Get Adobe Flash player
BFW-Umfrage zum Wohneigentum Stabile Nachfrage
BFW-Umfrage zum Wohneigentum Stabile Nachfrage

BFW-Umfrage zum Wohneigentum: Stabile Nachfrage und schneller Abverkauf bei mittlerem Preissegment mit 2-3 Zimmer Wohnungen

„Das derzeitige Geschäftsfeld der Bauträger und Projektentwickler kann nur als äußerst stabil und solide bezeichnet werden. Unsere Mitgliedsunternehmen können keine Verschlechterung beim Abverkauf von Eigentumswohnungen feststellen. Anzeichen eines Preissturzes sind nicht in Sicht“, bewertete BFW-Präsident Andreas Ibel die Ergebnisse der neuen Mitgliederumfrage zum Wohneigentumsmarkt. Die mittelständischen, überwiegend regional verankerten Mitgliedsunternehmen des BFW stehen für 50 Prozent des Wohnungsneubaus in den Ballungszentren Deutschlands.

06. März 2017 Weiterlesen...
Digitalisierung aus Antworten aus 11.084 Gemeinden
Digitalisierung aus Antworten aus 11.084 Gemeinden

Sind Kommune auf die Digitalisierung vorbereitet? Hier die Antworten aus 11.084 Gemeinden in Deutschland - eine VDI-Umfrage

42 Prozent der deutschen Kommunen sind nur teilweise auf die mit der Digitalisierung einhergehenden Veränderungen vorbereitet. Ein Fünftel fühlt sich sogar schlecht aufgestellt. Dies geht aus einer Kommunalbefragung sämtlicher 11.084 Gemeinden in Deutschland hervor, die der VDI zusammen mit der Universität Hohenheim durchgeführt hat. Über 10 Prozent der (Ober-) Bürgermeister haben sich daran beteiligt, die alle Gemeindegrößen repräsentieren.

23. Januar 2017 Weiterlesen...
Deutschlandweite Umfrage zum Heiz- und Lüftungsverhalten
Deutschlandweite Umfrage zum Heiz- und Lüftungsverhalten

Oftmals wird die Straße beheizt! Deutschlandweite Umfrage zum Heiz- und Lüftungsverhalten von Mietern in Mehrfamilienhäusern

Durch unkontrolliertes Lüften in der Wohnung verschwenden viele Verbraucher Heizenergie, oft ohne es zu wissen. Zu diesem Ergebnis kommt eine deutschlandweite repräsentative Umfrage zum individuellen Heiz- und Lüftungsverhalten unter 2.000 Bewohnern von Mehrfamilienhäusern. Die Studie entstand im Auftrag des Energiemanagers Techem.

09. Januar 2017 Weiterlesen...
Mindestlohngesetz hat erhebliche Auswirkungen
Mindestlohngesetz hat erhebliche Auswirkungen

Mindestlohngesetz hat erhebliche Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft / DDIV fordert weiterhin Änderungen

Eine Umfrage des Dachverbandes Deutscher Immobilienverwalter unter 250 Immobilienverwaltern ergab: MiLoG betrifft 70 Prozent aller Beschäftigen in Wohnungseigentümergemeinschaften und Immobilienverwaltungen, jedes 2. Unternehmen zog personelle Konsequenzen, die Hälfte der Befragten verzichtet auf Neueinstellungen, Pflicht zur Dokumentation und Prüfung der Arbeitszeitnachweise bereitet weiterhin große Probleme, nur jedes 4. Unternehmen hat bisher Haftungsausschluss mit Subunternehmen geregelt

12. Januar 2016 Weiterlesen...
Zwangseinbau intelligenter Stromzähler
Zwangseinbau intelligenter Stromzähler

Zwangseinbau intelligenter Stromzähler – 60 Prozent der Deutschen sagen NEIN!

60 Prozent der Deutschen sprechen sich gegen den Zwangseinbau intelligenter Stromzähler aus. Und nur jeder Dritte ist der Meinung, dass er mit einem sogenannten „Smart Meter“ seine Energiekosten senken kann. Das geht aus einer repräsentativen YouGov-Umfrage unter 2.019 Bundesbürgern im Auftrag des Energie- und IT-Unternehmens LichtBlick hervor. Damit erhalten die Pläne der Bundesregierung, Stromkunden in Zukunft zum Einbau von Smart Metern zu verpflichten, einen erheblichen Dämpfer.

