Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

WOWIheute AG76
WOWIheute AG76

Die 76. Ausgabe der WOWIheute

Hier können Sie alle Artikel der Januar-Ausgabe 2015 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG76.pdf ist etwa 17,6 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Energieforum West
Energieforum West

Die Energiewende gemeinsam meistern - Das Energieforum West 26. und 27. Januar 2015 in Essen

Die Energiewende wird die Wohnungs- und Immobilienbranche auch im Jahr 2015 beschäftigen und weiterhin das Top-Thema bleiben. Welche Auswirkungen werden Energieverbrauch und Energieeffizienz auf die Wohnkosten in Zukunft haben? Wie sieht die optimale energetische Sanierung im Zuge von Bau- und Modernisierungsmaßnahmen aus? Beim Energieforum West am 26. und 27. Januar 2015 treffen Akteure aus Industrie, Handwerk, Politik sowie Wohnungs- und Immobilienwirtschaft zusammen.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Ehrenprofessur Dr. Führer verliehen
Ehrenprofessur Dr. Führer verliehen

Ehrenprofessur der Donau-Universität Krems an Dr. Führer verliehen

Für sein besonderes Engagement an der Universität für Weiterbildung hat die Donau-Universität Krems Dr. Gerhard Führer die Ehrenprofessur verliehen. „Wir sehen eine solche Auszeichnung nicht als Routine im akademischen Alltag, sondern als ein ganz besonderes, auch nach außen hin sichtbares Zeichen für außergewöhnliche Leistung einerseits und enge Verbundenheit mit unserer Universität andererseits“, betonte Rektor Mag. Friedrich Faulhammer

12. Januar 2015 Weiterlesen...
altoba-Vorstand Holger Kowalski
altoba-Vorstand Holger Kowalski

altoba-Vorstand Holger Kowalski sagt nach 42 Jahren „Tschüss“

Veränderungen beim Altonaer Spar- und Bauverein: Holger Kowalski, seit 1985 Vorstandsvorsitzender der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft, ging zum Jahresende 2014 in den Ruhestand. Unter seiner Führung hat die altoba ihren Wohnungsbestand kontinuierlich ausgebaut und modernisiert, neue Instrumente der genossenschaftlichen Mitgliederförderung entwickelt und innovative Formen der Mieterkommunikation geschaffen.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Online-Kundenbeschwerden
Online-Kundenbeschwerden

Wie soll man mit Online-Kundenbeschwerden umgehen, Herr Stolp?

Beschwerde-Briefe oder wütende Anrufe kennt jedes Wohnungsunternehmen. Aber emotionale Kommentare im Internet stellen eine neue Herausforderung für das Beschwerdemanagement dar. Kay P. Stolp, Geschäftsführer der auf die nachhaltige Wohnungswirtschaft spezialisierten Marketinggesellschaft STOLPUNDFRIENDS, plädiert dafür, Kundenbeschwerden immer als Chance zu begreifen.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Prof. Dr. Kalweit: Luxussanierungen und Steuerverschwendung
Prof. Dr. Kalweit: Luxussanierungen und Steuerverschwendung

„Straßenausbau-Beiträge“ - Prof. Dr. Kalweit: Das führt zu Luxussanierungen und Steuerverschwendung

In Kooperation mit dem Eigenheimerverband Bayern e. V. hatte das Bauzentrum München am 9. Dezember 2014 Fachleute und interessierte Bürger zu einem Abendforum zum Thema Straßenausbaubeiträge eingeladen. Der Leiter des Bauzentrums, Roiland Gräbel, sowie der Präsident des Eigenheimerverbandes, Heinrich Rösl, konnten über 100 Gäste begrüßen. Neben einem Überblick über das Straßenausbaubeitragsrecht bot die Veranstaltung auch Vertretern von Organisationen und staatlichen Stellen die Möglichkeit, aus ihrer Sicht zu dem Thema Stellung zu nehmen.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Verschonungsregeln für Betriebsvermögen
Verschonungsregeln für Betriebsvermögen

