Get Adobe Flash player
ista, Mieterbund und dena-Modellvorhaben - 10 % Einsparung
ista, Mieterbund und dena-Modellvorhaben - 10 % Einsparung

ista, Mieterbund und dena-Modellvorhaben: Im Schnitt 10 % Einsparung – Verbrauchs-Transparenz wirkt besser als Dämmung

Mieter, die monatlich Informationen zu ihrem Heizungsverbrauch erhalten, können diesen durchschnittlich um 10 Prozent senken. Das ist das zentrale Ergebnis des Modellvorhabens “Bewusst heizen, Kosten sparen” - des deutschlandweit größten Praxistests zur Verbrauchstransparenz in Gebäuden, den die Deutsche Energie-Agentur gemeinsam mit dem Energiedienstleister ista, dem Deutschen Mieterbund und dem Bundesbauministerium durchgeführt hat. Der Abschlussbericht wurde am 21. Februar an Staatssekretär Jochen Flasbarth vom Bundesbauministerium in Berlin übergeben.

06. März 2017 Weiterlesen...
Wandheizung und Innendämmung
Wandheizung und Innendämmung

Wandheizung und Innendämmung: Effizienzpotenziale in Altbauten konsequenter erschließen. Wie geht es, Herr Petersen?

Das gesamte Effizienzpotenzial des Heizsystems lässt sich in Altbauten nicht allein durch den Wärmeerzeuger-Austausch erschließen. Anzustreben sind möglichst niedrige Systemtemperaturen, die sich nur in Verbindung mit einem Flächenheizsystem und geeigneten Dämmmaßnahmen an der Gebäudehülle erreichen lassen. Doch was tun, wenn die Fassade erhalten bleiben soll oder muss?

26. Oktober 2015 Weiterlesen...
Dachfenster Kondensatfrei mit Dämmzargen
Dachfenster Kondensatfrei mit Dämmzargen

Gesunde Wärme am Dachfenster Kondensatfrei mit Dämmzargen

Zwischen einem hochwertig gedämmten Dach und einem darin eingebauten Dachfenster liegen heute immer noch Welten. Beim Wärmeschutz (U-Wert) ist es oft der Faktor 10. So große Unterschiede der Dämmeigenschaften deuten stets auf Kondensatgefahren hin. Für Dachfenster bietet puren deshalb bereits die zweite, verbesserte Generation von Dämmzargen. Diese speziellen, gedämmten Rahmen-Bauteile sorgen im Anschlussbereich zwischen Dach und Fenster für warme, stabile und schimmelresistente Anschlüsse.

23. März 2015 Weiterlesen...
Funktionalisierung von Fassaden
Funktionalisierung von Fassaden

Funktionalisierung von Fassaden durch Begrünung oder Wärmedämmputz

Dass Fassaden von Bauwerken mehr können als ansprechend aussehen, zeigt Fraunhofer UMSICHT auf der Weltleitmesse BAU 2015 in München. Ausgestattet mit Systemen zur vertikalen Begrünung oder aber dem optimalen Wärmedämmputz, senken sie hohe Heizkosten, vermindern die Luftverschmutzung und schützen vor übermäßigen Lärm. Forscher des Instituts freuen sich vom 19. - 24.1.2015 auf lebendige Diskussionen an den Ständen C2.119 und A2.309.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
Dämmen: dena-Informationen
Dämmen: dena-Informationen

Dämmen: dena-Informationen zum Spiegel-Artikel

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel greift im Titel der Ausgabe vom 1. Dezember das Thema Fassadendämmung auf. Dabei ist viel von Gefahren, Vorschriften und Verpflichtungen die Rede. Fakt ist: Es gibt keinen Zwang zum Dämmen oder Sanieren, sondern viele Wahlmöglichkeiten und Chancen mit bewährten Effizienzprodukten. Die dena zeigt anhand von mittlerweile 400 sorgfältig geprüften Praxisbeispielen, wie die energetische Gebäudemodernisierung gelingt: wirtschaftlich, klimaschonend, sicher und architektonisch gelungen, auch für Baudenkmäler.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
Gedübelt, und zwar schnell!
Gedübelt, und zwar schnell!

Gedübelt, und zwar schnell!

Ein Dübel für Polystyrol-Dämmungen von 10 bis 40 Zentimetern Dicke, schnell gesetzt und wärmebrückenfrei: Der „Sto-Ecotwist“ passt immer. Das spart Lagerplatz und vereinfacht die Baustellenlogistik, denn unabhängig vom Einsatzort reichen nun dieser Dübeltyp und ein einziges Setzwerkzeug im Gepäck. Der Dübel kommt in ein vorgebohrtes Loch (Bohrlochtiefe = Dämmstoffdicke + 75 mm) und wird mit einem konventionellen Sechskant-Bohrmaschinenaufsatz eingeschraubt.

28. Dezember 2014 Weiterlesen...
Optimale Wärmedämmung
Optimale Wärmedämmung

Optimale Wärmedämmung durch guten Wärmedurchgangswert

Das flächenbündige Aluminium-Türblatt der ThermoCarbon Haustür hat eine Stärke von 100 mm. Trotz dieser Massivität ist die Tür in der Handhabung ganz leicht, denn die Leichtbaustoffe Aluminium und Carbon-Glasfaser sorgen für eine hohe Wärmedämmung und Stabilität bei minimalem Gewicht.