24. November 2015 Weiterlesen...
Energiereport Deutschland
Energiereport Deutschland

Energiereport Deutschland: 77 % der Deutschen wollen Strom aus erneuerbaren statt aus fossilen Energiequellen

In Deutschland herrscht große Unwissenheit über den eigenen Energiekonsum: So wissen sechs von zehn Deutschen nicht, aus welchen Energiequellen ihr Strom stammt. Wenn die Bundesbürger frei wählen könnten, würde sich eine große Mehrheit (77 %) für Erneuerbare Energie entscheiden. Das ist eines der Ergebnisse des „Energiereport Deutschland“, für den die GfK im Auftrag von BayWa r.e. 1.007 Verbraucher in Deutschland befragte.

09. November 2015 Weiterlesen...
forsa-Umfrage: Neue Impulse für Energiewende
forsa-Umfrage: Neue Impulse für Energiewende

forsa-Umfrage: Neue Impulse für Energiewende im Gebäudebereich - Kosten gleichmäßig auf Vermieter, Mieter und Staat verteilen

Die Energiewende im Gebäudebereich braucht neue Impulse. Unter den gegebenen Bedingungen gilt das politische Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestandes bis zum Jahr 2050 für 79 Prozent der Bundesbürger als nicht erreichbar. Am stärksten zweifeln Anhänger der Linken an der Machbarkeit, auch bei Sympathisanten von Bündnis90/Die Grünen sind lediglich 26 Prozent optimistisch. Das ergab eine vom Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) in Auftrag gegebene repräsentative forsa-Umfrage unter 1.000 Haushalten.

25. August 2015 Weiterlesen...
Zukunftsstadt ist das Motto
Zukunftsstadt ist das Motto

Zukunftsstadt ist das Motto unter dem die „MS Wissenschaft“ in rund 40 deutschen Städten anlegt unterwegs

Wie wünschen sich die Bewohner ihre Zukunftsstadt? Wie sollte sich die Art und Weise, wie wir in den Städten leben, ändern? Zu diesen Fragen können Besucher des durch ganz Deutschland tourenden Ausstellungsschiffs MS Wissenschaft in der Difu-Umfrage ihre Meinung abgeben. Die Online-Umfrage lädt die Besucher dabei zu einer kleinen Zeitreise in die Zukunft ein: Die Teilnehmenden sollen sich vorstellen, dass sie einen Tag in ihrer idealen Stadt verbringen können.

11. Mai 2015 Weiterlesen...
„Angst-Sparen“ statt „Lust-Sparen
„Angst-Sparen“ statt „Lust-Sparen

„Angst-Sparen“ statt „Lust-Sparen - Herbstumfrage 2014 der privaten Bausparkassen

Die eingetrübten Wirtschaftsaussichten fördern offensichtlich das „Angst-Sparen“. Dieses ersetzt auch mangels Alternative zunehmend das „Lust-Sparen“. Das ergibt sich aus der Herbstumfrage 2014 zum Sparverhalten der Deutschen. TNS Deutschland GmbH, Bielefeld, befragte dazu im Auftrag des Verbandes der Privaten Bausparkassen zum 52. Mal über 2.000 Bundesbürger im Alter von über 14 Jahren.

08. Dezember 2014 Weiterlesen...
Wohnungsunternehmen werden wie “Tankstellen“
Wohnungsunternehmen werden wie “Tankstellen“

Expedition - Wohnungswirtschaft mit Christine Boussios Heute: Mehr als nur Wohnen – digitale Servicekonzepte für Mieter

Wohnungsunternehmen werden in Zukunft mehr vermarkten als lediglich die sprichwörtlichen vier Wände. Und das ist eine Vision für die Branche: Strategische Angebotserweiterung und sinnvolle Kooperationen bieten Möglichkeiten für das Wachstum von Unternehmen.

08. Dezember 2014 Weiterlesen...
Mieter verteilen Bestnoten
Mieter verteilen Bestnoten

Studie: Große Mehrheit der Mieter verteilt Bestnoten für ihre Wohnung

Ob in der Stadt oder auf dem Land – die große Mehrheit der deutschen Mieter fühlt sich wohl in ihrer Wohnung. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) bewerten sowohl den Zustand als auch die Ausstattung ihres Zuhauses mit der Note sehr gut bis gut. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt.

