Get Adobe Flash player
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“

Der neue Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“ zeigt Baulösungen zum Schutz bei Extremwetterereignisse

Extremwetter wie Hitze, Starkregen, Hochwasser und Sturm machen nicht an Grundstücksgrenzen halt. Die Folgen des Klimawandels im Bereich Bauen betreffen jedoch alle: Politik und Verwaltung, die für den Schutz des öffentlichen Raums zuständig sind, aber auch Privateigentümer und Mieter. Aufgabe von Städten, Gemeinden und Landkreisen ist es, ihre Bürger über mögliche Gefahren zu informieren und Lösungen aufzuzeigen. Der neue „Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen“ unterstützt Kommunen bei der Information ihrer Bürger.

24. April 2017 Weiterlesen...
Klimaschutz & demografischer Wandel
Klimaschutz & demografischer Wandel

Klimaschutz & demografischer Wandel: Themen für den Stadtumbau / Auftaktveranstaltung für die Lokale Partnerschaft – Beispiel Lampertheim

Der Auftakt war vielversprechend: Nicht nur Lampertheims Bürgermeister Gottfried Störmer zeigte sich im Anschluss an die erste Zusammenkunft der Lokalen Partnerschaft für den Stadtumbau äußerst zufrieden: „Das war ein gelungener Start in einen intensiven Prozess. Jetzt heißt es gemeinsam weiter am Ball bleiben“, erklärte er vor Medienvertretern. Auch andere Teilnehmer lobten den konstruktiven Dialog und die positive Atmosphäre bei diesem Auftakttreffen.

06. März 2017 Weiterlesen...
Klimaschutz - Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“
Klimaschutz - Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“

Klimaschutz - Bundeswettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“ gestartet – jetzt bewerben

Kommunen und Regionen sind deutschlandweit aufgerufen, sich mit vorbildlichen Projekten zum Klimaschutz und zur Klimafolgenbewältigung am Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2017“ zu beteiligen. Bewerbungsschluss ist der 15. April 2017.

23. Januar 2017 Weiterlesen...
BetriebsEffizienz: Wohnungswirtschaft engagiert sich
BetriebsEffizienz: Wohnungswirtschaft engagiert sich

Nach ALFA nun das BETA-Nord-Projekt - Wohnungswirtschaft engagiert sich mit „BetriebsEffizienz Technischer Anlagen“ im Klimaschutz

„Wer A(LFA) sagt, muss auch B(ETA) sagen.“ Unter diesem Motto startet der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V., VNW, das Projekt „BETA Nord – BetriebsEffizienz Technischer Anlagen“. Es folgt auf das erfolgreich abgeschlossene Projekt „ALFA Nord – Allianz für Anlagentechnik“. Im Vordergrund von BETA Nord steht die laufende energetische Betriebsführung und Optimierung von Heizungsanlagen mit dem Ziel, den Energieverbrauch im Gebäudesektor deutlich zu verringern. Die VNW-Mitgliedsunternehmen starten das Projekt mit 100 Anlagen.

25. Oktober 2016 Weiterlesen...
Prof. Quaschning, HTW Berlin
Prof. Quaschning, HTW Berlin

Prof. Quaschning, HTW Berlin: „Ohne Verbot für fossile Heizungen droht ab 2040 kostspielige Abwrackprämie“

Die Energiepolitik schreibt mal wieder Schlagzeilen: Nachdem Ende Juni Umweltministerin Hendricks der Kanzlerin ihren Klimaschutzplan 2050 vorgelegt hat, erhebt sich lautstarker Protest. In der Tat steckt für die Bürger einiger Zündstoff in dem Papier. Bereits 2030 sollen die Deutschen nicht mehr mit Öl und Gas heizen dürfen. Dabei haben sich noch 2015 drei von vier Bürgern für eine Erdgasheizung entschieden.

