Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

WOWIheute AG92
WOWIheute AG92

Die 92. Ausgabe der WOWIheute

Hier können Sie alle Artikel der Mai-Ausgabe 2016 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG92.pdf ist etwa 6,8 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
DESWOS: Einweihung des “Georg-Potschka-Training- Centre
DESWOS: Einweihung des “Georg-Potschka-Training- Centre"

DESWOS: Einweihung des “Georg-Potschka-Training- Centre”, Kibamba, Tansania, Werner Wilkens berichtet

Gäste mit fröhlichem Gesang und betörendem Trällern zu empfangen, gehört mit zu den besonderen Traditionen der meisten Ethnien in Afrika. Das ist auch in Tansania bei den Daughters of Mary Immaculate (DMI) und ihren Schützlingen in Kibamba nicht anders. Fast 50 Mädchen haben sich in rote und blaue T-Shirts und dunkle Röcke gekleidet und bilden einen Spalier trommelnder, singender und tanzender Mädchen zur Begrüßung von Hans Peter Trampe, Arno Canzler, Nassoro Mkwesso, Mbwana Msangule und mir.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Buwog wird 1000 Wohnungen bauen
Buwog wird 1000 Wohnungen bauen

Buwog wird in HH-Bergedorf 1000 Wohnungen bauen. Buwog CEO Daniel Riedl: Der ideale Standort! Rund 430 Mio. Euro wird investiert

Die Buwog Group hat den Kaufvertrag für ein rund 42.700 m² großes Grundstück in Hamburg- Bergedorf unterzeichnet. Damit wird der Geschäftsbereich Property Development, die Planung und Errichtung von Wohnungsneubauten, nicht nur gefestigt, sondern neben Wien und Berlin, wo die Buwog seit langem erfolgreich als Bauträger tätig ist, um den Standort Hamburg erweitert. Die Strategie für Hamburg ist auf Wachstum und Langfristigkeit ausgerichtet.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Vorsicht beim Verkauf von Firmenautos
Vorsicht beim Verkauf von Firmenautos

Vorsicht beim Verkauf von Firmenautos - Klären Sie vorher die steuerlich und rechtlichen Auswirkungen, rät Dr. Stephanie Thomas, Rechtsanwältin und Steuerberaterin

Bei der Veräußerung von Betriebswagen lauern steuerliche und rechtliche Fallstricke, die Unternehmen teuer zu stehen kommen können. Worauf Firmen achten sollten, um böse Überraschungen zu vermeiden.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Talentmanagement
Talentmanagement

Talentmanagement – um welche Talente geht es wirklich, Frau Büchse?

Haben Sie schon einmal etwas von der ‚Staubsauger-Strategie’ gehört? Sie ist wahrscheinlich eine der schrillsten Strategien des sogenannten „War for Talents“ der letzen Jahre. Talent-Scouts namenhafter Unternehmen saugen vielversprechende Hochschulabsolvent_innen vom Bewerbermarkt ab, egal ob sie einen geeigneten Job für diese haben oder nicht. Es geht einfach darum, sich die Besten der Besten zu sichern und vor allem, dafür zu sorgen, dass sie nicht dem Wettbewerb zu Gute kommen.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
per Klick bequem zur passenden Fachinformation
per Klick bequem zur passenden Fachinformation

Christian Uhink von der Eisenbahnbauverein Harburg eG: So geht es per Klick bequem zur passenden Fachinformation

Ein Gerichtsurteil oder einen Fachartikel nachschlagen während der Arbeit kostet Zeit. Deshalb integriert der Anbieter Haufe jetzt seine Fachinformationen anwendungsbezogen in die wohnungswirtschaftliche Softwarelösung Haufe wowinex. Bei der Eisenbahnbauverein Harburg eG konnten die Mitarbeiter schon einmal ausprobieren, wie das funktioniert.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Nebenkosten sind zu hoch
Nebenkosten sind zu hoch

Nebenkosten sind zu hoch, sagen über 33 % der befragten Mieter. Familien und Senioren klagen besonders, ergab die TAG/TU Darmstadt Mieterstudie 2016

Je größer die Stadt, desto stärker leiden Deutschlands Mieter unter den Kosten für das Wohnen. Während sich in den Metropolen inzwischen mehr als jeder Zweite finanziell stark durch die Miete belastet sieht, liegt dieser Wert in kleineren Städten mit 40 Prozent deutlich niedriger. Auch hält fast jeder vierte Mieter in einer Großstadt die eigenen Wohnkosten im Vergleich zu denen für ähnliche Immobilien für hoch.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
So ziehen wir um!
So ziehen wir um!

