Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

WOWIheute Ausgabe 99
WOWIheute Ausgabe 99

Die 99. Ausgabe der WOWIheute

Hier können Sie alle Artikel der Dezember-Ausgabe 2016 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG99.pdf ist etwa 4,4 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Photovoltaik-Strom zu Mieterstrom und E-Mobilität
Photovoltaik-Strom zu Mieterstrom und E-Mobilität

Photovoltaik-Strom zu Mieterstrom und E-Mobilität - Auftakt von WINNER – Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG und VSWG

In Chemnitz kamen Ende November 2016 alle am Projekt WINNER Beteiligten zu einem ersten Auftakttreffen zusammen. Neben dem Konsortialführer Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft eG (kurz CSg) und dem Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) arbeiten an dem Projekt die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die GEMAG Gebäudemanagement AG, die HEOS Energy GmbH, die NSC GmbH und die Mobility Center GmbH (mit dem Carsharing-Angebot „teilAuto“). WINNER steht für „Wohnungswirtschaftlich Integrierte Netzneutrale Elektromobilität in Quartier und Region“.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
neue Spielplätze in Dresden
neue Spielplätze in Dresden

Deutsche Wohnen baut neue Spielplätze in Dresden Prohlis-Süd

Die Deutsche Wohnen hat die Errichtung von sechs neuen Spielplätzen in ihrer rund 1.900 Wohnungen umfassenden Wohnsiedlung in Dresden-Prohlis erfolgreich abgeschlossen. Anfang Dezember 2016 wurden die letzten Arbeiten im Quartier rund um die Senftenberger Straße und Prohliser Allee abgeschlossen und die Spielplätze zur Nutzung freigegeben. Die Deutsche Wohnen investierte rund EUR 170.000 in die Familienfreundlichkeit der Siedlung.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Wohngebäudeversicherung: Neue Faktoren und Indizes
Wohngebäudeversicherung: Neue Faktoren und Indizes

Wohngebäudeversicherung: Neue Faktoren und Indizes ab 2017 - Versicherungsexperte Dirk Gehrmann klärt auf

Wie jedes Jahr gelten ab dem 1. Januar 2017 neue Faktoren und Indizes für die Wohngebäudeversicherung. Die neuen Zahlen gelten für Beitragsrechnungen mit Fälligkeiten ab dem 01.01.2017.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Genossenschaftsidee ist Kulturerbe
Genossenschaftsidee ist Kulturerbe

Genossenschaftsidee ist Immaterielles Kulturerbe der UNESCO

Das Internationale Komitee für die Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO tagte heute in Äthiopien und gab bekannt, dass die „Genossenschaftsidee“ zum Immateriellen Kulturerbe der Menschheit gehört.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung
Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung

Geschlossene Bebauung und Durchfeuchtung: Wer zahlt?

Bei der in innerstädtischen Bebauungen üblichen geschlossenen Bauweise können Änderungen der nachbarschaftlichen Bebauung schnell zu unerwünschten Durchfeuchtungen an der verbliebenen Bausubstanz führen. Bei derartigen Szenarien liegt der Streit um die Sanierungskosten nahe, wie in dem kürzlich vom Brandenburgischen Oberlandesgericht entschiedenen Fall (Az.: 5 U 76/14).

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Arbeitsmarkt verändert Wohnungsmarkt
Arbeitsmarkt verändert Wohnungsmarkt

Nicht nur Konzerne kümmern sich um Wohnungen für Mitarbeiter - Arbeitsmarkt verändert Wohnungsmarkt: Möblierte Wohnungen auf Zeit

Vierzig Jahre im gleichen Unternehmen am selben Ort – das war einst so: Flexibilität, Globalisierung und Mobilität verändern nicht nur die Arbeitswelt, sondern zunehmend den Wohnungsmarkt. „Besonders in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München sind möblierte Wohnungen auf Zeit für bestimmte Berufsgruppen eine feste Größe. Das gilt vor allem dann, wenn Hotels, Boardinghouses, serviced Apartments oder Pensionen nicht in Frage kommen“, sagt Norbert Verbücheln, Geschäftsführer von Mr. Lodge.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Mangel an Bauland schränkt Wohnungsneubau ein
Mangel an Bauland schränkt Wohnungsneubau ein