25. Juli 2016 Weiterlesen...
Klimaschutzwirkung der EnEV
Klimaschutzwirkung der EnEV

Klimaschutzwirkung der EnEV durch Fokussierung auf Gebäudebestand erhöhen

Anlässlich des aktuell veröffentlichten Diskussionspapiers des Wuppertal Instituts zur Aussagefähigkeit der Primärenergiefaktoren für Endenergieträger im Rahmen der EnEV positionieren sich die Branchenverbände der Erneuerbaren Wärme BWP und DEPV in einer gemeinsamen Stellungnahme:

08. März 2016 Weiterlesen...
COP21: verbrauchsabhängige Abrechnung
COP21: verbrauchsabhängige Abrechnung

COP21: Transparenz und verbrauchsabhängigen Abrechnung von Heiz- und Warmwasserkosten über Wärmeverbrauch fördert den Klimaschutz

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris (COP21) verhandeln politische Entscheider aus aller Welt über Maßnahmen zum Klimaschutz. Ziel ist es, die globale Erderwärmung auf zwei Grad Celsius zu begrenzen. Einen wichtigen Beitrag dazu kann die Steigerung der Energieeffizienz in Gebäuden leisten. Damit dies gelingt, müssen Bewohner jedoch mehr Transparenz über ihren Wärmeverbrauch erhalten.

08. Dezember 2015 Weiterlesen...
Energieforum West bündelt Energie
Energieforum West bündelt Energie

26. und 27. Januar 2015 - Schon mal VORMERKEN ! Energieforum West bündelt Energie- und Klimaschutz- Themen in NRW

Die Energiewende ist in Deutschland ein beherrschendes Thema: Erprobt werden neue Konzepte zur Energieversorgung, neue Technologien zur Senkung des Energiebedarfs und auch neue Wege zur wirtschaftlichen Umsetzung. Mit dem Energieforum West entsteht nun eine interdisziplinäre Diskussionsplattform für Industrie und Handwerk, Forschung, Politik und Wohnungswirtschaft.

09. Dezember 2014 Weiterlesen...
Sanierung im Altbau
Sanierung im Altbau

BAKA fordert: Klimaschutzziele mit Sanierung im Altbau erreichen

In diesem Jahr feiert der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V. (BAKA) Jubiläum und blickt auf 45 Jahre Erfahrung und Kompetenz in der Altbausanierung zurück. Zu den Hauptanliegen des Vereins gehört es die Traditionen bei Bestandsimmobilien zu bewahren, Innovationen zu fördern und Qualität zu sichern. Darüber hinaus setzt sich der BAKA dafür ein, politische Klimaziele für den Altbau zu stärken – das war auch Thema der Tagung „Energielieferant Altbau – Visionen oder Chancen zum weltweiten Klimaschutz“ in Berlin.

23. Juni 2014 Weiterlesen...
Brandschutz mit Knauf
Brandschutz mit Knauf

Sicher ist sicher: Brandschutz mit Knauf

Brandschutz ist überlebenswichtig – darin sind sich alle einig. Mit zunehmend komplexeren Projekten und Richtlinien steigen jedoch auch die Anforderungen an Architekten, Bauunternehmer und Fachhändler. Neben dem ohnehin schon anspruchsvollen Thema Brandschutz kommen noch beispielsweise Schallschutz, Klima oder Energieeffizienz hinzu.

26. Mai 2014 Weiterlesen...
Energiewende ist sexy
Energiewende ist sexy

Energiewende ist sexy - Nassauischen Heimstätte verbindet ihre Licht-Performance mit dem „Masterplan 100% Klimaschutz“

Unter dem Motto „Energiewende ist sexy“ nimmt die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte / Wohnstadt mit ihrer Marke NH ProjektStadt an der Luminale 2014 mit einer atmosphärischen Licht-Performance teil. Die Besucher der Biennale der Lichtkunst konnten vom 30. März bis zum 4. April an zwei Standorten der Nassauischen Heimstätte GmbH am Schaumainkai und am Untermainkai eine Lichtinszenierung

08. April 2014 Weiterlesen...
Energiesparend Bauen
Energiesparend Bauen

Energiesparend Bauen durch Qualitätssicherung: QUBE Tagung Qualitätssicherung Bau Energie

Energieeffiziente Gebäude leisten durch die wirksame Reduzierung des Energiebedarfs einen entscheidenden Beitrag zum Erreichen klimapolitischer Ziele. Zum Thema Qualitätssicherung veranstalten der Fachverband Luftdichtheit im Bauwesen e. V. und die Gütegemeinschaft Energieeffiziente Gebäude e. V. eine Tagung in Berlin, an der sich auch der Bundesarbeitskreis Altbauerneuerung e.V. als Kooperationspartner beteiligt.