Verschonungsregeln für Betriebsvermögen unverzichtbar für die Immobilienwirtschaft mahnt der BFW

In einer Entscheidung am 17. Dezember 2014 hat das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) bekannt gegeben, dass ausgewählte Punkte der Verschonungsregeln für Betriebsvermögen verfassungswidrig sind. Das Gericht hat dem Gesetzgeber eine Frist zur Anpassung der Regeln bis zum 30.06.2016 gesetzt, bis zu deren Ablauf das bislang geltende Recht weiterhin angewendet wird.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Immaterielles Kulturerbe: Genossenschaftsidee
Immaterielles Kulturerbe: Genossenschaftsidee

Immaterielles Kulturerbe: Genossenschaftsidee für die UNESCO-Liste vorgeschlagen

Als erster von bundesweit 27 Beiträgen wurde die Genossenschaftsidee für die Aufnahme in die internationale „Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes“ bei der UNESCO nominiert. Dies teilte das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst mit. Damit folgte die Kultusministerkonferenz der Empfehlung eines unabhängigen Expertenkomitees. Mit der Genossenschaftsidee wurde ein Nominierungsvorschlag ausgewählt, der als länderübergreifender Antrag von Sachsen und Rheinland-Pfalz ausgeht.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Kunstsammlung im Unternehmen
Kunstsammlung im Unternehmen

Kunstsammlung im Unternehmen richtig versichern – was muss beachtet werden, Herr Gehrmann?

Zahlreiche Firmen haben eine nicht unerhebliche Sammlung an Kunstgegenständen, sei es als „Kunst am Bau“, im öffentlichen Raum oder in den Büros. Die AVW Unternehmensgruppe informiert darüber, wie Immobilienunternehmen ihre Kunstsammlungen richtig absichern können.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Vier aktuelle Urteile
Vier aktuelle Urteile

Vier aktuelle Urteile zu den Themen Eigentümerversammlung, Eigenbedarfskündigung, Grunderwerbsteuer, Verkehrssicherungspflicht

Wer in Mehrfamilienhäusern wohnt, ob zur Miete oder im Eigentum hat Rechte und Pflichten. Geregelt sind diese in einer Vielzahl von Gesetzen, wie diese letztlich ausgelegt werden entscheiden die Gerichte. Zu den Themen Eigentümerversammlung, Eigenbedarfskündigung, Grunderwerbsteuer, Verkehrssicherungspflicht hat der Infodienst Recht und Steuern der LBS die aktuellen zusammengestellt.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Peter Nagels Kunststück
Peter Nagels Kunststück

Peter Nagels Kunststück - Schleswig-Holsteins 1. Edition Kunst mit Wein

Einige sammeln Kunst, andere sammeln edlen Wein. Die Edition Kunst mit Wein von Schleswig- Holstein Die Kulturzeitschrift für den Norden vereint beides. Für die Kunst steht Peter Nagel, für den Wein Melanie Engel vom Weingut Ingenhof in Malkwitz.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Neue Regelungen für Immobilien-Eigentümer
Neue Regelungen für Immobilien-Eigentümer

Immo-Experten Doris und Axel Wittlinger erklären: Neue Regelungen für Immobilien-Eigentümer und Mieter in 2015

Mit jedem Jahresbeginn gibt es neue Bestimmungen, Pflichten und Gesetze, auf die Bürger und Verbraucher sich einstellen müssen. Im Immobilienbereich ändern sich im Jahr 2015 die Vorgaben für alte Heizungen und Kaminöfen, es gibt ein neues Mess- und Eichgesetz, das elektronische Grundbuch kommt, Rauchwarnmelder sind jetzt fast überall Pflicht und das neue Mindestlohngesetz betrifft auch Immobilieneigentümer. Bei der Maklerprovision geht es um die Einführung des sogenannten Bestellerprinzipes.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Vorsicht Steuerfalle:
Vorsicht Steuerfalle:

Vorsicht Steuerfalle: Bauleistung und Grunderwerbssteuer - Einspruch gegen Grunderwerbsteuer prüfen

Vielfach erhebt das Finanzamt die Grunderwerbsteuer nicht nur für den Immobilienerwerb, sondern auch für die Bauleistungen. Was Käufer tun sollten und wie sie von einem ausstehenden Grundsatzurteil profitieren können. Für Neubauten müssen Erwerber immer tiefer in die Tasche greifen. Neben steigenden Immobilienpreisen und kostspieligen energetischen Auflagen drohen, insbesondere bei einem Erwerb vom Bauträger, zuweilen unerwartet hohe Steuerlasten.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
5. Würzburger Schimmelpilz Forum
5. Würzburger Schimmelpilz Forum

Schon vormerken! 5. Würzburger Schimmelpilz Forum 20.+ 21. März 2015 Schimmel in Gebäuden: Risiken, Kosten, Vorsorge!

„Schimmel in Gebäuden: Risiken, Kosten, Vorsorge“ lautet das Motto des 5. Würzburger Schimmelpilz Forums am 20. bis 21. März 2015 im Novum Conference & Events. Im Mittelpunkt der Fachtagung stehen die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen von Schimmelschäden, die Sanierungskosten bei Schimmelschäden und - ein weiterer wichtiger Punkt - die Vorsorge vor Schimmel. Gezeigt wird, wie mit geringem Aufwand kostenträchtige Schäden vermieden werden.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Verkauf der Auchtweide
Verkauf der Auchtweide

GSW Geislingen – Verkauf der Auchtweide unter Dach und Fach

Die Geislinger Siedlungs- und Wohnungsbau (GSW) hat den Verkauf der 66 Wohnungen in der Auchtweide, Witzlebenstraße und Bücklestraße unter Dach und Fach. Käufer ist die Geislinger Grundbesitz GmbH & Co. KG, eine Tochtergesellschaft der in Stuttgart ansässigen Schwäbische Grundbesitz GmbH. Für die Mieter wurde eine Sozialcharta vereinbart.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Vermietungsfördernde Wohnungskosmetik
Vermietungsfördernde Wohnungskosmetik

Vermietungsfördernde Wohnungskosmetik, kleine Details führen zum Vermietungserfolg

Demografischer Wandel, alternder Bestand und zunehmende Fluktuation – die Anforderungen des Wohnungsmarktes wandeln sich. Die Lösung dieser Probleme liegt aber nicht ausschließlich in umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen. Mit wohnungskosmetischen Methoden können leerstehende Wohnungen schnell und kostengünstig für eine erfolgreiche Neuvermietung vorbereitet werden.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Ra Dr. Peter Hitpaß
Ra Dr. Peter Hitpaß

Richtiges Heizen spart Energie

Richtiges Heizen spart Energie, aber was schreiben die Gerichte den Mietern vor, Herr Hitpaß? Seit Oktober 2014 ist Heizsaison und so richtig kalt war es noch nicht. Trotzdem sollte Mieter ihre Wohnungen richtig heizen und lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden. Eine Raumtemperatur am Tag von 22 Grad Celsius (für Bad und Toilette) bzw. von 20 Grad Celsius für die übrigen Räume entspricht einem gewöhnlichen, am zeitgemäßen Wohnstandard zu bemessenden Gebrauch der Mietsache.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Die LED-Lampe
Die LED-Lampe

Die LED-Lampe: Sinnvollste Alternative zur herkömmlichen Glühlampe

Die Glühlampe ist Vergangenheit. Nun heißt es, die beste Alternative für Bestand und Neubau zu finden. Dabei sollte man sich nicht von kurzfristigen Einsparungsversprechen leiten lassen oder auf Übergangstechnologien setzen, sondern vielmehr langfristig planen, um nicht in ein paar Jahren wieder alle Lampen austauschen zu müssen. Lampen mit Leuchtdioden, besser bekannt als LED, sind auf lange Sicht die kostengünstigste und energieeffizienteste Alternative.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Heiztechnik und Gebäudeautomation
Heiztechnik und Gebäudeautomation