So ziehen wir um! Berliner und Frankfurter sind ihrem Zuhause treu - Münsteraner und Nürnberger sind besonders mobil

Techem hat das Umzugsverhalten in den zwanzig größten deutschen Städten anonymisiert ermittelt und herausgefunden, dass die Mieter in Münster besonders häufig ihre Kisten packen. Mit einer Umzugsquote von 11,8 Prozent sind sie Spitzenreiter (Durchschnitt: 9,1 Prozent). Doch auch die Bewohner aus Nürnberg (11,5 Prozent) und Bochum (11,2 Prozent) sind überdurchschnittlich mobil. Im Gegensatz dazu sind die Mieter in Berlin und Frankfurt

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Comeback der Werkswohnung?
Comeback der Werkswohnung?

Comeback der Werkswohnung? – Neuer Trend: „Job plus Wohnung“ beim „Kampf um die besten Köpfe“

Erste Arbeitgeber gehen beim „Kampf um die besten Köpfe“ einen neuen Weg: Sie bieten ihren Mitarbeitern eine Wohnung zum Job. „Hier entwickelt sich ein neuer Trend. Die Wirtschaft reagiert auf die Wohnungskrise und setzt auf mehr Unternehmensattraktivität durch Wohnungsbau“, sagt Arnt von Bodelschwingh. Der Leiter des Berliner Forschungsinstituts RegioKontext hat das „Comeback der alten Werkswohnung“ untersucht. Der Wissenschaftler hat dazu „Pioniere unter den Arbeitgebern“ befragt – vom Handwerk bis zu Großkonzernen.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
„Werte – Wandel – Wirkung“
„Werte – Wandel – Wirkung“

„Werte – Wandel – Wirkung“ - Joseph-Stiftung lädt kirchliche Immobilienbesitzer zum 1. Zukunftsforum nach Bamberg

Kirchliche Immobilienbesitzer aus ganz Deutschland lädt die Joseph-Stiftung zu ihrem 1. Zukunftsforum nach Bamberg ein. Unter den Stichworten „Werte – Wandel – Wirkung“ können sie am Mittwoch, 8. Juni 2016, im Bistumshaus St. Otto inspirierende Vorträge hören und vertiefende Gespräche zu aktuellen Fragen und Anliegen führen. Am Vorabend besteht die Möglichkeit, sich in gemütlicher Runde darauf einzustimmen, was die Verantwortlichen für die Bewirtschaftung von Gebäuden und Grundstücken bewegt.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
degewo mit 56,7 Mio. Euro Bilanzgewinn
degewo mit 56,7 Mio. Euro Bilanzgewinn

degewo mit 56,7 Mio. Euro Bilanzgewinn. In 2016 wird mit dem Bau von 2100 Wohnungen begonnen

Berlins führendes Wohnungsunternehmen degewo hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem Bilanzgewinn von 56,7 Mio. Euro im Konzern abgeschlossen. Im Vorjahr betrug der Gewinn noch 38 Mio. Euro. Damit befindet sich das Unternehmen seit mehr als einem Jahrzehnt auf einem stabilen Wachstumskurs und konnte das Vorjahresergebnis nochmals deutlich steigern. „Das positive Jahresergebnis gibt uns Rückenwind für unsere steigenden Investitionen in Neubau und Zukäufe“, sagt degewo-Vorstand Christoph Beck im Rahmen des Jahrespressegesprächs.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Die WOWI-Golftour
Die WOWI-Golftour

An die Schläger, fertig, los! Die WOWI-Golftour geht in die vierte Runde! Auftakt-Turnier: 27. Mai - Potsdamer Golfclub - Berlin/Brandenburg

