Get Adobe Flash player
GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare Wohnungen
GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare Wohnungen

GEWOBA baut mit PROCON 116 bezahlbare öffentlich geförderte Wohnungen im „Lesum-Park"

Im Rahmen des Neubauprojektes „Lesum-Park“ realisiert die GEWOBA in Kooperation mit dem Projektentwickler PROCON insgesamt 116 öffentlich geförderte Mietwohnungen in Bremen-Nord. Auf dem knapp einen Hektar großen Grundstück des insgesamt 7,3 Hektar großen Geländes sind zwischen der Charlotte-Wolff-Allee und Pastor-Diehl-Straße vier Wohngebäude geplant. Nach Fertigstellung durch PROCON werden die Wohnungen in den Bestand der GEWOBA übernommen. Der Neubau ist Teil des „Sofortprogramm Wohnungsbau“ des Bremer Senats.

06. März 2017 Weiterlesen...
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017
WIRO investiert 44 Mio.Euro in 2017

Wiro ist gut gerüstet in die Zukunft – 2017 wird 44 Mio. Euro investiert

Mit 44 Millionen Euro baut das kommunale Wohnungsunternehmen 2017 Gewerberäume zu neuen Mietwohnungen um, setzt das Sanierungsprogramm in Warnemünde fort, baut Aufzüge ein und dämmt Fassaden, die in die Jahre gekommen sind.

20. Februar 2017 Weiterlesen...
Energetische Standards treiben Baukosten
Energetische Standards treiben Baukosten

Energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe, dies belegt das Gutachten „Baukosten und Energieeffizienz“

Die wohnungswirtschaftlichen Verbände VNW, IVD Nord und BFW Nord haben am 2. Februar 2017 die Ergebnisse des Gutachtens „Baukosten und Energiee zienz“ präsentiert. Das Gutachten be- legt: energetische Standards treiben die Baukosten in die Höhe. Es widerlegt damit die im September 2016 vorgelegte Studie der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie. Diese kam zum Ergebnis, dass die Energiee zienzstandards die Baukosten nicht beein ussen würden.

20. Februar 2017 Weiterlesen...
Diskurs Nachtragsvergütungen
Diskurs Nachtragsvergütungen

Nachtragsvergütungen im offenem und redlichem Diskurs klären, rät die ARGE Baurecht

Nachträge sind in der heutigen Baupraxis gang und gäbe. Die dazugehörigen Grundlagen zur Preisbestimmung haben sich längst zu einer eigenen außergesetzlichen Rechtsmaterie entwickelt. Zumeist werden Nachtragsvergütungen auf Basis der sogenannten Korbion‘schen Formel ermittelt. Diese – hauptsächlich beim VOB/B-Werkvertrag angewandte – Preisfortschreibungsregel lautet: Guter Preis bleibt guter Preis und schlechter Preis bleibt schlechter Preis. „Das führt zu unsachgemäßen Ergebnissen, welche nicht die Realität der Nachtragsgegebenheiten wiederspiegeln“, sagt Dr. Paul Popescu, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht.

06. Februar 2017 Weiterlesen...
degewo berlin - neue Wohnungen
degewo berlin - neue Wohnungen

degewo berlin - Bis zum Sommer 2018 entstehen 72 neue Wohnungen in der Karl-Pokern-Straße nahe dem Müggelsee

Bezahlbares Wohnen ist auch in begehrten Lagen möglich: degewo ergänzt ihren Bestand und errichtet auf eigenem Grundstück 72 neue Mietwohnungen und 95 Tiefgaragenstellplätze. Diese sind für Singles, Senioren, junge Paare und Familien gleichermaßen attraktiv und bezahlbar. Bevor es losgeht, wird das Grundstück beräumt. Ein altes und lange Jahre ungenutztes Waschhaus sowie Garagen und Stellplätze müssen weichen.