Bau-Staatssekretär Florian Pronold: Mangel an Bauland schränkt den bezahlbaren Wohnungsneubau ein

Wie kann mehr bezahlbares Bauland für alle Zielgruppen mobilisiert werden? Die Empfehlungen, die der Deutsche Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. (DV) dazu im Rahmen des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen erarbeitet hat, stießen bei den Wohnungspolitikern des Bundes auf ein positives Echo. Bei der Jahrestagung des DV am 29. November 2016 im Bausparhaus in Berlin wurde auch Bilanz dazu gezogen, inwieweit diese Empfehlungen mittlerweile schon umgesetzt sind.

13. Dezember 2016 Weiterlesen...
Mutige, freche Kommunikation bei der WoGe
Mutige, freche Kommunikation bei der WoGe

Mutige, freche Kommunikation bei der WoGe in Bremerhaven – bringt frischen Wind in die Segel

Seit 2013 ist die WoGe Bremerhaven im Wandel. Die Ziele: Leerstand senken, Bekanntheit steigern und die Genossenschaft von innen heraus modernisieren. Ein wichtiger Pfeiler dieses Prozesses ist, mutige die freche Kommunikation. Doch auch unter der Oberfläche warf die Genossenschaft alte Zöpfe über Bord. Ein Überblick.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Roto-Aktion gegen Einbruch
Roto-Aktion gegen Einbruch

Roto-Aktion gegen Einbruch: 60 Journalisten fordern in einem offenen Brief an die EU „Prävention vor Subvention“, aber Politik stellt sich taub

„Wir lassen uns auch durch unerfreuliche Erfahrungen auf der europäischen Bühne nicht davon abbringen, die Politik an ihre Verantwortung für einen wirksamen Schutz von Menschen und Werten zu erinnern. Unsere jüngste Initiative bestätigt, dass das die Bevölkerung zumindest in Deutschland mehrheitlich unterstützt.“ So fasste Dr. Eckhard Keill während des 11. Internationalen Fachpressetages Status und Konsequenzen des generellen Einbruchschutz-Engagements der Roto-Gruppe zusammen.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Willkommenskultur für den sozialen Wohnungsneubau
Willkommenskultur für den sozialen Wohnungsneubau

Deutschland braucht eine Willkommenskultur für den sozialen Wohnungsneubau! Die kommunale Wohnungswirtschaft kann hier viel bewirken.

Vielerorts herrscht Konsens darüber, dass dringend neuer bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden muss. Sozialer Wohnungsbau ist vielerorts nötig. Aber welche Unternehmen sollten hier vorrangig bestimmte Bevölkerungsschichten mit Sozialwohnungen versorgen? Und warum geht es in vielen Städten nur langsam voran? Wohnungswirtschaft heute-Kolumnist Kay P. Stolp mit einem Erklärungsversuch und einem klaren Bekenntnis für die kommunale Wohnungswirtschaft.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Veto des Materials. Denkmaldiskurs
Veto des Materials. Denkmaldiskurs

Veto des Materials. Denkmaldiskurs, Wiederaneignung von Architektur und modernes Umweltbewusstsein – ein Buch von Johannes Warda

Kann Architektur zum Denkmal werden, weil es ressourcenschonend und »grün« ist? Kann Architektur ein Denkmal behutsam umbauen und sie weiter nutzen? Fragen auf die der Historiker und Architekturwissenschaftler Johannes Warda in seinem Buch Veto des Materials. Denkmaldiskurs, Wiederaneignung von Architektur und modernes Umweltbewusstsein Antworten gibt.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
172 neue degewo- Wohnungen
172 neue degewo- Wohnungen

Bis zum Sommer 2018 entstehen 172 neue degewo- Wohnungen in der Wendenschloßstraße in Köpenick

Eine Stadtbrache wird wiederbelebt und erhält eine neue Nutzung: Im Frühjahr beginnen die Bauarbeiten für 172 Mietwohnungen in der Luisenstraße 26 / Wendenschloßstraße 128. Bevor es losgeht, wird der geschichtsträchtige Ort, der seit dem 19. Jahrhundert überwiegend militärisch genutzt wurde, von Altlasten befreit und komplett beräumt: insgesamt 13 Gebäude mit ehemaliger Handelsschule, Pferdeställen, Gefängnis, Büro-, Werkstatt- und Lagerflächen müssen weichen.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Bäder pflegen heißt Mieter pflegen
Bäder pflegen heißt Mieter pflegen

