Get Adobe Flash player
Editorial
Archiv

Editorial (63)

Gerd Warda
Gerd Warda

Steuern werden erdacht, um marktpolitische Abläufe zu steuern oder um schlicht Geld in die Haushalte zu spülen. Bei der Grunderwerbssteuer geht es ums „Spülen“. Bis Ende 1982 waren es bundeseinheitlich 7%, wobei über 80% der „Fälle“ steuerbefreit waren. Von 1983 bis1996 lag der Satz bei 2% und es gab fast keine Steuerbefreiung. Bis 2006 stieg der Satz auf 3,5%. Sie merken es: Wohnungspolitisch nicht hilfreich, es ist halt schnelles Geld.

10. Juli 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

70 Cent von einem Euro, den die Mitglieder und Mieter fürs Wohnen an Ihre Genossenschaft zahlen, bleiben in der Region. Eine stolze Zahl! Woher wissen wir das? Die WBG Kontakt e.G. / Leipzig hat für sich eine Wertschöpfungsstudie vom Pestel-Institut und der Marketing-Gesellschaft stolp+friends machen lassen.

12. Juni 2017 Artikel weiterlesen

Brandschutz, ist das Thema bei Ihnen Chefsache?

Feuer! Wann haftet der Vorstand oder Geschäftsführer? Wann und wie feuergefährlich ist die Außendämmung? Photovoltaik, die verkannte Brandgefahr? Feuer!Was zahlt die Versicherung? Welchen präventiven Schutz gibt es?

Zur Anmeldung per KLICK
Gerd Warda
Gerd Warda

„Wir benötigen Partner in der Messdienstleistung, die offen und exibel agieren. Dabei muss den Kosten auch angemessener Nutzen gegenüberstehen. Messen darf kein Selbstzweck sein“, so kommentierte GdW-Präsident Axel Gedaschko die am 4. Mai veröffentlichten Ergebnisse der Sektoruntersuchung im Bereich der Erfassung und Abrechnung von Heiz- und Wasserkosten des Bundeskartellamtes. Das Bundeskartellamt forderte hier auch mehr Wettbewerb bei Ablesediensten. Aber lesen Sie selbst ab Seite 7.

Gerd Warda
Gerd Warda

Das Gebäudeenergiegesetz, die Nachfolgeregelung von EnEV und EEWärmeG ist gescheitert. Schade! Denn mit diesem Gesetz hätte auch die öffentliche Hand endlich ihre eigenen Gebäude, also Schulen, Kindergärten, Verwaltungsgebäude, Gefängnisse, Kasernen und, und auf den neusten Stand der Technik bringen und natürlich auch so zukünftig bauen müssen. Begründung der CDU/CSU, die in der Koalition blockierte: Die Umsetzung wird zu teuer.

11. April 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Kaum ist die CRES Studie der wohnungswirtschaftlichen Verbänden zum Mietwohnungsmarkt in Hamburg auf dem Markt, schon kommt der Mieterverein um die Ecke und kritisiert das Papier als „Beruhigungspille“. Das rief gleich VNW-Verbandsdirektor Andreas Breitner auf den Plan.

06. März 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Wie transportieren Sie Informationen an Ihre Mieter. Per Mieterzeitung, übers schwarze Brett im Hausflur, per Postwurfsendungen. Nun ja. Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz ist digital unterwegs. 140 digitale Bretter hängen schon in den Hausfluren der Hannoveraner Genossenschaft, weitere 100 kommen dieses Jahr dazu. Der Vorteil: Informationen können schnellstens gewechselt, bzw. für einzelne Eingänge gefiltert werden – bis hin zum Busfahrplan.

06. Februar 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Januar 2016 schrieb ich hier von Herausforderungen – zum Beispiel bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. 2017 schreibe ich hier: Ja, es ist zu schaffen. Vonovia liefert! In Wort, Bild und Video lesen und sehen Sie wie es geht. Das modulare, serielle Bauen klappt. Vonovia hat in Bochum das erste Beispiel geliefert. Auf einer freien Fläche in einer bestehenden Siedlung, entstanden zwei bis vier Zimmer-Wohnungen, senioren- und familiengerecht. Bezahlbar, da kostengünstig und kreativ gebaut worden ist. Sehen Sie selbst ab Seite 15.

09. Januar 2017 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Kaum ist die jährliche Einbruchstatistik auf dem Markt, überschlägt sich die Politik in Land, Bund und Brüssel mit „Präventiv-Statements“: Man sollte… , man könnte.., man müsste..!! Aber was tut man!!?? Ein Beispiel: Vor einem Jahr trafen sich über 60 Fachjournalisten aus Europa in Lövö (Ungarn). Es ging um Fenster, es ging um Markt und Produkte und es ging auch um Einbruchsicherheit.

12. Dezember 2016 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Wir müssen die alten Zöpfe abschneiden. Gerade viele ältere Vorschriften für den Wohnungsbau hemmen das zukunftsfähige Planen und Bauen. Schlussendlich lassen die alten Zöpfe den Wohnungsbau immer teurer werden. Was ich hier so drastisch formuliere, unterstrich Architekt Muck Petzet auf dem Symposium „Wohnen in Berlin JETZT! Neue Standards für das Wohnen“: „Für viele ältere Standards gibt es heute eigentlich keinen Grund mehr. Aber niemand führt einmal aufgestellte Regulierungen zurück.“

08. November 2016 Artikel weiterlesen
Gerd Warda
Gerd Warda

Wir reden bei der Energiewende hauptsächlich von Neubauprojekten. Nun steht aber der Bestand mit seinen ca. 20 Millionen Wohnungen in Mehrgeschossern immer mehr im Fokus. Heizen wird zum Thema. Altes bewährtes Heizsystem raus und etwas Neues rein und dazu noch kräftig gedämmt!? Oder kann man dank unserer weltbekannten Ingenieursleistung das Heizen attraktiver, sprich bezahlbarer machen. Man kann! Und wenn die Ingenieure noch aus der Wohnungswirtschaft kommen, dann sollten wir den Hut ziehen. Also Hut ab.

10. Oktober 2016 Artikel weiterlesen
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>