Get Adobe Flash player
517 000 Wohnungen fehlen in Hessen bis 2040
517 000 Wohnungen fehlen in Hessen bis 2040

517 000 Wohnungen fehlen in Hessen bis 2040 - Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals für mehr Wohnungsbau – Bauland-Offensive gegründet

Laut dem Institut für Wohnen und Umwelt fehlen in Hessen bis 2040 rund 517.000 Wohnungen, davon über 80 Prozent in Südhessen. Es fehlt jedoch an baureifen Grundstücken. Vielen Kommunen mangelt es an finanziellen und personellen Ressourcen für die Flächenentwicklung. Das Land Hessen, Nassauische Heimstätte und Hessische Landgesellschaft bündeln Kräfte. Gemeinsame Bauland- Offensive Hessen GmbH soll Abhilfe schaffen

08. Mai 2017 Weiterlesen...
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals

517 000 Wohnungen fehlen in Hessen bis 2040 - Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals für mehr Wohnungsbau – Bauland-Offensive gegründet

Laut dem Institut für Wohnen und Umwelt fehlen in Hessen bis 2040 rund 517.000 Wohnungen, davon über 80 Prozent in Südhessen. Es fehlt jedoch an baureifen Grundstücken. Vielen Kommunen mangelt es an finanziellen und personellen Ressourcen für die Flächenentwicklung. Das Land Hessen, Nassauische Heimstätte und Hessische Landgesellschaft bündeln Kräfte. Gemeinsame Bauland-Offensive Hessen GmbH soll Abhilfe schaffen

11. April 2017 Weiterlesen...
Hessen: Fehlbelegungsabgabe
Hessen: Fehlbelegungsabgabe

Hessen: Ab 1.Juli 2016 kann in 102 von 426 Kommunen die Fehlbelegungsabgabe eingeführt werden.

„Vom 1. Juli an wird in Hessen wieder die Fehlbelegungsabgabe erhoben. Dies hatten sich viele hessische Kommunen ausdrücklich gewünscht. Damit wollen wir eine Fehlförderung im sozialen Mietwohnungsbau vermeiden. Die Mittel aus der Fehlbelegungsabgabe fließen zudem in den Bau dringend benötigter neuer Sozialwohnungen. Mit der Verordnung steht nun fest, welche hessischen Kommunen die Fehlbelegungsabgabe erheben werden“, kommentierte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz den Beschluss des Kabinetts

12. Juli 2016 Weiterlesen...
Jährlich 37.000 zusätzliche Wohnungen
Jährlich 37.000 zusätzliche Wohnungen

Jährlich 37.000 zusätzliche Wohnungen benötigt Hessen bis 2020, sagte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz

„Die Ergebnisse der Wohnungsbedarfsprognose sind wenig überraschend: In Hessen fehlt Wohnraum. Bis 2040 sind es insgesamt 517.000 Wohnungen“, sagte Stadtentwicklungsministerin Priska Hinz bei der Vorstellung der Wohnungsbedarfsprognose in Wiesbaden. „Wohnungsbedarfsprognose gibt Kommunen eine Orientierung und ist Anlass, auch miteinander nach kreativen Lösungen zu suchen.“ Die Prognose wurde im Auftrag des Umweltministeriums vom Institut für Wohnen erstellt und basiert auf der neuesten Bevölkerungsvorausschätzung der Hessen-Agentur vom Mai 2016.

28. Juni 2016 Weiterlesen...
Immobilienkauf in Hessen
Immobilienkauf in Hessen

Immobilienkauf in Hessen: Grunderwerbsteuer steigt voraussichtlich ab 01.01.2015 um einen Prozentpunkt

Nachdem zum 1. Januar dieses Jahres der Kauf einer Immobilie in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein teurer wurde, plant bereits das nächste Bundesland höhere Steuerabgaben. So hat Hessen nun laut einer Anfrage von Interhyp ein entsprechendes Gesetzesverfahren eingeleitet. Dieses sieht zum 1. Januar 2015 eine Erhöhung der Grunderwerbsteuer von fünf auf sechs Prozent vor. „Damit würde sich Hessen in Bezug auf Steuerbelastungen beim Immobilienerwerb unter die drei kostspieligsten Bundesländer reihen.

12. Mai 2014 Weiterlesen...
Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer
Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer

Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer – falsches Vorgehen kann zu Feuchteschäden führen

An heißen Sommertagen denken manche Hausbesitzer oder -bewohner gerne daran, den Keller einmal so richtig durchzulüften, um muffigen Geruch und Feuchtigkeit zu vertreiben. Genau dieses aber könne Feuchtigkeit in Kellern erst recht herbeiführen – richtiges Lüften sei deshalb auch hier unverzichtbar. Darauf weist die Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund Hessen mit ihrem Vorsitzenden Günther Belz hin.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Haus & Grund Hessen:
Haus & Grund Hessen:

Haus & Grund Hessen: Mietanteil am Warenkorb nur gering gestiegen – „Statistisches Bundesamt liefert Beitrag zur Versachlichung“

Das Ausgabengewicht für Nettokaltmieten liegt nach den Berechnungen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden für das neue Basisjahr 2010 bei fast 21 % nach zuvor 20,33 % (2005) – „und dies trotz der Tatsache, dass die durchschnittliche Wohnfläche pro Person seit vielen Jahren stetig zunimmt, belegt durch die amtlichen Mikrozensus-Befragungen zur Wohnsituation“, so Günther Belz, Landesvorsitzender von Haus & Grund Hessen.

08. April 2013 Weiterlesen...
Hessen: Handlungsempfehlung für Schallschutz
Hessen: Handlungsempfehlung für Schallschutz

Hessen: Sechs neue Handlungsempfehlung für Schallschutz für neue Wohn- und Mischgebiete in Ballungsräumen

Umweltministerin Lucia Puttrich und Wirtschaftsminister Florian Rentsch haben die Handlungsempfehlung „Schallschutz für neue Wohn- und Mischgebiete in der Nachbarschaft von bestehenden Industrie- und Gewerbegebieten“ vorgestellt. „Die Handlungsempfehlung ist ein wichtiger Beitrag, um insbesondere in innenstadtnahen Bereichen den Bedürfnissen von Anwohnern nach Schallschutz und den Entwicklungsmöglichkeiten von Betrieben gleichermaßen Rechnung zu tragen“, betonten Puttrich und Rentsch. 

07. Januar 2013 Weiterlesen...
Altstadtsanierung in Butzbach
Altstadtsanierung in Butzbach

Nassauische Heimstätte stellt Weichen auf Zukunft

In 85 Jahren rund 180.000 Wohnungen gebaut, heute 63.000 Wohnungen an 160 Standorte, in über 30 Niederlassungen, Geschäftsstellen und Büros in Hessen und Thüringen sind rund 800 Mitarbeitern beschäftigt: das ist Nassauiche Heimstätte. Mit einem Konzept mit dem Titel „Zukunft gestalten“ stellte der Ausscihtsrat einstimmig die Weichen auf Zukunft.

30. August 2012 Weiterlesen...