10. November 2014 Weiterlesen...
Mieter fürchten hohe Nebenkosten
Mieter fürchten hohe Nebenkosten

Mieter fürchten hohe Nebenkosten

Die meisten Mieter in Deutschland zahlen nach eigener Einschätzung zu hohe Nebenkosten für ihre Wohnung. Fast zwei Drittel vermuten, dass es erhebliches Sparpotenzial bei Strom, Gas, Wasser, Müllabfuhr oder Hausmeisterdiensten gibt. 36 Prozent attestieren ihrem Vermieter Untätigkeit bei der Verpflichtung, die sogenannte zweite Miete so gering wie möglich zu halten. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt.

25. August 2014 Weiterlesen...
Deutsche wollen Energie selber erzeugen
Deutsche wollen Energie selber erzeugen

Umfrage: 68 Prozent der Deutschen wollen Energie selber erzeugen

Die Mehrheit der Bundesbürger – nämlich 68 Prozent – hat sich vorgenommen, so viel Strom und Wärme wie möglich selber zu erzeugen. Gleichzeitig wünschen sich 80 Prozent, von den großen Energiekonzernen unabhängig zu sein. Das sind Ergebnisse der Umfrage „Energie-Trendmonitor 2014“, für die 1.000 Bundesbürger befragt wurden. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach ist das zumindest ein Stück weit möglich.

25. August 2014 Weiterlesen...
Studie der TU Darmstadt
Studie der TU Darmstadt

Studie der TU Darmstadt und der TAG: Zwei Drittel der Mieter vermuten hohes Einsparpotenzial bei Nebenkosten

Die meisten Mieter in Deutschland zahlen nach eigener Einschätzung zu hohe Nebenkosten für ihre Wohnung. Fast zwei Drittel vermuten, dass es erhebliches Sparpotenzial bei Strom, Gas, Wasser, Müllabfuhr oder Hausmeisterdiensten gibt. 36 Prozent attestieren ihrem Vermieter Untätigkeit bei der Verpflichtung, die sogenannte zweite Miete so gering wie möglich zu halten. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt.

11. August 2014 Weiterlesen...
Wohnungswechsel:
Wohnungswechsel:

Wohnungswechsel: Bremer und Saarländer ziehen am häufigsten um - Hamburger und Berliner bleiben ihrer Wohnung am treuesten

Fast jeder zehnte Mieter hat im vergangenen Jahr seinen Wohnsitz gewechselt. Die Umzugsquote lag auf die Bundesländer bezogen im Schnitt bei 9,9 Prozent. Besonders standorttreu waren dabei die Mieter in der Hauptstadt – in Berlin zogen nur 7,6 Prozent um. Auch die Mieter in Hamburg und in Sachsen hingen an ihrer Wohnung. Hier lag die durchschnittliche Umzugsquote bei 8,2 Prozent (Hamburg) beziehungsweise 8,5 Prozent (Sachsen).

10. Juni 2014 Weiterlesen...
Lieber Land als Stadt
Lieber Land als Stadt

Wer sich wo wohlfühlt und warum – Lieber Land als Stadt, öfter Shopping als Kultur, eher Sofa als Sport – Ergebnisse einer Umfrage

Die meisten Deutschen ziehen das Leben auf dem Land oder die Kleinstadtidylle einer pulsierenden Metropole wie Berlin, Hamburg oder München vor. Das zeigt die aktuelle repräsentative Studie „Wohnglück“ von comdirect. Demnach hat die Nation klare Präferenzen, die Mehrheit sagt: Wohnen im Grünen ja – aber bitte mit Shoppingmeile in der Nähe. Kulturelle Angebote sind den meisten weniger wichtig. Den Sportplatz um die Ecke möchte nur jeder Zehnte.

10. Juni 2014 Weiterlesen...
Service verbessern
Service verbessern

Service verbessern – Wettbewerbsfähigkeit steigern! Modernes Kundenbeziehungsmanagement verändert die Wohnungswirtschaft

Kundenorientierung ist in der Wohnungswirtschaft schon lange kein Fremdwort mehr. Wohnungsbestand und Dienstleistungen eng an den Wünschen der Mieter auszurichten, ist für viele Unternehmen ein wichtiges Ziel. Dabei steht der Wunsch im Vordergrund, den Service zu verbessern und dadurch die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu steigern.

