Get Adobe Flash player
Freiburger Stadtbau - 18,3 Mio. Euro für geförderten Wohnungsbau
Freiburger Stadtbau - 18,3 Mio. Euro für geförderten Wohnungsbau

Freiburger Stadtbau - 18,3 Mio. Euro für geförderten Wohnungsbau: FSB errichtet 89 neue Mietwohnungen im „Schildacker“

Die Freiburger Stadtbau GmbH (FSB) hat den Baubeginn des ersten Bauabschnittes mit 89 geförderten Mietwohnungen im Wohngebiet „Schildacker“ eingeläutet. Gemeinsam mit Freiburgs Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon hat FSB-Geschäftsführerin Magdalena Szablewska den offiziellen Spatenstich vollzogen.

08. August 2017 Weiterlesen...
10 FAKTEN zum Wohnungsbau
10 FAKTEN zum Wohnungsbau

10 FAKTEN zum Wohnungsbau - Willkommenskultur für Bagger und Neubau – Vorfahrt für bezahlbare Wohnungen, fordert der GdW

Bezahlbarer Wohnungsbau, städtebaulich eingepasst und in guter Qualität, ist das Gebot der Stunde. Vielfältige Hemmnisse und Zielkonflikte stehen dem entgegen und zwar gerade dort, wo die Wohnungsmärkte am angespanntesten und neue Wohnungen am dringlichsten sind: in den Metropolregionen und Großstädten. Es fehlt an Grundstücken, aber auf der grünen Wiese soll nicht gebaut werden.

08. August 2017 Weiterlesen...
Deutscher Bauherrenpreis 2018
Deutscher Bauherrenpreis 2018

Deutscher Bauherrenpreis 2018 – Die Nominierten stehen fest

Der Deutsche Bauherrenpreis 2018 zeichnet hervorragende Wohnungsbauprojekte aus, die am Spannungsfeld von hoher Qualität und tragbaren Kosten ansetzen und dabei die besondere Rolle des Bauherren hervorheben. Eine 11-köpfige Fachjury hat jetzt unter dem Vorsitz des Architekten Heiner Farwick, Präsident des Bund Deutscher Architekten BDA, aus dem großen Feld der qualitätsvollen Bewerbungen die besten Projekte ausgewählt.

08. August 2017 Weiterlesen...
„Neue Typen“ für kostengünstigen Wohnungsneubau
„Neue Typen“ für kostengünstigen Wohnungsneubau

Berliner landeseigene Wohnungsbauunternehmen stellen zur Diskussion: „Neue Typen“ für kostengünstigen Wohnungsneubau

Kostengünstigen Wohnraum in der wachsenden Metropole Berlin zu erhalten und durch ein anspruchsvolles Neubauprogramm auszubauen, ist Kernaufgabe der sechs kommunalen Wohnungsbaugesellschaften degewo, GESOBAU, Gewobag, HOWOGE, STADT UND LAND und WBM.

24. Juli 2017 Weiterlesen...
Studie zum seriellen Bauen erschienen
Studie zum seriellen Bauen erschienen

Der Wohnblock aus dem Katalog - Studie zum seriellen Bauen erschienen - Potenzial in Deutschland noch nicht ausgeschöpft

Das serielle Bauen wird derzeit als eine mögliche Maßnahme diskutiert, um die Baukosten zu senken und Wohnen erschwinglicher zu machen. Was genau ist damit gemeint? Welche Potenziale ergeben sich aus dem seriellen Bauen? Und wie steht es um die Bereitschaft der Wohnungsunternehmen? Das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte hat hierzu für den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. (VNW) und für den Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw) die „Marktstudie 2017 Serielles Bauen“ erstellt.

