Get Adobe Flash player
Rundfunkbeitrag für Unternehmen
Rundfunkbeitrag für Unternehmen

Rundfunkbeitrag für Unternehmen: Selber rechnen und erinnern

Beim Rundfunkbeitrag müssen Unternehmen ab sofort noch genauer hinschauen. Zum einen kommen künftig keine Zahlungsaufforderungen mehr (gezahlt werden muss natürlich trotzdem), zum anderen müssen Firmen bis Ende März 2017 die Mitarbeiterzahl melden.

11. April 2017 Weiterlesen...
Tipps der Wohnprofis zum Antennenfernsehen
Tipps der Wohnprofis zum Antennenfernsehen

Tipps der Wohnprofis: Ab 29. März 2017 löst das Antennenfernsehen DVB-T2 HD den derzeitigen DVB-T- Standard ab – 5 Fragen – 5 Antworten

Ab dem 29. März 2017 wird das bestehende terrestrische Antennenfernsehen DVB-T schrittweise durch den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD ersetzt. Damit werden künftig alle terrestrisch ausgestrahlten Programme nur noch in hochauflösender HD-Qualität übertragen. Die Umstellung startet in zahlreichen Ballungszentren, alle weiteren Gebiete folgen erst im Zeitraum von Ende 2017 bis Mitte 2019. Die Wohnprofis erklären, was es mit der Umstellung des Antennenfernsehens auf sich hat und wer wirklich davon betroffen ist.

27. März 2017 Weiterlesen...
Antennenfernsehen DVB-T2 HD löst DVB-T ab
Antennenfernsehen DVB-T2 HD löst DVB-T ab

Tipps der Wohnprofis: Ab 29. März 2017 löst das Antennenfernsehen DVB-T2 HD den derzeitigen DVB-T- Standard ab – 5 Fragen – 5 Antworten

Ab dem 29. März 2017 wird das bestehende terrestrische Antennenfernsehen DVB-T schrittweise durch den neuen Übertragungsstandard DVB-T2 HD ersetzt. Damit werden künftig alle terrestrisch ausgestrahlten Programme nur noch in hochauflösender HD-Qualität übertragen. Die Umstellung startet in zahlreichen Ballungszentren, alle weiteren Gebiete folgen erst im Zeitraum von Ende 2017 bis Mitte 2019. Die Wohnprofis erklären, was es mit der Umstellung des Antennenfernsehens auf sich hat und wer wirklich davon betroffen ist. Dabei gilt: Entwarnung für Kabel- und Satellitenkunden.

20. Februar 2017 Weiterlesen...
17 % der Mieter könnten auf  Fernsehen verzichten
17 % der Mieter könnten auf Fernsehen verzichten

17 % der Mieter könnten auf klassisches Fernsehen verzichten ergab eine Analyse & Konzepte-Umfrage für Vodafone Kabel Deutschland

Das zeitversetzte Fernsehen ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen: Mehr als die Hälfte aller Mieterhaushalte in Deutschland nutzt bereits Mediatheken und Videoportale sowie Video-on-demand- Dienste. Viele von ihnen können sich sogar vorstellen, künftig ganz auf das klassische, lineare Fernsehen zu verzichten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Befragung von Mietern in Deutschland, die das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte im Auftrag der Vodafone Kabel Deutschland GmbH durchgeführt hat.

28. März 2016 Weiterlesen...
So wachsen Tele Columbus und primacom zusammen
So wachsen Tele Columbus und primacom zusammen

Die neue Organisationsstruktur: So wachsen Tele Columbus und primacom zusammen

Die Tele Columbus Gruppe, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, stellt sich nach dem Erwerb von primacom sowie in Vorbereitung einer möglichen Integration von pepcom mit einer neuen Organisationsstruktur für die Zukunft auf. Neben dem Vorstandsvorsitzenden Ronny Verhelst gehört auch Frank Posnanski als Chief Financial Officer unverändert dem Vorstand des Unternehmens an.