Wohnungsgenossenschaft in Olpe macht es vor: Mit neuer Heiztechnik und Gebäudeautomation bis 42% eingespart, unabhängig vom Dämmstandard

Auf dem derzeit robust scheinenden Wohnungsmarkt vollzieht sich ein Wandel. Ein steigender Anteil nicht vermieteter Wohnungen in kleinstädtischen Regionen führt bei einigen Wohnungsunternehmen bereits zu einem gefährlichen Risiko: Leerstände bis zu 20 Prozent belasten die Bilanzen. Das wiederum reduziert die Investitionen in den Bestand – ein fataler Kreislauf. Denn: Wohnungen mit wenig Komfort und hohem Energieverbrauch verursachen weitere Leerstände, zumindest aber rückläufige Mieteinnahmen.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
für die Miete verzichten
für die Miete verzichten

Urlaub, Shopping, Freizeit? Worauf die Deutschen für die Miete verzichten

Die Mietpreisentwicklung in Deutschland befeuert immer neue Debatten und führte zuletzt sogar zum Eingreifen des Gesetzgebers. Immonet hinterfragte nun, wie sehr und in welchen Bereichen die Deutschen sich tatsächlich für die Zahlung der monatlichen Mietkosten einschränken müssen. Ergebnis: Urlaub und Konsum stehen beim Sparen an erster Stelle. Aber: Immerhin die Hälfte der Deutschen muss auf nichts verzichten.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Wer kann die Mieten zahlen?
Wer kann die Mieten zahlen?

Berlin, Hamburg und Frankfurt: Wer kann die Mieten in den Metropolen zahlen? Wer zieht ins Umland?

In zahlreichen deutschen Metropolen steigen Mieten und Immobilienpreise seit Jahren. Selbst wenn sich inzwischen die Preisspirale etwas langsamer dreht, bleibt es für viele Haushalte sehr schwierig, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Führt diese Entwicklung zu einer Stadtflucht? Oder dominiert doch der Trend, dass inzwischen selbst Familien lieber in der Stadt wohnen bleiben? Das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte hat die Entwicklung in den Metropolen Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main untersucht.

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Gerd Warda
Gerd Warda

Liebe Leserin, lieber Leser, Willkommen im Jahr 2015. Ein Jahr mit vielen Herausforderungen

Also doch! Auf unsere Ingenieure ist Verlass, auch ohne dicke Dämmung lassen sich die Heizkosten reduzieren. Die „Wohnungsgenossenschaft im Kreis Olpe, Südsauerland eG“ hat auf Gebäudeautomation gesetzt. Vorstand Folker Naumann: „Mit moderner Heiztechnik können wir den Energieverbrauch durchschnittlich um 20 Prozent senken. Die Gebäudeautomation bringt weitere 20 bis 30 Prozent Ersparnis. Der Investitionsumfang dafür liegt jedoch weit unter dem für Dämmungen der Gebäudehülle.“

12. Januar 2015 Weiterlesen...
Gelebte Inklusion - mitten in Espelkamp
Gelebte Inklusion - mitten in Espelkamp

Gelebte Inklusion – mitten in Espelkamp. Kooperation zwischen Wohnungsunternehmen und diakonischer Stiftung

Mit 57 Jahren hat für Hans Baumgärtner ein völlig neues Leben begonnen. Seit 1977 hat er in Heimen und Wohngruppen der Diakonischen Stiftung Wittekindshof, einer großen Einrichtung für Menschen mit Behinderung, gelebt. Doch diese Zeit ist jetzt vorbei: Im Sommer 2014 konnte er seine erste eigene Wohnung beziehen – mitten im ostwestfälischen Espelkamp. „Hier will ich nie wieder weg. Mit den Nachbarn verstehe ich mich gut, aber ich habe auch meine Ruhe, wenn ich das will“, sagt er.

12. Januar 2015 Weiterlesen...