09. Januar 2017 Weiterlesen...
Vonovia - Modulares Bauen verkürzt Bauzeit
Vonovia - Modulares Bauen verkürzt Bauzeit

Modulares Bauen verkürzt Bauzeit – Vonovia macht es vor - investiert 2017 über eine Milliarde in Neubau, Dachaufstockung und Bestand

Vonovia schafft in Bochum neuen bezahlbaren Wohnraum. Das Unternehmen hat im Stadtteil Bochum Hofstede das erste seriell gebaute Wohnhaus in modularer Bauweise errichtet. In einer Bauzeit von nur drei Monaten entstanden in der Insterburger Straße vierzehn neue schlüsselfertige Wohnungen.

09. Januar 2017 Weiterlesen...
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen
Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht Bauen und Betreuen

GdW-Präsident Gedaschko beim Gespräch mit Bundeskanzlerin Merkel: Deutschland braucht einen starken Zweiklang aus Bauen und Betreuen

„Bei der Unterbringung der Geflüchteten ist in kurzer Zeit unglaublich viel erreicht worden. Aber jetzt braucht Deutschland einen starken Zweiklang aus Bauen und Betreuen“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, beim Gespräch im Bundeskanzleramt über die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland. „Damit alle Menschen in unserem Land langfristig bezahlbaren Wohnraum in lebenswerten Quartieren finden, müssen Integrationsmaßnahmen gestärkt und gleichzeitig die Voraussetzungen für qualitätvollen, schnellen, kostengünstigen Wohnungsbau geschaffen werden.“

08. November 2016 Weiterlesen...
Zukunftsmodell Bankenpartnerschaft
Zukunftsmodell Bankenpartnerschaft

Warum Bauträger und Banken aufeinander bauen sollten - ein Zukunftsmodell Bankenpartnerschaft, Markus Irling stellt es vor

Banken suchen zunehmend nach neuen Geschäftsfeldern, um sicheren Ertrag generieren zu können. Nahezu alle sogenannten Universal- oder Vollbanken verfügen über eigene Immobilienabteilungen oder sogar eigene Tochtergesellschaften, die sich um Themen rund um die Immobilienvermarktung kümmern. Traditionell werden hier die eigenen Bankkunden bedient, entweder als Verkäufer oder Erwerber eines Grundstücks oder einer Immobilie, deren Verkauf oder Kauf die Bank organisiert. Doch auch andere Geschäftsmodelle sind denkbar,

08. November 2016 Weiterlesen...
VONOVIA: neue Unternehmenszentrale in Bochum
VONOVIA: neue Unternehmenszentrale in Bochum

Vonovia-Chef Buch: Wir sind in Bochum groß geworden. Deshalb entsteht unsere neue Unternehmenszentrale hier!

Die Vonovia SE hat einen wichtigen Meilenstein beim Bau der neuen Unternehmenszentrale in Bochum erreicht: In Anwesenheit des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers Garrelt Duin und des Bochumer Oberbürgermeisters Thomas Eiskirch ist der Grundstein für das 6-geschossige Gebäude gelegt worden. Die neue Zentrale bietet Platz für bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und soll Ende 2017 fertiggestellt sein. Der Umzug ist im Frühjahr 2018 geplant.

25. Oktober 2016 Weiterlesen...
„Die tanzende Siedlung“
„Die tanzende Siedlung“

Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft – „Die tanzende Siedlung“ setzt Maßstäbe. Baubeginn Ende 2017

Am Ende der Kaßbergauffahrt, nur wenige Minuten vom Chemnitzer Stadtzentrum entfernt, plant die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft mit der Entstehung einer „Tanzenden Siedlung“ ihr nächstes Neubauvorhaben auf dem Chemnitzer Kaßberg. Auf dem weitgehend brachliegenden Areal zwischen West- und Hohe Straße soll in den kommenden Jahren eine kleine Siedlung aus insgesamt 4 mehrstöckigen Wohngebäuden entstehen. Diese werden in ein parkähnlich gestaltetes Außengelände eingefasst sein.