26. Oktober 2015 Weiterlesen...
Rekordtempo: Digitale Kabelfernsehnutzung wächst
Rekordtempo: Digitale Kabelfernsehnutzung wächst

Rekordtempo: Digitale Kabelfernsehnutzung wächst um 15 Prozent innerhalb eines Jahres – Aus für analogen Kabel-TV bis Ende 2018

Das Wachstum der digitalen Fernsehnutzung in den Kabelnetzen hat sich im letzten Jahr weiter beschleunigt. Dies geht aus dem Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten hervor: Im Juni 2015 nutzten 72,5 Prozent der deutschen Kabelfernsehhaushalte digitale Fernsehprogramme. Dies entspricht einer Zunahme um mehr als 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einem neuen Wachstumsrekord.

29. September 2015 Weiterlesen...
Internet-TV statt SAT-Schüssel, Vermieter darf auf Internetfernsehen verweisen
Internet-TV statt SAT-Schüssel, Vermieter darf auf Internetfernsehen verweisen

Internet-TV statt SAT-Schüssel - Trendwende in der Rechtsprechung: Mieter müssen häufig Parabolantennen entfernen, Vermieter darf auf Internetfernsehen verweisen

Immer wiederkehrender Streitpunkt zwischen Mietern und Vermietern war und ist die Frage, ob der Vermieter die Installation einer Satellitenantenne („Schüssel“) seitens des Mieters am Gebäude dulden muss. Während der Vermieter in der Regel die optische Beeinträchtigung durch die Satellitenantenne und deren Verkabelung verhindern will, kann der Mieter ein berechtigtes Interesse an deren Anbringung haben. Hier kollidiert das Grundrecht des Mieters auf ungehinderte Unterrichtung aus allgemein zugänglichen Quellen mit dem zugunsten des Vermieters wirkenden Schutz des Eigentums.

07. Juli 2015 Weiterlesen...
Einführung von DVB-T2 HD
Einführung von DVB-T2 HD

Einführung von DVB-T2 HD für das terrestrische Antennenfernsehen - RD, RTL Deutschland, ProSiebenSat.1, VPRT und ZDF starten Initiative

Zukünftig werden für das terrestrische Antennenfernsehen die Standards DVB-T2 und HEVC (High Efficiency Video Coding) genutzt. Mit dieser fortschrittlichen Kombination übertragen die deutschen TV-Veranstalter zukünftig in dem für den Rundfunk verbleibenden Frequenzspektrum weiterhin Fernsehen. Aufgrund geänderter Vorgaben des Bundes wird das Frequenzspektrum für DVB-T (Antennenfernsehen) reduziert.

22. Juni 2015 Weiterlesen...
Kabel Deutschland Bis zu 200 Mbit/s
Kabel Deutschland Bis zu 200 Mbit/s

Kabel Deutschland Bis zu 200 Mbit/s: neu verfügbar für rund 230.000 Haushalte

Fast 30 weitere Orte: nächste Ausbaurunde für Internetanschlüsse mit bis zu 200 Mbit/s im Download. Doppelte Surf-Höchstgeschwindigkeit über das TV-Kabel ab sofort u.a. in Augsburg, Dessau- Roßlau und Erlangen. Kabelnetze haben Potential von bis zu 20 Gbit/s.

27. April 2015 Weiterlesen...
Satellitenanlage und Gemeinschaftseigentum
Satellitenanlage und Gemeinschaftseigentum

WE-Gemeinschaft. Satellitenanlage und Gemeinschaftseigentum, was ist zu beachten? Geschäftsführer der Gerstel KG Klaus-Peter Behrens klärt auf

Der Anbau einer Satellitenanlage am Gemeinschaftseigentum stellt grundsätzlich eine bauliche Veränderung dar, deren Beseitigung die Gemeinschaft verlangen kann. Allerdings müssen nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts die beiderseitigen widerstreitenden Grundrechte - das Eigentumsrecht der Wohnungseigentumsgemeinschaft hinsichtlich des Erscheinungsbildes

27. April 2015 Weiterlesen...
Schüssel-Wald ade
Schüssel-Wald ade

Schüssel-Wald ade. Hamburger WE-Gemeinschaft beschloss nach Sanierung bleiben Fassaden schüsselfrei. Experte für TV- und Medienversorgung Wolfgang M. Buchholz sagt was zu beachten ist

Die Wohnanlage Georg-Raloff-Ring in Hamburg-Steilshoop steht stellvertretend für viele Wohnanlagen mit bunt gemischter Bewohnerschaft in unseren Ballungsräumen. Die Wohnanlage verfügt über 114 Wohneinheiten und ist nach WEG geteilt. Obwohl ein früherer WEG-Beschluss vorsieht, dass SAT-Spiegel nur mit Gestattung des Verwalters aufzustellen sind, entstand eine unkontrollierbare Zunahme der Parabolspiegel.