Spätestens seit Bernhard Langers Achterbahn der Gefühle beim Master-Turnier in Augusta, als das 58-jährige Urgestein den möglichen Sieg erst auf der Schlussrunde aus den Händen gab, ist der Golfsport wieder in aller Munde. Auch die Hobbyspieler freuen sich nach der gefühlt unendlich langen Winterpause auf anspruchsvolle Runden auf dem Grün. Eine Möglichkeit, das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, bietet dabei einmal mehr die WOWI-Golftour:

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Marketing WoGe Bremerhaven
Marketing WoGe Bremerhaven

Muttis Liebling, Turteltauben und die Kleene: So verleiht die WoGe Bremerhaven Ihrer Marke Beene

Seit 2013 setzt die WoGe Bremerhaven gemeinsam mit STOLPUNDFRIENDS die Empfehlungen eines integrierten Vermietungskonzepts um. Ein Baustein dieses Konzepts war die Überarbeitung des Außenauftritts und der Entwurf einer imagefördernden Werbekampagne. In diesem Zuge entstanden „Muttis Liebling“, „Die Turteltauben“ und später auch die „Kleene“ als Testimonials. Inzwischen sind diese stadtbekannt – und die WoGe setzt sie erfolgreich auf unterschiedlichen Kanälen ein. Eine Erfolgsgeschichte in Bildern.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
EIB-Darlehen von einer Milliarde Pfund Sterling
EIB-Darlehen von einer Milliarde Pfund Sterling

EIB-Darlehen von einer Milliarde Pfund Sterling für sozialen Wohnungsbau im Vereinigten Königreich

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt eine Milliarde Pfund Sterling für den Bau neuer Sozialwohnungen im Vereinigten Königreich bereit. Dabei arbeitet sie mit der Housing Finance Corporation (THFC) zusammen. Die Bereitstellung weiterer Mittel für das Investitionsprogramm der Affordable Housing Finance PLC wird dazu beitragen, dringend benötigten kostengünstigen Wohnraum zu schaffen und den Bau von Sozialwohnungen zu beschleunigen.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
abgetauchte Schuldner aufspüren
abgetauchte Schuldner aufspüren

Forderungsmanagement: Wie spürt man abgetauchte Schuldner wieder auf, Frau Wolf?

Wer kennt es nicht im Bereich des Forderungsmanagements: Man hat endlich den Titel oder erreicht mit dem Schuldner eine Ratenzahlungsvereinbarung und plötzlich ist dieser abgetaucht. Was tun mit dem berechtigten Interesse den Schuldner wiederzufinden?

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Astbruch und Nachbarschaden
Astbruch und Nachbarschaden

Astbruch und Nachbarschaden: Wer haftet, Herr Senk?

Immer wieder kommt es wegen des Baumbewuchses zu Streitigkeiten zwischen Nachbarn. Im harmloseren Fall wird nur über die Beschattung des Grundstücks oder den Laubanfall gestritten. Nach Sturmereignissen kann jedoch auch größerer Sachschaden aufgrund umgestürzter Bäume oder herabgefallener Äste die nachbarschaftlichen Beziehungen trüben, wie ein vom OLG Brandenburg im vergangenen Oktober entschiedener Rechtsstreit belegt (Urteil vom 22.10.2015, Az.: 5 U 104/13).

09. Mai 2016 Weiterlesen...
– Living Circle – Düsseldorf
– Living Circle – Düsseldorf

Runde Gebäudeformen und riesige Innenhöfe – Living Circle – einmalige Wohnungen in Düsseldorf

Der Umbau des ehemaligen „Thyssen-Trade-Centers“ zum „LIVING CIRCLE“ an der Grafenberger Allee in Düsseldorf nimmt immer klarere Formen an. In dem als „bundesweites Leuchtturmprojekt“ ausgezeichneten Projekt werden in Kürze 340 Mietwohnungen, eine Kindertagesstätte und Läden für die Nahversorgung fertiggestellt. Ab Spät-Sommer sind die ersten Wohnungen bezugsfertig. Nunmehr startet die Vermarktung der einzigartigen Wohnungen.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Dr. Sonja Stahl; Foto peridomus Institut
Dr. Sonja Stahl; Foto peridomus Institut