24. Juli 2017 Weiterlesen...
Erbbaurecht neu entdeckt
Erbbaurecht neu entdeckt

Bodenspekulationen verhindern, Wohneigentum fördern: Städte und Gemeinden entdecken das Erbbaurecht neu

In Hamburg erklärten die rot-grünen Regierungsfraktionen am 14. Juni 2017, dass sie strategisch wichtige städtische Grundstücke wieder vermehrt im Erbbaurecht vergeben wollen. In Leipzig startete im März 2017 das Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW) zusammen mit der Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) ein Modellprojekt: Zwei Grundstücke sollen ab August im Erbbaurecht ausgeschrieben werden, um das innerstädtische kostensparende und kooperative Wohnen zu fördern.

10. Juli 2017 Weiterlesen...
Meravis auf Erfolgswelle
Meravis auf Erfolgswelle

Meravis auf Erfolgswelle - auch 2018 wird weiter gebaut

meravis auf der Zielgeraden: Die meravis Immobiliengruppe mit Sitz in Hannover und Hamburg liegt in ihrem Strategie- und Zeitplan auf Kurs und hat die im Rahmen der organisatorischen Konzernstrukturierung angepeilten strategischen Kernziele im Portfoliomanagement und in der Immobilienbewirtschaftung im Geschäftsjahr 2016 erfolgreich realisiert. Im Fokus standen das Management und die Optimierung des eigenen Immobilienbestandes sowie die Umsetzung des Bauträger- und Erschließungsgeschäftes.

10. Juli 2017 Weiterlesen...
10 FAKTEN zum Wohnungsbau
10 FAKTEN zum Wohnungsbau

10 FAKTEN zum Wohnungsbau - Willkommenskultur für Bagger und Neubau – Vorfahrt für bezahlbare Wohnungen, fordert der GdW

Bezahlbarer Wohnungsbau, städtebaulich eingepasst und in guter Qualität, ist das Gebot der Stunde. Vielfältige Hemmnisse und Zielkonflikte stehen dem entgegen und zwar gerade dort, wo die Wohnungsmärkte am angespanntesten und neue Wohnungen am dringlichsten sind: in den Metropolregionen und Großstädten. Es fehlt an Grundstücken, aber auf der grünen Wiese soll nicht gebaut werden.

10. Juli 2017 Weiterlesen...
Praxis-Check in Vorarlberg - Sozialwohnbau in Modul- Bauweisse
Praxis-Check in Vorarlberg - Sozialwohnbau in Modul- Bauweisse

Praxis-Check in Vorarlberg - Sozialwohnbau in Modul- Bauweise 25. und 26. September 2017 – jetzt schon anmelden!

Die rasche Wohnversorgung von leistungsschwachen Haushalten ist nicht nur in Ballungsräumen eine Herausforderung: Einkommensschere und Zuwanderung lässt die Gruppe jener größer werden, die mit wenig Einkommen ihr dringendes Wohnbedürfnis decken müssen. Besondere Situationen brauchen kreative und vor allem rasche Lösungen: Vogewosi, Wohnbauselbsthilfe und die

27. Juni 2017 Weiterlesen...
Beim Keller rät der VPB zur vertraglichen Regelung + Kellerpläne
Beim Keller rät der VPB zur vertraglichen Regelung + Kellerpläne

Ob Einfamilienhaus oder Mehrgeschosser: Beim Keller rät der VPB zur vertraglichen Regelung + Kellerpläne und Nachweise übergeben lassen

Keller bauen ist kein Problem, Keller gibt es schließlich vorgefertigt. Das zumindest suggeriert die Werbung. Tatsächlich ist es nicht so einfach, einen Keller zu bauen. Der unterirdische Bauabschnitt muss gut geplant, sorgfältig berechnet und sauber konstruiert werden, damit er wasserdicht ist und lange hält. „Viele Baufirmen bieten in ihren Schlüsselfertigangeboten zunächst Standardkeller an, offerieren dann aber kurz vor Baubeginn für ein paar tausend Euro mehr einen wasserdichten Keller“,

27. Juni 2017 Weiterlesen...
Mindestlohn und Bauen, wie geht das zusammen,?
Mindestlohn und Bauen, wie geht das zusammen,?