27. April 2015 Weiterlesen...
Mit Video-on-Demand Mieterwünsche erfüllen
Mit Video-on-Demand Mieterwünsche erfüllen

Mit Video-on-Demand Mieterwünsche bei der Medienversorgung erfüllen

Die Entwicklung in der Mediennutzung, ständige technologische Veränderungen sowie steigende Kundenansprüche verlangen von der Wohnungswirtschaft zum Teil neue Lösungsansätze in der Medienversorgung. Während vor nicht einmal zehn Jahren noch Internetbandbreiten von unter 5 Mbit/s als Hochgeschwindigkeit gelten durften, buchen heutzutage fast zwei Drittel der Internetnutzer (Kabel) Bandbreiten von ca. 30 Mbit/s. Die Tendenz ist weiter steigend.

23. März 2015 Weiterlesen...
VNW-Pressesprecher Dr. Peter Hitpaß
VNW-Pressesprecher Dr. Peter Hitpaß

Keine Schüsselwälder mehr - Vermieter darf Mieter statt Parabolantenne auf Internetfernsehen verweisen

Abdul Y. ist türkischer Staatsbürger, wohnt und arbeitet seit einigen Monaten in Deutschland. Neben den türkischen Tageszeitungen möchte er sich auch über das Fernsehen über das Geschehen in der Türkei informieren. Dazu möchte er eine Parabolantenne an seiner Hauswand montieren, um die entsprechenden Programme empfangen zu können. Sein Kabelanschluss bietet im dazu nur wenige heimatsprachliche Sender, die ihn seiner Auffassung nach nicht ausreichend informieren.

09. Februar 2015 Weiterlesen...
BLTV fordert Rahmenbedingungen für Lokal-TV
BLTV fordert Rahmenbedingungen für Lokal-TV

BLTV fordert einheitliche Rahmenbedingungen für Lokal-TV in Deutschland

Die Digitalisierung der Verbreitungswege in den letzten Jahren führt zu erheblichen Veränderungen in der Medienlandschaft. Alle Rundfunkangebote auf allen Kanälen verbreiten zu können ist nur unter komplexen und wirtschaftlich effektiven Bedingungen zu realisieren.

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
Tele Columbus an die Börse
Tele Columbus an die Börse

Tele Columbus bereitet Börsengang vor

Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, bereitet ihren Börsengang (IPO) vor. Das Unternehmen beabsichtigt, seine Aktien bis zum Ende des Jahres 2014 im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notieren zu lassen, sofern das Marktumfeld dies zulässt. Bei dem Börsengang sollen sowohl Aktien der bisherigen Gesellschafter über eine Beteiligungsgesellschaft als auch aus einer Kapitalerhöhung platziert werden. Tele Columbus erwartet, dass der Emissionserlös aus der Kapitalerhöhung bei mindestens rund 300 Mio. Euro liegen wird.

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
KabelKiosk bringt A&E
KabelKiosk bringt A&E

KabelKiosk bringt A&E ins FamilyHD-Paket

Der KabelKiosk der M7 Deutschland hat sein Angebot im FamilyHD-Paket um das Programm A&E erweitert. Mit der Aufschaltung startet jetzt eine der erfolgreichsten TV-Marken der USA im KabelKiosk. Das FamilyHD-Paket umfasst mit der Neuaufschaltung nunmehr 11 Programme in bester hochauflösender Bildqualität. Das neue HD-Angebot A&E ersetzt zugleich THE BIOGRAPHY CHANNEL (BIO).

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
Kabelkongress diskutiert über Analogabschaltung
Kabelkongress diskutiert über Analogabschaltung

Kabelkongress diskutiert über Analogabschaltung, Breitbandfinanzierung und Lokal-TV-Vermarktung.

Am 6. und 7. Oktober kommen die Experten der Kabel- und Medienbranche im Leipziger Congress Center zum 17. Kabelkongress zusammen. Der Kongress wird gemeinsam vom Fachverband für Rundfunk und BreitbandKommunikation (FRK) und dem Bundesverband Lokal TV (BLTV) veranstaltet und findet in Kooperation mit der 9. Fernsehmesse der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) statt.