24. Oktober 2016 Weiterlesen...
innovativer Fertighausbau hat Potenzial
innovativer Fertighausbau hat Potenzial

Der innovative Fertighausbau hat noch großes Potenzial – sagte der neue Präsident des Europäischen Fertigbauverbands Thomas Sapper

Der Europäische Fertigbauverband (EFV) hat Thomas Sapper bei seiner Mitgliederversammlung in Stockholm zu seinem neuen Präsidenten gewählt. Thomas Sapper ist Vorstandsvorsitzender der DFH Deutsche Fertighaus Holding AG, zu der die vier Fertighausmarken massa haus, allkauf, OKAL und Ein SteinHaus gehören. Turnusmäßig hat Deutschland damit die Nachfolge der EFV-Präsidentschaft von Österreich übernommen. Sappers Vorgänger war der Österreicher Josef Gruber.

11. Oktober 2016 Weiterlesen...
BIM-gesteuertes Bauen
BIM-gesteuertes Bauen

Ist BIM-gesteuertes Bauen ein Schlüssel zum kostengünstigen Bauen? Vonovia-Vorstand Klaus Freiberg gibt die Antwort

Dachaufstockung oder Neubau. Größere oder kleinere Wohnungen. Selbstbauen oder bauen lassen. Warum BIM-gesteuertes Bauen Vorteile hat. Zu diesen und anderen Themen bezieht Vonovia- Vorstand Klaus Freiberg im Gespräch mit Wohnungswirtschaft-heute-Chefredakteur Gerd Warda Stellung.

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
Dächer sind die Grundstücke von morgen
Dächer sind die Grundstücke von morgen

Dächer sind die Grundstücke von morgen - 1/4 der vorhandenen Gebäude sind stabil genug, um zusätzliche Geschosse aus Holz zu tragen

Die Nachfrage nach Wohnraum in den Ballungszentren wächst weiter. Eine Alternative zur Schaffung von Wohnraum in den Großstädten ist die Aufstockung bestehender Gebäude. Untersuchungen haben ergeben, dass ungefähr 1/4 der bereits vorhandenen Gebäude stabil genug sind, um zusätzliche Geschosse aus Holz zu tragen

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
Waldmühle Rodaun - Wohnidyll am Stadtrand
Waldmühle Rodaun - Wohnidyll am Stadtrand

Projekt von vier gemeinnützigen Bauvereinigungen: Waldmühle Rodaun - Wohnidyll am Stadtrand – erst zur Miete und später zum Kauf

Das waldreiche Liesing-Tal im südwestlichen Zipfel von Wien war früher meist ins Staubgrau eines Zementwerkes gehüllt. Vor zwanzig Jahren wurde der Betrieb eingestellt, und lange über die Nachnutzung der Industriebrache gestritten. Heute leuchtet ein neues „Stückchen Stadt“ aus dem Wienerwald – ein Lokalaugenschein von Robert Koch.

10. Oktober 2016 Weiterlesen...
Investieren, Planen, Bauqualitäten, Schadenprävention, Wertschöpfung
Investieren, Planen, Bauqualitäten, Schadenprävention, Wertschöpfung

Klartext: Investieren, Planen, Bauqualitäten, Schadenprävention, Wertschöpfung - Vonovia-Vorstand Klaus Freiberg im Gespräch

Dachaufstockung oder Neubau. Größere oder kleinere Wohnungen. Selbstbauen oder bauen lassen. Warum BIM-gesteuertes Bauen Vorteile hat. Zu diesen und anderen Themen bezieht Vonovia- Vorstand Klaus Freiberg im Gespräch mit Wohnungswirtschaft-heute-Chefredakteur Gerd Warda Stellung.

