Get Adobe Flash player

Energiewende JETZT

Gerd Warda Gerd Warda

Die Politik ist nach Berlin zurückgekehrt. Die Sommerthemen verlieren ihren Reiz, kommen wir zum Wichtigen. Energiewende, bezahlbares WOHNEN…. und hier sollte doch Frau Merkel bedenken: Mache ich mich in Brüssel gegen Putin stark, sage also A, muss ich auch B, wie Energiewende JETZT, sagen. Warum? Das rechnet uns Prof. Dr. Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) vor. „Wir haben im Wärmebereich einen riesigen Handlungsbedarf, und die Ukraine-Krise wäre der richtige Aufhänger, um aktiv zu werden.“

Kemfert setzt sich für den Ausbau von Fern- und Nahwärmenetzen ein, die mit Erneuerbaren Energien gespeist werden. Zudem müsse die Bundesregierung endlich eine umfassende Strategie zur Gebäudesanierung vorlegen. Nach Berechnungen des DIW könnten Investitionen von 9 Mrd. Euro bis 2020 Energiekosten von 11 Mrd. Euro einsparen. Die Beschäftigung in Deutschland würde durch das Programm um 30 000 Arbeitsplätze steigen.

Loggen Sie sich ein um zu kommentieren