22. September 2014 Weiterlesen...
Zusammenarbeit für Ultra HD
Zusammenarbeit für Ultra HD

Zusammenarbeit für Ultra HD: ANGA, Eutelsat, Kabel Deutschland und Vodafone Deutschland kombinieren Übertragungswege Satellit, Kabel und IP.

Im Rahmen des Auftritts der Deutschen TV-Plattform auf der IFA demonstrierten der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber e.V. (ANGA), die ANGA-Mitglieder Eutelsat und Kabel Deutschland sowie Vodafone Deutschland die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen Satellit, Kabel und VDSL zur Übertragung von Ultra HD-Signalen.

22. September 2014 Weiterlesen...
Kabelfernsehen baut Marktführung bei HDTV aus
Kabelfernsehen baut Marktführung bei HDTV aus

Kabelfernsehen baut Marktführung bei HDTV aus: Mehr als 3 Millionen Kunden für private HD-Angebote.

Die Akzeptanz digitaler Fernsehangebote in den Kabelnetzen ist erneut deutlich gewachsen. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Digitalisierungsbericht der Landesmedienanstalten hervor: Im Juni 2014 nutzten 62,9 % der deutschen Kabel-TV-Haushalte digitale Fernsehprogramme. Dies entspricht einem Wachstum von 7 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr.

22. September 2014 Weiterlesen...
Push Video-on-Demand Dienste
Push Video-on-Demand Dienste

Eutelsat und Industriepartner bereiten den Boden für Push Video-on-Demand Dienste mit dem Standard HbbTV v2.0.

Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL), MStar Semiconductor, Aston und Quadrille Ingénierie haben ihre Kräfte gebündelt, um Push Video-on-Demand (VoD) Dienste nach dem HbbTV Standard v2.0 einzuführen und zu validieren. Die vier Unternehmen präsentieren hierzu während der IBC 2014 in Amsterdam ein durchgängiges HbbTV-basiertes Push VoD System. Dies meldeten die Partner heute.

22. September 2014 Weiterlesen...
Eutelsat verstärkt Ultra HD
Eutelsat verstärkt Ultra HD

Eutelsat verstärkt Ultra HD Aktivitäten mit erstem Demo- Kanal in HEVC mit 50 Vollbildern in der Sekunde

Die Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) verstärkt ihre Ultra HD Aktivitäten mit dem Start des ersten europäischen in HEVC (High Efficiency Video Coding) kodierten Demo- Kanals, der 50 Vollbilder in der Sekunde mit 10-Bit-Deep Colour überträgt. Diese drei Parameter gelten als Schlüssel für den Aufbau eines günstigen wirtschaftlichen Umfelds für Ultra HD sowie die Bereitstellung eines herausragenden Seherlebnisses für Zuschauer zuhause auf einer neuen TVGerätegeneration.

23. Juni 2014 Weiterlesen...
Fernsehen benötigt Highspeed-Internet
Fernsehen benötigt Highspeed-Internet

Fernsehen von morgen benötigt Highspeed-Internet

TV-Sendungen, Serien und auch ganze Spielfilme werden immer häufiger online konsumiert. Die Änderung des Mediennutzungsverhaltens sorgt jedoch auch für einen kontinuierlichen Anstieg des Datenverkehrs im Internet und des individuellen Bandbreitenbedarfs – besonders dann, wenn Inhalte in HD-Qualität abgerufen werden. Highspeed-Internetanschlüsse mit hohen und stabilen Bandbreiten werden diesen Anforderungen gerecht. Die technisch fortschrittlichste Lösung stellen Glasfaser-Anschlüsse dar, die bis direkt ins Gebäude führen.

23. Juni 2014 Weiterlesen...
Daten- und Nutzerschutz bei HbbTV
Daten- und Nutzerschutz bei HbbTV

Landesanstalt für Medien NRW mahnt besseren Daten- und Nutzerschutz beim TV-Standard HbbTV an; Forderungen an Industrie und TV-Veranstalter

Bei der Anwendung des Fernsehstandards HbbTV (Hybrid Broadcasting Broadband TV) bestehen erhebliche Schwachstellen beim Daten- und damit beim Nutzerschutz. Durch die Kombination von digitalem Fernsehempfang und Internetverbindung können Zuschauer neben dem TV-Programm zusätzliche Webinhalte aufrufen. Damit wird das individuelle Nutzungsverhalten über den Rückkanal erfasst, und es kann ausgewertet werden. Darauf hat die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) heute (23. Mai) aufmerksam gemacht.