25. März 2014 Weiterlesen...
Energieeffizienz-Netzwerke
Energieeffizienz-Netzwerke

Lernende Energieeffizienz-Netzwerke tragen zu Klimaschutz und Energiekostensenkung bei

Eine doppelt so schnelle Steigerung der Energieeffizienz im Vergleich zum Durchschnitt der Industrie – das ist in den Lernenden Energieeffizienz-Netzwerken (LEEN-Netzwerke) möglich, die im Rahmen des Projekts „ entstanden sind. Mit etwa zehn Prozent Energieeinsparung im jeweiligen Netzwerk binnen fünf Jahren und einer durchschnittlichen Energiekosteneinsparung von 200.000 Euro pro Jahr und Betrieb tragen die Netzwerke erheblich zur Energiekostensenkung und zum Klimaschutz bei.

24. März 2014 Weiterlesen...
Mag. Karl Wurm zur Klimapolitik
Mag. Karl Wurm zur Klimapolitik

Mag. Karl Wurm zur Klimapolitik: Energieeffizienz um jeden Preis?

So begrüßenswert die klima- und energiepolitische Vorreiterrolle des Wohnbaus auch sein möge, so sehr wurden die belastenden „Nebeneffekte“ durch die verstärkte Ökologisierung des geförderten Wohnbaus und die immer weiter ansteigenden Standards bis dato ausgeblendet, analysiert gbv-Obmann Mag. Karl Wurm in einem Beitrag in der letzten Ausgabe unserer Partner-Zeitschrift wohnenplus (Österreich).

06. Januar 2014 Weiterlesen...
Panasonic baut
Panasonic baut

Nachhaltig, Intelligent und Autark: Panasonic baut an der Stadt von Morgen

Die Errichtung von intelligenten, umweltfreundlichen Städten, die ihre benötigte Energie selbst produzieren, ist das wohl ambitionierteste Unterfangen im Bereich der Stadtentwicklung – nicht aber futuristische Utopie: An ungefähr einer Handvoll Orten der Welt wird in Pilotprojekten an der Realisierung von emissionsfreien Städten gearbeitet. In Fujisawa, Japan, errichtet der Weltkonzern Panasonic auf Grundlage der eigenen Energielösungen ein emissionsfreies Stadtviertel für ca. 3 000 Einwohner und steht kurz vor der Eröffnung.

10. Dezember 2013 Weiterlesen...
Energiewende machbar
Energiewende machbar

Energiewende in deutschen Immobilien: machbar, wirtschaftlich, sozial verträglich

Zentrales Ziel der Energiewende ist ein klimaneutraler Gebäudebestand bis 2050. Um dies zu vertretbaren Kosten zu erreichen und damit Klimaschutz und attraktives Wohnen zu vereinen, sind verstärkte Anstrengungen von Politik, Immobilien- und Energiewirtschaft gefordert. Der Schlüssel zur erfolgreichen Bewältigung dieser Aufgabe liegt insbesondere in einer Gesamtbetrachtung von Gebäudestruktur und eingesetzter Technik sowie in der Einbindung in Quartiere und Energienetze.

12. November 2013 Weiterlesen...
Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft
Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft

Frau Vogler und Herr Rehberg – lassen Sie uns mal über Energieeffizienz in der Wohnungswirtschaft sprechen ...