10. Juni 2014 Weiterlesen...
Umfrage: Energiewende
Umfrage: Energiewende

Umfrage: Immer mehr Deutsche wollen Strom selbst erzeugen

Deutschland wird zum Land der Kraftwerksbetreiber. 26 Prozent der Bundesbürger sind überzeugt, dass 2020 in ihrer Wohnimmobilie Elektrizität produziert wird. Dies geht aus der repräsentativen Trendumfrage „Energiewende 2020“ unter 1000 Bundesbürgern im Auftrag des Energieanbieters LichtBlick hervor. Bei der letzten Trendumfrage 2012 hatten mit 18 Prozent noch deutlich weniger Befragte angegeben, bis zum Ende des Jahrzehntes selbst Strom zu erzeugen.

26. Mai 2014 Weiterlesen...
Nachfrage auf dem Immobilienmarkt
Nachfrage auf dem Immobilienmarkt

Hamburger Speckgürtel - wachsende Bevölkerungszahlen - Nachfrage auf dem Immobilienmarkt - Einkommen höher als im Bundesdurchschnitt

Die Preise auf dem Hamburger Immobilienmarkt kennen seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Entsprechend richtet sich der Blick von Käufern und Mietern verstärkt auf das Umland. Das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte hat in seiner Studie „Wohnungsmärkte der Hamburger Umlandkreise“ untersucht, welche Entwicklungen hier zu erwarten sind.

12. Mai 2014 Weiterlesen...
Wohnkosten:
Wohnkosten:

Wohnkosten: Nettokaltmiete liegt im Schnitt bei 6,26 Euro, das sind ca. 24 % des Haushaltsnettoeinkommens - Jeder Dritte empfindet seine Miete als günstig

7 Prozent aller deutschen Mieter empfinden ihre Miete als „sehr günstig“, 26 Prozent als „günstig“ und 46 Prozent als „angemessen“. Auf der anderen Seite haben nur 17 Prozent der Mieter das Gefühl, dass ihre Miete „hoch“ ist. 4 Prozent empfinden sie als „viel zu hoch“.

10. Februar 2014 Weiterlesen...
Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft
Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft

Frau Vogler und Herr Rehberg – lassen Sie uns mal über Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft sprechen ...

Geschäftsmodell, Nutzerverhalten, Bestand und Neubau, Smart-Meter, Fachpersonal, Klimaschutz - Energieeffizienz steht in der Branche ganz oben auf der Agenda. Thementreiber sind Gesetzgeber in Berlin und Brüssel, der stetige Preisanstieg bei Öl, Gas und Strom, und, und... Am Rande der BBA-Branchenkonferenz 2013. „Energieeffizienz als Geschäftsmodell“ sprach Wohnungswirtschaft-Heute-Chefredakteur Gerd Warda mit Ingrid Vogler und Siegfried Rehberg, den technischen Experten im GdW und dem BBU.

11. November 2013 Weiterlesen...
Dezentral JA! BITTE!
Dezentral JA! BITTE!

76 % der Bürger wollen Strom selbst erzeugen Zentrale Großkraftwerke, NEIN DANKE! Dezentral JA! BITTE!

Geht es nach dem Willen der Bürgerinnen und Bürger, wird Deutschland zum Land der Kraftwerksbetreiber. 76 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, Strom in Zukunft zuhause zu erzeugen. Lediglich 11 Prozent geben an, über die Option, selbst zum Kraftwerksbetreiber zu werden, noch nie nachgedacht zu haben. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstitut YouGov im Auftrag des Energieanbieters LichtBlick.

07. Oktober 2013 Weiterlesen...
Energie wird zum Luxusgut
Energie wird zum Luxusgut

Energie wird zum Luxusgut - Strom + 20%, Fernwärme +4% belegt die BBU-Preisdatenbank 2013

Strom ist in Berlin-Brandenburg in den letzten zwei Jahren um ein Fünftel teurer geworden. Hauptgrund: Die Energiewende. „Gegen die Strompreisentwicklung kann auch die weitere Modernisierung von Wohnungen nichts ausrichten“, so Maren Kern, Vorstand beim BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V., bei der Vorstellung dieser und weiterer Ergebnisse der BBU-Preisdatenbank 2013. Ihre Forderung:

09. September 2013 Weiterlesen...
Studie zum Hamburger Mietwohnungsmarkt
Studie zum Hamburger Mietwohnungsmarkt

Große Studie zum Hamburger Mietwohnungsmarkt zeigt: Hamburger Wohnungsmarkt funktioniert

Die Hamburger Wohnungswirtschaft übergibt die bislang größte Studie zum Hamburger Mietwohnungsmarkt an Bausenatorin Jutta Blankau. Die Hamburger Wohnungswirtschaft (BFW Nord, Grundeigentümer-Verband Hamburg, IVD Nord und VNW) hat eine unabhängige Studie vom Center for Real Estate Studies (CRES) zum Hamburger Mietwohnungsmarkt erstellen lassen.