MiLoG und die Haftung des Bauherrn – Mindestlohn und Bauen, wie geht das zusammen, Herr Senk?

Mit dem lange Zeit in der Politik und der Öffentlichkeit heftig umstrittenen Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns, kurz MiLoG, wurde in Deutschland zum 01. Januar 2015 flächendeckend ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn von zunächst 8,50 EUR für nahezu alle Arbeitnehmer und auch die meisten Praktikanten eingeführt. Dieser wurde zum 01. Januar 2017 auf 8,84 EUR erhöht. Welche Gefahren und Auswirkungen dieses Gesetz auch für den gutgläubigen Auftraggeber etwa eines Bauvorhabens oder einer Umbaumaßnahme beinhaltet, scheint bislang in weiten Teilen noch nicht recht wahrgenommen zu werden.

12. Juni 2017 Weiterlesen...
Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient
Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient

Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient: BSG-Allgäu, Kempten; GWG Service, Kassel; Vonovia SE, Bochum – 14. DW- Zukunftspreis mit Aareon in Garmisch

Aareon und die DW Die Wohnungswirtschaft haben drei Unternehmen mit dem DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft ausgezeichnet. Der Preis steht in diesem Jahr unter dem Motto „Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient“. Die BSG-Allgäu, Bau- und Siedlungsgenossenschaft eG, Kempten, die GWG Service GmbH, Kassel, und die Vonovia SE, Bochum, erhielten die Auszeichnung für ihre vorbildlichen Projekte.

12. Juni 2017 Weiterlesen...
Tragfähige Lösung für Bauabfälle
Tragfähige Lösung für Bauabfälle

Neue Regeln für mineralische Abfälle und Bodenschutz Hendricks: “Tragfähige Lösung für Umgang mit Bauabfällen“

Das Bundeskabinett hat den Entwurf der Mantelverordnung für Ersatzbaustoffe und Bodenschutz beschlossen. Das von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks vorgeschlagene Verordnungspaket schafft erstmals bundeseinheitliche und rechtsverbindliche Grundlagen für das Recycling mineralischer Abfälle und deren Einsatz in technischen Bauwerken. Außerdem werden die Umweltstandards für die Verfüllung von Abgrabungen und Tagebauen bundesweit geregelt.

29. Mai 2017 Weiterlesen...
Dortmund: Einstieg in serielle Dachaufstockung
Dortmund: Einstieg in serielle Dachaufstockung

Dortmund: Einstieg in serielle Dachaufstockung - Modulare Bauweise verkürzt Bauzeit - 20 neue Vonovia-Wohnungen im Kreuzviertel

Vonovia baut in Dortmund neuen attraktiven Wohnraum. Das Unternehmen hat im Dortmunder Kreuzviertel die erste serielle Dachaufstockung in modularer Bauweise errichtet. In einer Bauzeit von nur sechs Monaten entstanden in der Blankensteiner Straße in dreizehn Häusern insgesamt 20 Wohnungen.

29. Mai 2017 Weiterlesen...
Effizienzwohnungsbau schafft neuen Wohnraum
Effizienzwohnungsbau schafft neuen Wohnraum

Effizienzwohnungsbau, ähnlich dem „Kieler Modell“, schafft neuen Wohnraum – Modular, nachhaltig in monolithischer Ziegelbauweise

Die Wohnungsknappheit in urbanen Ballungsräumen nimmt stetig zu, insbesondere der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum wächst von Jahr zu Jahr. Experten gehen von rund 400.000 neu zu bauenden Wohneinheiten aus, um der Notlage Herr zu werden. Angesichts dieser immensen Herausforderung sind neue Lösungsstrategien gefragt. Intelligente Konzepte wie das „Kieler Modell“ zur schnellen, kostengünstigen, sozial verträglichen und nachhaltigen Schaffung von Wohnraum sind bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