Bäder pflegen heißt Mieter pflegen – wer kleben lässt hat weniger Ärger

Mieterwechsel sind teuer. Zehntausend Euro kommen schnell zusammen für Mietausfall, Leerstandskosten, Inserate, Besichtigungstermine und Vertragsabwicklung und nicht zuletzt für notwendige kleine und große Renovierungen, die schon lange nicht mehr der letzte Mieter zahlt. Die Größenordnung der Mieterfluktuation ist aber nicht zuletzt auch Ausdruck ihrer Zufriedenheit mit dem Standort - und mit exakt ihrer Wohnung. Aus der Perspektive von Wohnungsanbietern ist es deshalb besonders wichtig, ihre Wohnungen attraktiv zu halten.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
„Wohneigentum statt Miete“
„Wohneigentum statt Miete“

„Wohneigentum statt Miete“ - die eigenen vier Wände auch für Geringverdiener

Deutliche Steigerung der Wohneigentumsquote gefordert: Bundesweit sollen pro Jahr mindestens 60.000 von ihren Besitzern selbst genutzte Eigentumswohnungen und Eigenheime zusätzlich gebaut werden. Darüber hinaus geht es darum, jährlich aus rund 340.000 Mietern Eigentümer zu machen. Das wollen führende Verbände der Bauherren und Architekten sowie der Bau- und Immobilienwirtschaft erreichen. Als Verbändebündnis „Wohn-Perspektive Eigentum“ streben sie ein Eins-zueins- Verhältnis zwischen Wohnungseigentümern und Mietern in Deutschland an.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Wachstum ostdeutscher Großstädte
Wachstum ostdeutscher Großstädte

Wachstum ostdeutscher Großstädte - Stabiler Trend oder nur ein potemkinsches Dorf? Teil 1

Nach Jahren flächenhaften Bevölkerungsrückgangs in vielen ostdeutschen Kreisen ist gegenwärtig vor allem in den Großstädten Ostdeutschlands ein deutlicher Anstieg der Einwohnerzahl festzustellen. So wuchs die Einwohnerzahl zwischen 2011 und 2014 in allen zehn ostdeutschen Großstädten über 100.000 Einwohner, wobei die größten prozentualen Zugewinne auf Leipzig (+6,8%), Berlin (+4,3%) und Potsdam (+4,1%) entfielen.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
Gerd Warda
Gerd Warda

Liebe Leserin, lieber Leser, von der Prävention beim Einbruch und Genossenschaften sind Kulturerbe

Kaum ist die jährliche Einbruchstatistik auf dem Markt, überschlägt sich die Politik in Land, Bund und Brüssel mit „Präventiv-Statements“: Man sollte… , man könnte.., man müsste..!! Aber was tut man!!?? Ein Beispiel: Vor einem Jahr trafen sich über 60 Fachjournalisten aus Europa in Lövö (Ungarn). Es ging um Fenster, es ging um Markt und Produkte und es ging auch um Einbruchsicherheit.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...
1. Platz im „Responsible Human Resources Management“
1. Platz im „Responsible Human Resources Management“

Gewobag: 1. Platz im „Responsible Human Resources Management“ des European Responsible Housing Awards (ERHIN) 2016

Als landeseigenes Berliner Wohnungsbauunternehmen engagiert sich die Gewobag seit vielen Jahren mit zahlreichen Maßnahmen für die erfolgreiche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Mit einem mehrstufigen Pilotprojekt werden junge Geflüchtete auf ihrem Weg in die Berufsausbildung, währenddessen und im Anschluss intensiv betreut. Im Mittelpunkt stehen vor allem der Erwerb der deutschen Sprache und eine kaufmännische Ausbildung mit einer langfristigen Perspektive bei der Gewobag. Als Unterstützung steht jedem Geflüchteten während der gesamten Zeit ein Gewobag-Pate oder eine Patin zur Seite.

12. Dezember 2016 Weiterlesen...