Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

WOWIheute AG74
WOWIheute AG74

Die 74. Ausgabe der WOWIheute

Hier können Sie alle Artikel der November-Ausgabe 2014 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG74.pdf ist etwa 20,4 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

10. November 2014 Weiterlesen...
Aareon Forum 2014 Innovation. Information. Interaktion.
Aareon Forum 2014 Innovation. Information. Interaktion.

25. / 26. November: Aareon Forum 2014 Innovation. Information. Interaktion.

Im Zuge der Digitalisierung und steigenden Anforderungen an die Wohnungsunternehmen wächst auch die Produktwelt von Aareon weiter zum „digitalen Ökosystem“ zusammen. Daher hat Aareon aus dem Wodis Sigma Forum und dem PC-Club ein neues Veranstaltungsformat entwickelt: das Aareon Forum am 25./26. November 2014 im RuhrCongress Bochum.

10. November 2014 Weiterlesen...
VSWG sammelt für Frauengenossenschaft in El Salvador
VSWG sammelt für Frauengenossenschaft in El Salvador

VSWG sammelt für Frauengenossenschaft in El Salvador – die Sächsische Wohnungsgenossenschaft Dresden eG übergab einen 5000-Euro-Scheck

Mathias Schulze und Jürgen Zöfert, Vorstände der Sächsischen Wohnungsgenossenschaft Dresden eG (SWGD), übergaben persönlich einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an Dr. Axel Viehweger, Vorstand des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG). Der VSWG sammelt das ganze Jahr über Gelder für die Frauengenossenschaft ACAMS in El Salvador. Mitglieder der Asociación Cooperativa de Ahorro y Crédito Mujeres Solidarias (ACAMS) haben im Juni 2013 400 Euro auf das Fluthilfekonto des VSWG gespendet.

10. November 2014 Weiterlesen...
GWW Wiesbaden: Hermann Kremer tritt Nachfolge an
GWW Wiesbaden: Hermann Kremer tritt Nachfolge an

GWW Wiesbaden: Hermann Kremer tritt Nachfolge von Xaver Braun an

Mit Wirkung zum 01.01.2015 wird Hermann Kremer (61) die Nachfolge des scheidenden GWW Geschäftsführers Xaver Braun antreten. Das hat der Aufsichtsrat der GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft mbH (GWW) in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen. Kremer ist seit 2003 für das kommunale Wohnungsunternehmen tätig, hat Prokura inne und zeichnet als Bereichsleiter bislang für den Immobilienvertrieb, die Neubauaktivitäten sowie die Themenfelder Controlling und Rechnungswesen verantwortlich.

10. November 2014 Weiterlesen...
Petra Hildebrandt zur Geschäftsführerin berufen
Petra Hildebrandt zur Geschäftsführerin berufen

WoBeGe Wohnbauten- und Beteiligungsgesellschaft mbH - Petra Hildebrandt zur Geschäftsführerin berufen

Petra Hildebrandt ist per Gesellschafterbeschluss seit dem 1. Oktober 2014 neue Geschäftsführerin der WoBeGe Wohnbauten- und Beteiligungsgesellschaft mbH, einer 100%tigen Tochter der kommunalen Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft mbH. Die studierte Betriebswirtin und Diplom- Immobilienökonomin hat das Unternehmen seit 1998 mit aufgebaut und in den letzten 15 Jahren maßgeblich geleitet, seit 2002 als Prokuristin.

10. November 2014 Weiterlesen...
Quartiersmanagement der NH ProjektStadt
Quartiersmanagement der NH ProjektStadt

Das Quartiersmanagement der NH ProjektStadt schafft in Höchst mit un-konventionellen Ideen einen bunten und lebendigen Stadtteil

Das Ziel ist so einfach wie ehrgeizig: „Wir wollen, dass Höchst ein spannendes Viertel ist und bleibt”, gibt Barbara Brechmann, Projektleiterin der NH Projektstadt, die Marschrichtung vor. Das strategische Marke der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt ist seit 2012 mit dem Quartiersmanagement im Frankfurter Stadtteil Höchst betraut. Um dieses Ziel zu erreichen, fährt das vierköpfige Vor-Ort-Team eine außerordentlich kreative Strategie.

10. November 2014 Weiterlesen...
Wer haftet beim Winterdienst
Wer haftet beim Winterdienst

Der nächste Winter kommt bestimmt: Wer haftet, wenn die Mietergemeinschaft den Winterdienst übernimmt, Herr Senk?

Zwar lässt das Wetter derzeit noch nicht unbedingt den Gedanken an Frost, Schnee und Winterdienst aufkommen, jedoch sollte man als Immobilienbesitzer rechtzeitig die nötigen Vorkehrungen treffen. Dazu zählt nicht zuletzt die Organisation des Winterdienstes im Hinblick auf Schneeräumund Streupflichten. Diese werden nicht selten der Mietergemeinschaft qua Hausordnung aufgebürdet, auch im Kosteninteresse.

10. November 2014 Weiterlesen...
Beim Wintercheck von Immobilien gebäudetechnische Anlagen nicht vergessen!
Beim Wintercheck von Immobilien gebäudetechnische Anlagen nicht vergessen!

Beim Wintercheck von Immobilien gebäudetechnische Anlagen nicht vergessen!

Von O bis O: Die aus dem Straßenverkehr bekannte Regelung in der kalten Jahreszeit auf Winterreifen umzusatteln – nämlich von Oktober bis Ostern – gilt auch für Immobilien und ihre gebäudetechnischen Anlagen. „Frost und Schnee können Betriebsausfälle bei der Gebäudetechnik verursachen. Dies führt zu hohen Kosten aufgrund von Frost- und Wasserschäden sowie erhöhtem Energieverbrauch.