08. Mai 2017 Weiterlesen...
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“
Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“

Der neue Difu-Praxisratgeber „Klimagerechtes Bauen“ zeigt Baulösungen zum Schutz bei Extremwetterereignisse

Extremwetter wie Hitze, Starkregen, Hochwasser und Sturm machen nicht an Grundstücksgrenzen halt. Die Folgen des Klimawandels im Bereich Bauen betreffen jedoch alle: Politik und Verwaltung, die für den Schutz des öffentlichen Raums zuständig sind, aber auch Privateigentümer und Mieter. Aufgabe von Städten, Gemeinden und Landkreisen ist es, ihre Bürger über mögliche Gefahren zu informieren und Lösungen aufzuzeigen. Der neue „Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen“ unterstützt Kommunen bei der Information ihrer Bürger.

24. April 2017 Weiterlesen...
Deutsche Wohnen baut 1400 Wohnungen
Deutsche Wohnen baut 1400 Wohnungen

Potsdam Krampnitz: Deutsche Wohnen baut 1400 Wohnungen

Durchbruch für den Entwicklungsbereich Krampnitz: Die Landeshauptstadt Potsdam hat mit dem Wohnungsunternehmen Deutsche Wohnen Gruppe einen privaten Investor gefunden, der auf dem ehemaligen Kasernengelände in Krampnitz einen wichtigen Beitrag zum Wohnungsbau in Potsdam leisten will. Oberbürgermeister Jann Jakobs: „Ich freue mich, dass wir in enger Abstimmung mit dem Land den Entwicklungsbereich jetzt gemeinsam voranbringen können.

24. April 2017 Weiterlesen...
Qualitätssicherung bei Modulbauweise
Qualitätssicherung bei Modulbauweise

Qualitätssicherung bei Wohnungen in Modulbauweise. Das können wir aus dem Schiffbau lernen

Eine Lokalisierungstechnologie wie GPS gibt es für den Indoor-Bereich nicht. Dies macht die Ortung vor allem in Werften schwierig. Die Umgebung im Schiffbau verändert sich durch den Bauprozess stetig. Zudem erschwert die metallische Umgebung die für eine Lokalisierung notwendige drahtlose Kommunikation. Mittels des neuen Ortungssystems, welches das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und seine Partner Meyer Werft  und VOMATEC Innovations im Rahmen des Projektes SchiV 3.0 entwickelt haben, können Personen sich nun auch in einer dynamischen Umgebung innerhalb einer Halle verorten.

24. April 2017 Weiterlesen...
Passivhaus, Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus
Passivhaus, Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus

Das Wohngebäude der Zukunft - Passivhaus, Nullenergiehaus oder Plusenergiehaus – was steckt dahinter?

Immobilienbesitzer spielen eine wichtige Rolle, die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen. Bereits heute müssen Bauherren hohe energetische Anforderungen einhalten. Wer für die Zukunft gerüstet sein will, sollte sich aber an den Standards von morgen orientieren.

24. April 2017 Weiterlesen...
Barrierefreiheit bei Neubau
Barrierefreiheit bei Neubau

Barrierefreiheit bei Neubau für rund ein Prozent der Baukosten realisierbar – 1,6 Mio. zusätzliche barrierefreie Wohnungen nötig

Barrierefreies Bauen ist keine Frage der Kosten, sondern vielmehr der Konzeption und Planung. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie der TERRAGON und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB). Die Untersuchung analysiert die Mehrausgaben für barrierefreies Bauen im Vergleich zum konventionellen Bauen anhand eines exemplarischen Wohnungsneubauprojektes und kommt zu einem verblüffenden Ergebnis: Barrierefreiheit macht nur gut ein Prozent der Gesamtbaukosten aus.