Geschäftsmodell, Nutzerverhalten, Bestand und Neubau, Smart-Meter, Fachpersonal, Klimaschutz - Energieeffizienz steht in der Branche ganz oben auf der Agenda. Thementreiber sind Gesetzgeber in Berlin und Brüssel, der stetige Preisanstieg bei Öl, Gas und Strom, und, und... Am Rande der BBA-Branchenkonferenz 2013. „Energieeffizienz als Geschäftsmodell“ sprach Wohnungswirtschaft-Heute-Chefredakteur Gerd Warda mit Ingrid Vogler und Siegfried Rehberg, den technischen Experten im GdW und dem BBU.

11. November 2013 Weiterlesen...
german Energiesparen
german Energiesparen

„Einzeln handeln, gemeinsam etwas bewegen“: german contract ruft zu Energiesparen und Klimaschutz auf!

Im April 2013 veranstaltete german contract in Bremerhaven ein spezielles Klima-Event. Es wurden die Grundlagen und Hintergründe der neuen Kampagne energie®evolution vorgestellt. „In der öffentlichen Wahrnehmung wird Klimaschutz primär mit den Anstrengungen zur regenerativen Stromerzeugung gleichgesetzt.

20. Mai 2013 Weiterlesen...
Energieeffizienz und Klimaschutz
Energieeffizienz und Klimaschutz

Magdeburg beschließt Programm für mehr Energieeffizienz und Klimaschutz

Der Stadtrat der Landeshauptstadt Magdeburg hat am 4. April ein umfassendes Energie- und Klimaschutzprogramm für Magdeburg beschlossen. Das Programm wurde in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) erarbeitet und soll bis 2015 umgesetzt werden. Es umfasst 17 Maßnahmen aus den Bereichen Gebäude, Stromnutzung, Verkehr, Energiesysteme und Kommunikation. Ziel ist es, den Energieverbrauch der Stadt bis 2015 um über fünf Prozent zu senken.

22. April 2013 Weiterlesen...
WOWIheute AG 21
WOWIheute AG 21

WOWIheute 21. Ausgabe der Wohnungswirtschaft-heute

Hier können Sie alle Artikel der Ausgabe 21 der WOWIheute auf einem Blick lesen oder als gesamtes Heft als PDF runterladen.

  • Motor bei der Partnerschaft für den Klimaschutz, die Stäwog Bremerhaven
  • Versorgen war gestern, Vermarkten zählt heute – so machen Ihre Mitarbeiter aus Interessenten überzeugte Kunden!
  • Altonaer Spar- und Bauverein: Die neue Altervorsorge - Sparen mit Auszahlplan

 

18. Februar 2013 Weiterlesen...
Gebäude Ringstraße
Gebäude Ringstraße

Motor bei der Partnerschaft für den Klimaschutz, die Stäwog Bremerhaven

Solarthermie, Fotovoltaik und Kraftwärmekopplung. Bis zu 70 % Co² Einsparung, deutlichen Reduzierung des Energieverbrauchs, teilweise biszu 60 %. Das Bremer Energieinstitut attestiert 1/3 aller Wohnungen der Stäwog entsprechen einem guten bis sehr guten Energiestandard. Stäwog-Geschäftsführer Christian Bruns berichtet Seit Jahren setzt sich die Stäwog für die Verringerung des Co²-Ausstoßes ein.

18. Februar 2013 Weiterlesen...
Berlin Klimaschutz
Berlin Klimaschutz

Berlin Klimaschutz: Stufenmodell politische Chimäre. Pro eingesparter Tonne CO2 müssten durchschnittlich rund 5.000 Euro investiert werden

„Das Stufenmodell bietet keinen gangbaren Weg zur Erreichung der Berliner Klimaschutzziele.“ So kommentierte Maren Kern, Vorstandsmitglied beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU), das hierzu von Mieterverein und BUND vorgelegte Rechtsgutachten. Der BBU hat drei Hauptkritikpunkte am Stufenmodell:

18. Februar 2013 Weiterlesen...
Klimaschutzgesetz
Klimaschutzgesetz

Berliner Klimaschutzgesetz: Klussmann fordert Mitsprache der Betroffenen

Auf dem Verbandstag des BFW Berlin/Brandenburg hat der wiedergewählte Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Matthias Klussmann, eine differenzierte Bewertung der Lage der Immobilienwirtschaft in der Region vorgenommen. Ausgehend von den Einbrüchen bei der gesamten Wirtschaftsleistung im Jahr 2009 durch die Wirtschaftskrise sei erst in einigen Jahren mit einem Erreichen des Vorkrisenniveaus zu rechnen.