23. Juni 2014 Weiterlesen...
Tele Columbus erwirbt GBS
Tele Columbus erwirbt GBS

Rund 1.900 zusätzliche Haushalte in Köln und Bergheim

Die Tele Columbus Gruppe hat den gesamten Kabelnetzbestand der Gesellschaft für Breitbandkabel- und Satellitenkommunikationstechnik mbH (GBS) in Nordrhein-Westfalen erworben. Die Dürener Gesellschaft GBS hatte in den vergangenen 25 Jahren Satellitenkopfstationen sowie Verteilernetze in Großwohnanlagen errichtet und mit Fernsehsignalen betrieben. Der Bestand von rund 1.900 angeschlossenen Wohnungen in Köln-Meschenich und Bergheim wird künftig durch Tele Columbus versorgt und sukzessive für ein leistungsstarkes Multimediaangebot ausgebaut.

26. Mai 2014 Weiterlesen...
Ausbau des HD-Programmangebots
Ausbau des HD-Programmangebots

Ausbau des bestehenden hochwertigen HD- Programmangebots für rund 300.000 Haushalte in Hamburg und Schleswig-Holstein

Die Kooperationspartner wilhelm.tel GmbH, Norderstedt, und willy.tel GmbH, Hamburg, speisen ab Juli 2014 das umfangreiche Paket BasisHD des Eutelsat KabelKiosk mit 17 Programmen in ihre Netze ein. Hierzu haben die beiden. Unternehmen jetzt ein entsprechendes Abkommen mit Eutelsat geschlossen. wilhelm.tel und willy.tel versorgen in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 300.000 Haushalte mit innovativen Kabel-TV-, Internet- und Telefonie-Diensten.

26. Mai 2014 Weiterlesen...
mehr Auswahl bei HD
mehr Auswahl bei HD

Martens Deutsche Telekabel bietet Ihren Kunden mehr Auswahl bei HD Programmen.

Die seit dem 5. November 2013 erweiterte Auswahl an HD TV Programmen steht auch den Kunden der Martens Deutsche Telekabel GmbH (Martens DTK) zur Verfügung. Die Martens DTK ergänzte ihr Einstiegspaket Basis HD um neun neue HD-Programme, sodass alle bisherigen Abonnenten und Neukunden die brillanten Bilder von insgesamt 17 HD Sendern genießen können.

17. Dezember 2013 Weiterlesen...
186 Wohnungen bekommen offene Glasfasernetze und hochauflösendes Satellitenfernsehen
186 Wohnungen bekommen offene Glasfasernetze und hochauflösendes Satellitenfernsehen

186 Wohnungen bekommen offene Glasfasernetze und hochauflösendes Satellitenfernsehen

In Stockach freut man sich seit einigen Wochen über neue, mit Glasfaser ausgestattete Hausnetze (FTTB). In Kombination mit modernen Satellitenanlagen lässt sich die Sanierung kostenneutral realisieren. Mittlerweile sind auch schon neue Kooperationsmodelle im Gespräch. Ein Projektbericht.

24. September 2012 Weiterlesen...
Herr v. Hammerstein, Herr Cubero: Das hybride Glasfaser-Koaxial-Netz. Ist dies Kabel Deutschland „Kabel“ noch zukunftsfähig?
Herr v. Hammerstein, Herr Cubero: Das hybride Glasfaser-Koaxial-Netz. Ist dies Kabel Deutschland „Kabel“ noch zukunftsfähig?

Herr v. Hammerstein, Herr Cubero: Das hybride Glasfaser-Koaxial-Netz. Ist dies Kabel Deutschland „Kabel“ noch zukunftsfähig?

In der Wohnungswirtschaft stand immer die Frage im Raum: Kabel oder Schüssel. Damals, als es nur um TV ging, war die Entscheidung sicher einfacher. Aber heute in der Zeit der Energiewende, des Neubaus, des schnellen Internets, des Wohnens im Alter, des Messens und Steuerns, des Umbruchs in der TV-Technik, in der Zeit des Denkens in Wohnprodukten.

24. September 2012 Weiterlesen...