24. April 2017 Weiterlesen...
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals
Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals

517 000 Wohnungen fehlen in Hessen bis 2040 - Fehlendes Bauland ist der Flaschenhals für mehr Wohnungsbau – Bauland-Offensive gegründet

Laut dem Institut für Wohnen und Umwelt fehlen in Hessen bis 2040 rund 517.000 Wohnungen, davon über 80 Prozent in Südhessen. Es fehlt jedoch an baureifen Grundstücken. Vielen Kommunen mangelt es an finanziellen und personellen Ressourcen für die Flächenentwicklung. Das Land Hessen, Nassauische Heimstätte und Hessische Landgesellschaft bündeln Kräfte. Gemeinsame Bauland-Offensive Hessen GmbH soll Abhilfe schaffen

11. April 2017 Weiterlesen...
ARGE Baurecht rät zu präziser Leistungsbeschreibung
ARGE Baurecht rät zu präziser Leistungsbeschreibung

ARGE Baurecht rät zu präziser Leistungsbeschreibung

Öffentliche Großbaustellen und private Bauvorhaben können unterschiedlicher kaum sein. Gemein ist ihnen jedoch die Leistungsbeschreibung als Grundlage für das Bau-Soll, also die Beschaffenheit des fertigen Objekts. Dabei kommt es immer wieder zu Unstimmigkeiten. „Schuld daran sind unklare oder widersprüchliche Formulierungen, lückenhafte Darstellungen oder schlicht technische Fehler“, sagt Rechtsanwalt Roger Wintzer, Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht). Er rät dazu, alles daran zu setzen, die Leistungsbeschreibung so präzise wie möglich zu formulieren.

11. April 2017 Weiterlesen...
Bundestagswahl wird Wohnungswahl
Bundestagswahl wird Wohnungswahl

Bundestagswahl wird Wohnungswahl - 30 Organisationen und Verbände legen 12-Punkte- Katalog zum Wohnungsbau vor

Der Wohnungsbau läuft. Er fährt aber bisher noch im zweiten Gang: Zu langsam und zu hochpreisig. Und so kann er nicht auf bedarfsgerechte Touren kommen. Das kritisieren 30 Organisationen und Verbände der Architekten und Planer, der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Deutsche Mieterbund (DMB) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU). Zusammengeschlossen in der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ legen sie jetzt eine Wohnungsbau-Agenda mit 12 Punkten vor. Ziel ist es, die Parteien dazu zu bringen, die Wohnungsbaupolitik zu einem Schwerpunkt ihrer Wahlprogramme für den bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu machen.

11. April 2017 Weiterlesen...
Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen setzen Zusammenarbeit fort
Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen setzen Zusammenarbeit fort

Die Eiszeit ist vorbei! Alle Partner im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen setzen Zusammenarbeit fort mehr

Im November vergangenen Jahres hatten die immobilienwirtschaftlichen Verbände ihr Mitwirken im Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen auf Eis gelegt. Die Immobilienwirtschaft hatte kritisiert, dass die Folgen der Klimaschutzvorgaben für den Gebäudesektor im damals von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzplan 2050 noch nicht kalkuliert seien. In konstruktiven Gesprächen haben sich jetzt das Bundesbauministerium und die Verbände darauf geeinigt, in den kommenden Monaten und Jahren Maßnahmen zu entwickeln, die sowohl dem Klimaschutz als auch dem bezahlbare Wohnen und Bauen gerecht werden.

27. März 2017 Weiterlesen...
Startschuss für generationsübergreifendes Neubauvorhaben
Startschuss für generationsübergreifendes Neubauvorhaben

Spar+Bau Wilhelmshaven: Startschuss für generationsübergreifendes Neubauvorhaben mit rund 300 Wohneinheiten erfolgt

Nachdem im Februar bereits die Baumfällarbeiten auf der Wiesbadenbrücke in Wilhelmshaven abgeschlossen werden konnten, hat nun der Abbruch der Bestandsgebäude begonnen. Mit den Abbrucharbeiten wurde die Firma Union Abbruch Oldenburg GmbH beauftragt. Den Startschuss für den Abbruch gaben die SPAR + BAU Vorstände Dieter Wohler und Peter Krupinski. Die Arbeiten sollen Ende Mai 2017 abgeschlossen werden. „Wir freuen uns sehr, dass mit dem Beginn der Abbrucharbeiten das Projekt Wiesbadenbrücke in die heiße Phase übergeht. 

