhof in Lübeck

Die Wohnkompanie Nord hat mit Wirkung zum 1. Januar 2017 das 80.000 m² große Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Lübeck St. Lorenz von der Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG erworben und wird nun unmittelbar den B-Plan erarbeiten. Damit nimmt nun die Umnutzung des Güterbahnhofgeländes Fahrt auf und mit der Realisierung kann nach Genehmigung durch die Behörden zeitnah begonnen werden.

23. Januar 2017 Artikel weiterlesen
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>