27. September 2016 Weiterlesen...
Bauen mit Bauträger birgt Gefahren
Bauen mit Bauträger birgt Gefahren

Bauen mit Bauträger birgt besondere Gefahren, deshalb Kaufvertrag vom Notar vor Unterzeichnung zur Prüfung zuschicken lassen

Bauträger müssen sich in großen Städten kaum Sorgen um die Vermarktung ihrer Projekte machen: Eigentumswohnungen verkaufen sich dort praktisch von selbst, konstatiert der Verband Privater Bauherren (VPB). Einher mit dem Boom geht auch eine unerfreuliche Entwicklung: Wo das Angebot knapp ist, und die Käufer bedingungslos alles akzeptieren, haben Bauträger keine Veranlassung, sich mit kritischen Bauherrenfragen auseinanderzusetzen.

12. September 2016 Weiterlesen...
20 Jahre Klaus Novy Preis
20 Jahre Klaus Novy Preis

20 Jahre Klaus Novy Preis. Jetzt bewerben! Thema 2017 „Genossenschaft innovativ sozial“

2017 vergibt die Spar- und Bauverein Solingen eG zum fünften Mal den nach Klaus Novy benannten Preis für Innovationen beim genossenschaftlichen Bauen und Wohnen. Die größte Wohnungsgenossenschaft des Rheinlandes, die Spar- und Bauverein Solingen eG, hatte zu ihrem hundertjährigen Bestehen 1997 den Preis zum ersten Mal ausgeschrieben mit der Maßgabe, dies alle fünf Jahre zu wiederholen.

12. September 2016 Weiterlesen...
Grundsteuerreform birgt Gefahren
Grundsteuerreform birgt Gefahren

„Heiße Progression“ durch dynamische Bodenpreise und Baukosten - Grundsteuerreform birgt Gefahren für Eigentümer wie Mieter

Der von den Ländern Hessen und Niedersachsen im Bundesrat eingebrachte Vorschlag zur Reform der Grundsteuer birgt Gefahren für Eigentümer und Mieter gleichermaßen. Kern des Reformvorschlags ist, dass künftig sogenannte „Kostenwerte“ für bebaute und unbebaute Grundstücke als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer ermittelt werden. Für unbebaute Grundstücke sollen die aktuellen Bodenrichtwerte maßgeblich sein.

09. August 2016 Weiterlesen...
Quartier Am Alten Bootshafen in Kiel
Quartier Am Alten Bootshafen in Kiel

Quartier Am Alten Bootshafen in Kiel wird neu gestaltet - Büro Schnittger Architekten + Partner gewinnen

Hochbauliche Gestaltung des Quartiers Am Alten Bootshafen in Kiel entschieden Schnittger Architekten + Partner (Kiel) überzeugen im Gutachterverfahren. Das Auswahlgremium hat einstimmig entschieden: Das Architekturbüro Schnittger Architekten + Partner (Kiel) geht als Gewinner aus dem hochbaulich gestalterischen Gutachterverfahren zum Quartier Am Alten Bootshafen hervor.

09. August 2016 Weiterlesen...
Boomphase im deutschen Wohnungsbau bis 2018
Boomphase im deutschen Wohnungsbau bis 2018

Bauprognose 2017: Boomphase im deutschen Wohnungsbau bis 2018 - Eigenheime gehen durch die Decke

Aktuell können sich die Bauunternehmer vor Aufträgen im Wohnungsbau kaum noch retten. Die aktuelle Bauprognose der Düsseldorfer Marktforscher BauInfoConsult geht davon aus, dass die Boomphase im deutschen Wohnungsbau bis 2018 anhalten wird. Gerade im Ein- und Zweifamilienhausbau sind Fertigstellungsraten zu erwarten, wie schon seit Langem nicht mehr. Die künftigen Bauhochburgen liegen vor allem in einigen Regionen West- und Norddeutschlands. Das sind Ergebnisse der neuen BauInfoConsult Jahresanalyse 2016/2017.