27. März 2017 Weiterlesen...
Deutschland macht Landschaft platt
Deutschland macht Landschaft platt

Bundesarchitektenkammer warnt: Deutschland macht Landschaft platt - Reform des Baugesetzbuches führt zu enormem Flächenfraß

Die Bundesregierung hat bei der Novellierung des Baugesetzbuches einen neuen Paragrafen 13b geschaffen, der zukünftig die Ausweisung neuer Baugebiete, die die Fläche von vier Fußballfeldern haben können, vergleichsweise leicht macht.

27. März 2017 Weiterlesen...
Modular, nachhaltig in monolithischer Ziegelbauweise
Modular, nachhaltig in monolithischer Ziegelbauweise

Effizienzwohnungsbau, ähnlich dem „Kieler Modell“, schafft neuen Wohnraum – Modular, nachhaltig in monolithischer Ziegelbauweise

Die Wohnungsknappheit in urbanen Ballungsräumen nimmt stetig zu, insbesondere der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum wächst von Jahr zu Jahr. Experten gehen von rund 400.000 neu zu bauenden Wohneinheiten aus, um der Notlage Herr zu werden. Angesichts dieser immensen Herausforderung sind neue Lösungsstrategien gefragt. Intelligente Konzepte wie das „Kieler Modell“ zur schnellen, kostengünstigen, sozial verträglichen und nachhaltigen Schaffung von Wohnraum sind bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

27. März 2017 Weiterlesen...
GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare Wohnungen
GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare Wohnungen

GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare öffentlich geförderte Wohnungen im „Lesum-Park"

Im Rahmen des Neubauprojektes „Lesum-Park“ realisiert die GEWOBA in Kooperation mit dem Projektentwickler PROCON insgesamt 116 öffentlich geförderte Mietwohnungen in Bremen-Nord. Auf dem knapp einen Hektar großen Grundstück des insgesamt 7,3 Hektar großen Geländes sind zwischen der Charlotte-Wolff-Allee und Pastor-Diehl-Straße vier Wohngebäude geplant. Nach Fertigstellung durch PROCON werden die Wohnungen in den Bestand der GEWOBA übernommen. Der Neubau ist Teil des „Sofortprogramm Wohnungsbau“ des Bremer Senats.

06. März 2017 Weiterlesen...
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017

Wiro ist gut gerüstet in die Zukunft – 2017 wird 44 Mio. Euro investiert

Mit 44 Millionen Euro baut das kommunale Wohnungsunternehmen 2017 Gewerberäume zu neuen Mietwohnungen um, setzt das Sanierungsprogramm in Warnemünde fort, baut Aufzüge ein und dämmt Fassaden, die in die Jahre gekommen sind.

20. Februar 2017 Weiterlesen...
Energetische Standards treiben Baukosten
Energetische Standards treiben Baukosten

Energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe, dies belegt das Gutachten „Baukosten und Energieeffizienz“

Die wohnungswirtschaftlichen Verbände VNW, IVD Nord und BFW Nord haben am 2. Februar 2017 die Ergebnisse des Gutachtens „Baukosten und Energiee zienz“ präsentiert. Das Gutachten be- legt: energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe. Es widerlegt damit die im September 2016 vorgelegte Studie der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie. Diese kam zum Ergebnis, dass die Energiee zienzstandards die Baukosten nicht beein ussen würden.

20. Februar 2017 Weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>