16. Februar 2013 Weiterlesen...
Forschungsergebnisse vorgestellt
Forschungsergebnisse vorgestellt

BBK, BBSR, DWD, THW und UBA stellen Forschungsergebnisse vor

Extreme Wetterereignisse stellen unsere Gesellschaft schon heute immer wieder vor Herausforderungen: Hitzewellen, wie etwa im Sommer 2003, bringen enorme gesundheitliche Belastungen mit sich und können viele Todesopfer fordern, Starkniederschläge und Winterstürme verursachen immer wieder immense Schäden an Infrastruktur und Gebäuden und bringen Menschen in Gefahr.

27. November 2012 Weiterlesen...
Klimaschutz-Unternehmen
Klimaschutz-Unternehmen

Fünf neue „Klimaschutz-Unternehmen“ - Zuwachs für die Exzellenzinitiative von Bundesregierung und DIHK

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Katherina Reiche, hat fünf Unternehmen für ihre herausragenden Leistungen beim Klimaschutz ausgezeichnet. Bei der Übergabe der Urkunden betonte Reiche:

08. November 2012 Weiterlesen...
Kostencheck für Anpassungsmaßnahmen
Kostencheck für Anpassungsmaßnahmen

Grüne Dächer gegen die Hitze: Städte und Gemeinden erhalten Kostencheck für Anpassungsmaßnahmen

Die Klimaforschung zeigt:
Hitzewellen, Hochwasser und Starkregen nehmen in Deutschland weiter zu und können immense volkswirtschaftliche Schäden verursachen. Die Kosten und Nutzen von Gegenmaßnahmen ließen sich bisher kaum systematisch bewerten. Eine neue Studie des Umweltbundesamtes (UBA) schafft nun Abhilfe. Sie legt erstmals Kosten-Nutzen-Analysen für konkrete Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel vor.

23. Oktober 2012 Weiterlesen...
Klimaschutzsiedlung in Bonn
Klimaschutzsiedlung in Bonn

Wohnbau Derr stellt erste Klimaschutzsiedlung in Bonn fertig

Die in Hilden ansässige Wohnbau Derr hat in Bonn eine von 100 geplanten und von der Landesregierung initiierten Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen fertiggestellt. Das ambitionierte Projekt liegt an der Teutonenstraße in Bonn - Bad Godesberg/Plittersdorf und umfasst zwei Gebäudeteile mit 27 Mietwohnungen, die mehr als 2.600 Quadratmeter Wohnfläche aufweisen.

09. September 2012 Weiterlesen...
Aktiver Klimaschutz
Aktiver Klimaschutz

Aktiver Klimaschutz: Wärmeschutz von Außenbauteilen, Teil 1

Hans Jürgen Krolkiewicz erläutert die sinnvolle und bauphysikalisch sichere Perimeterdämmung, die manchmal wirtschaftlichere innen liegende Wärmedämmung, den geringen Unterschied zwischen der Berechnung des Wärmeverlusts nach dem Heizperiodenbillanzverfahren und den

28. August 2012 Weiterlesen...
Klimaschutzsiedlung
Klimaschutzsiedlung

Klimaschutzsiedlung im Hattinger SüdstadtGarten.

„Lage, Lage, Lage“ lautet die häufigste Antwort von Experten auf die Frage, was den Wert einer Immobilie ausmacht. Bereits so „eindimensional“ betrachtet, handelt es sich bei den Mehrfamilienhäusern im Süden der nordrhein-westfälischen Stadt Hattingen, die die Wohnungsbaugenossenschaft hwg eG seit 1955 besitzt, um echte Schätze.

21. August 2012 Weiterlesen...