09. August 2016 Weiterlesen...
Kostengünstiges Bauenmit GWG Minimalprojekt
Kostengünstiges Bauenmit GWG Minimalprojekt

Kostengünstiges Bauen mit GWG Minimalprojekt - unter 10 Euro pro Quadratmeter in München

In der Hinterbärenbadstraße in Sendling-Westpark realisiert die GWG München ein Modellprojekt mit Blick auf „kostengünstiges Bauen“. Die vorhandenen, nicht mehr modernisierungsfähigen Gebäude aus den 1950er Jahren wurden abgerissen und werden durch zwei fünfgeschossige Gebäudezeilen in Massivbauweise ersetzt. Das Minimalprojekt ist auch über die bayerischen Landesgrenzen hinweg bekannt: zuletzt waren Claudia Tausend, Florian Post und Florian Pronold, alle drei Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion, vor Ort, um sich über das zukunftsweisende Modellprojekt zu informieren.

09. August 2016 Weiterlesen...
Vernetzen Sie Marketing und technische Planung
Vernetzen Sie Marketing und technische Planung

Vernetzen Sie Marketing und technische Planung beim Neubau, dann haben Sie frühe Vertriebserfolge, rät Kay P. Stolp

Den meisten Neubauplanern von nachhaltigen Wohnungsunternehmen wird diese Situation wahrscheinlich bekannt vorkommen: Ein Neubauvorhaben ist noch in der Planung, und trotzdem hätte man schon gern einen Großteil der Mietverträge mit Wunschmietern „unter Dach und Fach“. Die Realität sieht aber meist anders aus: Verbindliche Interessenten gibt es in dieser Phase eher noch wenige, und auch bei den Bauabschnitten, Grundrissen und Ausstattungen herrscht noch eine gewisse Planungsunsicherheit.

12. Juli 2016 Weiterlesen...
Neubauprojekte erfolgreich vermarkten
Neubauprojekte erfolgreich vermarkten

Der frühe Vogel fängt den Wurm! Neubauprojekte erfolgreich vermarkten

Wohnungsunternehmen bauen so viel wie lange nicht mehr – und häufig hochwertiger als je zuvor. Um die richtigen Mieter und Käufer für diese Projekte zu finden, wird Zielgruppen-orientiertes Marketing daher immer wichtiger. Und das beginnt bestenfalls nicht erst kurz vor Baubeginn.

06. Juni 2016 Weiterlesen...
Huf Haus baut stationäres Hospiz St. Thomas
Huf Haus baut stationäres Hospiz St. Thomas

Huf Haus baut stationäres Hospiz St. Thomas in Dernbach

„Wir freuen uns, dass unser gemeinnütziges Projekt zum Bau des stationären Hospizes St. Thomas jetzt konkrete Formen annimmt“, fasst Elisabeth Disteldorf, Geschäftsführerin der Katharina Kasper Hospiz GmbH, zusammen. Anlass ist die Vertragsunterzeichnung mit dem Hartenfelser Fachwerkhaushersteller Huf Haus, der Planung und Bau des Hospizgebäudes übernimmt.

23. Mai 2016 Weiterlesen...
Ecocell® baut mit Altpapier
Ecocell® baut mit Altpapier

Kategorie Bauen & Wohnen: Ecocell® baut mit Altpapier und gewinnt den GreenTec Award 2016

Häuser aus Altpapier: Ecocell® ist ein Bausystem für vollwertigen Hausbau. Sowohl feuer- als auch wasserresistent, besteht der Kern aus einer Wabenstruktur aus 100 Prozent Recyclingpapier mit einer hauchdünnen Schicht Zement. Im Sandwichverbund mit Holz ergibt die Betonwabe® die erste statisch belastbare Isolation und zugleich tragende Hauswand in einem – ohne dabei auf die üblichen Baumittel wie Beton, Kies oder Sand zurückgreifen zu müssen. Gebaut wird mit fertigen Wandelementen, auch Baukasten-Prinzip genannt.

23. Mai 2016 Weiterlesen...
Bauboom, möglichst günstig  und Top QUalität
Bauboom, möglichst günstig und Top QUalität

Bauboom, möglichst günstig, aber in Top-Qualität. Geht das, Herr Irling?