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
EnergiePlus-Haus
EnergiePlus-Haus

EnergiePlus-Haus mit Minimum an Dämmung.

Dass energieeffizientes Bauen oder Sanieren keine aufwändige und umweltschädliche Dämmung benötigt, belegt das Berliner Ingenieurbüro eZeit Ingenieure mit dem DEMooS-Prinzip. Dieses basiert auf einem dynamischen Energiemanager mit einem offenen Speicher für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom. „Wir bauen seit Jahren auf kluge Technik, um Eigenversorgung mit Energie zu erreichen. So auch schon 2012 bei der energetischen Sanierung eines Altbaus zum EnergiePlus Haus in Berlin Karow .“, so Geschäftsführer Taco Holthuizen,

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
Alles andere als langweilig
Alles andere als langweilig

Alles andere als langweilig

Mit Dämmung optische Akzente setzen? Das ist möglich und die Architekten von Hild und K haben es mit der Wohnanlage „RegerHof“ in München bewiesen. Das dreidimensional angelegte Fassadendämmsystem ist architektonisch an die Gründerzeitbauten des Viertels angelehnt. Mit dem Metallic- Anstrich setzt der Bau einen weiteren Akzent: Die Flächen changieren je nach Sonneneinstrahlung zwischen weiß und silber.

27. Oktober 2014 Weiterlesen...
Holzschaum
Holzschaum

Holzschaum ersetzt künstliche Dämmstoffe

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI in Braunschweig haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich aus Holzpartikeln ein Schaumstoff herstellen lässt. Er ist so leicht wie das im Modellflugbau beliebte Balsaholz und aufgrund seiner Porenstruktur hoch wärmedämmend. Das Material eignet sich als Dämmstoff, Verpackungsmaterial und auch als Werkstoff für konstruktive Anwendungen. Der formstabile Holzschaum kann derzeit im Labormaßstab produziert werden.

25. März 2014 Weiterlesen...
Installationen und Befestigungen
Installationen und Befestigungen

Installationen und Befestigungen bei der Innendämmung

Innendämmung ist ein Dauerthema. Immerhin ist rund 75 % des Baubestandes in Deutschland älter als 25 Jahre und damit nicht energieeffizient. Und bei einem beträchtlichen Teil dieses Bestandes ist ausschließlich eine Innendämmung möglich. Nicht zuletzt intensive bauphysikalische Forschungen und innovative Produktentwicklungen wie das kapillaraktive System TecTem® Insulation Board Indoor haben in den letzten Jahren zur Attraktivität der Innendämmung beigetragen.

25. März 2014 Weiterlesen...
luftdicht im System
luftdicht im System

Mit „RockTect“ luftdicht im System

Neben der Dämmung entscheidet vor allem die Luftdichtheit der Gebäudehülle über die Energieeffizienz eines Hauses. Sind z. B. die Anschlüsse der Luftdichtheitsebene des eingebauten Dämmsystems an Mauerwerk und Sparren nicht ordnungsgemäß und damit nicht dauerhaft luftdicht ausgeführt, verschlechtert sich dessen Wirksamkeit spürbar.

25. März 2014 Weiterlesen...
Härtetest und Praxistest
Härtetest und Praxistest

Härtetest und Praxistest

Selbst heftige Wetterereignisse wie Starkregen, Sturm und Hagel können dem Dämmsystem Sto Therm Classic nichts anhaben. Das belegen zahlreiche Tests aber auch reale Unwetter. Das polystyrolbasierte System hat im vergangenen Jahr als erste Fassadendämmung neben den üblichen Produktprüfungen auch den härtesten derzeit bekannten Test mit Bravour bestanden: Die Kombination von Orkanböen, sintflutartigen Regengüssen und heftigem Hagel ließ die Fassade unberührt.

17. Dezember 2013 Weiterlesen...
Zweiteiligen Dämmstoffhalter aus Kunststoff
Zweiteiligen Dämmstoffhalter aus Kunststoff

Zweiteiligen Dämmstoffhalter aus Kunststoff für Dämmstoffdicken von 60 bis 300 mm

Der neue Dämmhalter besteht aus zwei Einzelteilen, dem Schaft sowie einem separaten Tellerelement. Der EJOT Dämmhalter DH bietet viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Kunststoffdämmhaltern. Durch die separate Verpackung von Schaft und Tellerelement reduziert sich das Verpackungsvolumen im Vergleich zu einteiligen Dämmhaltern um bis zu 80 %. Insbesondere Händler profitieren von der Möglichkeit einer höheren Bevorratung an Schäften bei parallel geringer Bevorratung an Tellerelementen, da diese für alle Schaftlängen verwendet werden können.

26. November 2013 Weiterlesen...
Schwierige Details winddicht verkleben
Schwierige Details winddicht verkleben

Schwierige Details winddicht verkleben.

Die Gebäudehülle eines Hauses winddicht zu machen gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Fachhandwerkers. Denn werden bei der Verarbeitung Leckagen übersehen, können im Laufe der Jahre große Probleme folgen – zum Beispiel ein Auskühlen der Dämmung durch kalte Außenluft oder eine Schädigung der Konstruktion durch eindringende Feuchtigkeit und Insekten. Um einen dauerhaft wirksamen Schutz zu erreichen, ist eine lückenlose Verklebung der winddichten Ebene notwendig.

23. September 2013 Weiterlesen...