Vom verdeckten zum sichtbaren Schimmelschaden mit Staubläusen, Silberfischchen & Co

Verdeckte, nicht sichtbare mikrobielle Belastungen in Innenräumen werden oft nicht erkannt. Anzeichen für verdeckte Schimmelschäden sind jedoch vielerorts vorhanden: Einerseits liegen nicht selten typische Geruchsbelastungen vor und sind sichtbare Schimmelschäden nur die Spitze des Eisberges. Andererseits haben sich als Folge eines zunächst nicht sichtbaren Schimmelschadens häufig (unscheinbare) Tiere eingestellt, die als sogenannte Bioindikatoren Hinweise bis eindeutige Belege für Schimmelpilzwachstum geben.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Grundstein für Klimapioniere
Grundstein für Klimapioniere

Bremen-Findorff triftt Europe – Grundstein für Klimapioniere: Gewoba-Neubau in vorhandener Bebauung

An der Kissinger Straße 5 legten Bau- und Umweltsenator Joachim Lohse und GEWOBA-Vorstand Peter Stubbe den Grundstein für einen besonderen Neubau in Findorff: Hier baut die GEWOBA bis Sommer 2017 ein Passivhaus für 16 Mietparteien, in dem das Heizen fast überflüssig wird. Der barrierefreie Neubau verfügt über Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen, sowohl kompakte Singlewohnungen als auch großzügige Familienwohnungen sind geplant.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Bauboom, möglichst günstig  und Top QUalität
Bauboom, möglichst günstig und Top QUalität

Bauboom, möglichst günstig, aber in Top-Qualität. Geht das, Herr Irling?

Nach Jahren der „Bestandspflege“ sollen wieder Wohnungen gebaut werden. 400.000 Einheiten pro Jahr. Möglichst kostengünstig, aber in Top-Qualität. Wer von der Pflege auf das Bauen umschaltet hat viel zu bedenken. BIM, Vorfertigung, alles aus einer Hand, Vertrauen… und vieles mehr. Markus Irling, Geschäftsführer der Heinz von Heiden GmbH Vertrieb und der Deutsche Bauwelten GmbH nennt im Gespräch mit Wohnungswirtschaft-heute-Chefredakteur Gerd Warda Beispiele, gibt Tipps und zeigt Lösungen auf.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
Gerd Warda
Gerd Warda

Wertschöpfung für andere, reden auch Sie mal darüber!

33 Prozent der Mieter in Deutschland klagen über zu hohe Nebenkosten. Dies ergab eine Studie der TU Darmstadt im Auftrag der TAG AG. Besonders Familien und Senioren fühlen sich betroffen. Hier sollten die Vermieter ansetzen. Eine Senkung der sogenannten zweiten Miete hilft nicht nur dem Mieter, er fühlt sich auch seinem Vermieter verbunden. Oder wie man im Marketing-Deutsch sagt: Hier klappt das Kundenbindungsinstrument. Der Vermieter muss es allerdings auch in seiner Kundenzeitschrift seinem Kunden, dem Mieter, erklären, wer an der Preisschraube „gedreht“ hat.

09. Mai 2016 Weiterlesen...
gezieltes Marketing
gezieltes Marketing

Kann gezieltes Marketing Wohnungsunternehmen helfen, bei Entscheidungsträgern zu punkten, Herr Stolp?

Die Vermietung läuft, die Geschäftszahlen stimmen und der Bestand ist in einem durchmodernisiertem Zustand. Dennoch werden die Leistungen ehemals gemeinnütziger Wohnungsunternehmen von manchen Entscheidungsträgern auf lokaler Ebene noch immer nicht wahrgenommen und wertgeschätzt - www.wertschoepfungsstudien.deGefragt sind dann gezielte Kommunikationsmaßnahmen, empfiehlt Kay P. Stolp, Inhaber und Geschäftsführer der auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten Marketing-Gesellschaft Stolp und Friends

09. Mai 2016 Weiterlesen...