Nach Jahren der „Bestandspflege“ sollen wieder Wohnungen gebaut werden. 400.000 Einheiten pro Jahr. Möglichst kostengünstig, aber in Top-Qualität. Wer von der Pflege auf das Bauen umschaltet hat viel zu bedenken. BIM, Vorfertigung, alles aus einer Hand, Vertrauen… und vieles mehr. Markus Irling, Geschäftsführer der Heinz von Heiden GmbH Vertrieb und der Deutsche Bauwelten GmbH nennt im Gespräch mit Wohnungswirtschaft-heute-Chefredakteur Gerd Warda Beispiele, gibt Tipps und zeigt Lösungen auf.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
GWW investiert in Schierstein
GWW investiert in Schierstein

Wiesbaden: GWW investiert in Schierstein 10 Mio. Euro in den Wohnungsneubau

Die GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) treibt auch in Wiesbaden-Schierstein die Umsetzung ihres Neubauprogramms voran: „Aktuell investieren wir in dem Stadtteil rund 10 Mio. € in den Bau neuer Wohnungen“, sagt GWW-Geschäftsführer Hermann Kremer. Während für den ersten Bauabschnitt in der Christian-Morgenstern-Straße am 14. April 2016 bereits Richtfest gefeiert werden kann, fiel zur gleichen Zeit in der benachbarten Schönaustraße der Startschuss für den Beginn der zweiten Baumaßnahme.

25. April 2016 Weiterlesen...
Umweltminister Remmel sieht erhebliche Potenziale durch Holzbauweise
Umweltminister Remmel sieht erhebliche Potenziale durch Holzbauweise

Serielle Bauweise könnte Wohnungsmärkte entlasten - NRW-Umweltminister Remmel sieht erhebliche Potenziale durch Holzbauweise

Damit schnell viele bezahlbare Wohnungen entstehen, soll die serielle Fertigung von Wohngebäuden unterstützt werden. Technisch ist vieles machbar. Anlässlich der Fachtagung „Serieller Wohnungsbau – viel, schnell, gut“ am 4. April in der NRW. Bank in Düsseldorf diskutierten die Akteure darüber, welche Maßnahmen notwendig sind. Zu der Veranstaltung eingeladen hatten das nordrhein-westfälische Bauministerium, der VdW (Verband der Wohnungswirtschaft) Rheinland Westfalen und der Bauindustrieverband Nordrhein-Westfalen.

25. April 2016 Weiterlesen...
Building Information Modeling
Building Information Modeling

Building Information Modeling - die Digitalisierung verändert Bau(recht) in Deutschland, spart Zeit und Kosten!

Großbauprojekte in Deutschland geraten regelmäßig in die Schlagzeilen. Erst kürzlich resümierte eine Studie, dass 90 Prozent aller großen Bauprojekte in Deutschland aus dem Ruder liefen. Das soll sich nun ändern, BIM sei Dank. „Building Information Modeling wird das Bauen in Deutschland grundlegend verändern“, sagt Dr. Alexander Kappes von der Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht). „Das gilt für die technischen Aspekte von Bauvorhaben, aber auch für deren juristische Begleitung.“

25. April 2016 Weiterlesen...
GdW-Präsident Gedaschko im Gepräch mit Kanzlerin Merkel
GdW-Präsident Gedaschko im Gepräch mit Kanzlerin Merkel

GdW-Präsident Gedaschko im Gepräch mit Kanzlerin Merkel: „Wir brauchen einen Zweiklang aus Bauen und Betreuen!“

„Wir brauchen einen Zweiklang aus Bauen und Betreuen“, erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, letzten Freitag beim Gespräch im Bundeskanzleramt über die Flüchtlingsaufnahme in Deutschland. Es seien zügig praktikable Lösungen gefragt, um nicht nur die Erstunterbringung der Flüchtlinge, sondern auch die längerfristige Integration zu sichern.

11. April 2016 Weiterlesen...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 Weiter > Ende >>