09. September 2013 Weiterlesen...
jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft
jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft

Aktuelle Expertenumfrage belegt: Mindestens jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft!*

Bundesweit wird mindestens jede zweite Sanierung bei einer Schimmelpilzbelastung nicht fachgerecht ausgeführt und muss erneut saniert werden, so das Ergebnis einer Expertenbefragung im Rahmen des 3. Würzburger Schimmelpilz Forums. Dreiviertel der Befragten gehen sogar davon aus, dass 70 Prozent der Sanierungen fehlerhaft sind.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“
Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“

Studie: Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“ 2,5 Mio. Senioren-Wohnungen fehlen – Pflegekosten-Explosion droht

Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“: Der Wohnungsmarkt ist auf die steigende Zahl älterer Menschen nicht vorbereitet. Es fehlt an barrierearmen Wohnungen. Ebenso an kleinen Wohnflächen. Darüber hinaus bietet ein seniorengerechter Wohnungsmarkt die Chance, die enorm wachsenden Kosten im Bereich der Pflege wirkungsvoll zu reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Wohnen 65plus“, die das Pestel-Institut heute in Berlin vorgestellt hat.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Integrität und Glaubwürdigkeit
Integrität und Glaubwürdigkeit

Umfrage: Führungskräfte in Deutschland fordern Integrität und Glaubwürdigkeit

Führungskräfte in Deutschland erwarten für die nächsten Jahre eine weitere Intensivierung der Diskussion über die Bedeutung von Werten für eine nachhaltige Unternehmens- und Personalführung und gehen davon aus, dass sich auch die umfassende gesellschaftliche Debatte um mehr Werteorientierung noch verstärken wird.

11. Juni 2013 Weiterlesen...
Jürgen Keßler zur Vergütungsregel
Jürgen Keßler zur Vergütungsregel

Prof. Dr. Jürgen Keßler zur Vergütungsregel: „Der Aufsichtsrat hat Steine statt Brot erhalten“

Vom 17. bis zum 19. Juli findet im Grandhotel Heilgendamm das alljährliche „Sommertreffen der Experten“ statt. Der Termin ist für viele Entscheidungsträger in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft seit zehn Jahren eine feste Größe im Kalender. Abseits des Tagesgeschäfts werden in einem vertraulichen Rahmen brandaktuelle und zukunftsrelevante Themen diskutiert.

11. Juni 2013 Weiterlesen...
Neue Umfrage  zum Trink- und Leitungswasser
Neue Umfrage zum Trink- und Leitungswasser

Neue Umfrage: Klare Mehrheit der Deutschen hält das Trink- und Leitungswasser in Deutschland für sicher

Das deutsche Trinkwasser ist sicher. Das glauben zumindest 90 Prozent der Befragten einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Marplan. Doch welche Risiken können vom Trinkwasser ausgehen? Der Energiemanager Techem ließ bundesweit über 1.000 Bürger ab 14 Jahren zu ihrem Kenntnisstand befragen. Hintergrund ist die Novellierung der Trinkwasserverordnung.

08. April 2013 Weiterlesen...
Cape Town Stadion
Cape Town Stadion

Wir alle lieben schon LENA! Nun fehlt nur noch das Sommermärchen!

Wie hoch stehen die Chancen auf das Sommermärchen 2010? Wie gut sind die Gegner der deutschen Nationalelf in diesem Jahr aufgestellt? Warum haben Gewächshäuser Einfluss auf die Zielgenauigkeit der Niederländer? Welche Schuld trägt Bayern an der Gruppe B (Argentinien, Nigeria, Südkorea und Griechenland)? Warum kann Fußball gut für die deutsche Konjunktur sein?

18. Februar 2013 Weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>