10. November 2014 Weiterlesen...
Change Management (Teil4)
Change Management (Teil4)

Veränderung. Und dann? Change Management in der Wohnungswirtschaft (Teil 4)

In der WoWiheute-Serie „Change Management in der Wohnungswirtschaft“ ging es bisher um die erfolgreiche Gestaltung und Umsetzung von Veränderungsprozessen in Wohnungsunternehmen. Zum Abschluss der Serie steht die Frage nach der Erfolgsevaluierung, der Festigung des Erreichten und dem Transfer von neuen Abläufen in die Unternehmenskultur im Vordergrund.

10. November 2014 Weiterlesen...
Leipzigs neue Abfallsatzung treibt Miete
Leipzigs neue Abfallsatzung treibt Miete

Leipzigs neue Abfallsatzung treibt Miete nach oben

Leipzig plant zum 1. Januar 2015 eine neue Abfallsatzung. „Unter dem Deckmäntelchen sinkender Gebühren für das Leeren der Tonnen und geringerer Preise für Biotonnen kommt es in Wahrheit zu Mehrkosten für die meisten Mieter und Genossenschaftsmitglieder“, kritisieren die vier Wohnungsgenossenschaften der Plattform „wohnen bei uns“.

10. November 2014 Weiterlesen...
Bedarf an Wohnraum unverändert hoch
Bedarf an Wohnraum unverändert hoch

60 Standorte im Deutschlandvergleich: Bedarf an Wohnraum unverändert hoch – regional unterschiedliche Entwicklung

Die Nachfrage nach Wohnraum ist in den deutschen Ballungsgebieten, zahlreichen Großstädten, Universitätsstädten aber auch in kleineren kaufkraftstarken Standorten sowie in begehrten Feriendestinationen ungebrochen hoch. Dementsprechend ist die Entwicklung der Wohnimmobilienpreise weiterhin aufwärts gerichtet, wobei sich regionale Unterschiede beobachten lassen. Dies ist das Ergebnis des von Engel & Völkers vorgelegten „Wohnimmobilien Marktbericht Deutschland 2014/2015“.

10. November 2014 Weiterlesen...
Dr. Rainer Zitelmann: Mietpreisbremse
Dr. Rainer Zitelmann: Mietpreisbremse

Dr. Rainer Zitelmann: Was hat die CDU bei der Mietpreisbremse durchgesetzt?

In der Öffentlichkeit ist der Eindruck entstanden, die Union habe gegenüber dem ersten Gesetzentwurf zur Mietpreisbremse gravierende Änderungen durchgesetzt. Außer der – für den Wohnungsneubau und für Projektentwickler natürlich nicht zu unterschätzenden – Herausnahme des Wohnungsneubaus aus der Regelung, kann ich jedoch keine gravierenden positiven Änderungen feststellen. Die meisten Änderungen sind bloße Kosmetik.

10. November 2014 Weiterlesen...
Peter Nagels Kunststück
Peter Nagels Kunststück

Peter Nagels Kunststück - Schleswig-Holsteins 1. Edition Kunst mit Wein

Einige sammeln Kunst, andere sammeln edlen Wein. Die Edition Kunst mit Wein von Schleswig- Holstein Die Kulturzeitschrift für den Norden vereint beides. Für die Kunst steht Peter Nagel, für den Wein Melanie Engel vom Weingut Ingenhof in Malkwitz.

10. November 2014 Weiterlesen...
qualifizierter Nachwuchs
qualifizierter Nachwuchs

Prof. Dr. Volker Eichener: Der „War For Talents“ ist schon im Gange – wie ein Wohnungsunternehmen qualifizierten Nachwuchs rekrutieren kann

„Es wird zunehmend schwieriger, qualifizierte Mitarbeiter zu finden“ – Nicht weniger als 66% von über 900 Wohnungsunternehmen, die wir im Rahmen der Studie „Unternehmenstrends 2020“ befragt wurden, stimmen dieser Aussage zu. Und es wird sich noch verschärfen: Die Zahl der Schulabgängern ist seit Anfang der 2000er Jahre bereits von bundesweit knapp 950.000 Personen pro Jahr auf rund 850.000 zurückgegangen, und in den nächsten Jahren steht uns ein weiterer Rückgang auf nur noch 750.000 junge Menschen bevor, welche die Schulen verlassen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Mieterkommunikation in der Zukunft
Mieterkommunikation in der Zukunft

Wie sieht Mieterkommunikation der Zukunft aus, Herr Stolp?

Viele Wohnungsunternehmen nutzen gedruckte Mietermagazine, um ihre Mieter zu informieren und an ihr Unternehmen zu binden. Das ist nach wie vor sinnvoll, findet Kay Stolp, Geschäftsführer der Marketing-Gesellschaft STOLPUNDFRIENDS aus Osnabrück in seiner Kolumne. Allerdings sei es auch für Wohnungsunternehmen an der Zeit, durch gezieltes Content Marketing im Netz neue Zielgruppen zu gewinnen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Raphaelhöfe Soers Aachen ausgezeichnet
Raphaelhöfe Soers Aachen ausgezeichnet

Raphaelhöfe Soers mit FIABCI Prix d´Excellence Germany in GOLD ausgezeichnet

Die Raphaelhöfe Soers Aachen sind Goldgewinner des renommierten FIABCI Prix d´Excellence Germany in der Kategorie „Wohnen“. Dr. Reiner Götzen, geschäftsführender Gesellschafter von INTERBODEN, „Es ist uns trotz der Herausforderungen der Grundstücksbesonderheiten und des Denkmalschutzes eine überzeugende Umsetzung gelungen“, so Götzen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Wartung für kontrollierte Wohnraumlüftungs-Anlagen
Wartung für kontrollierte Wohnraumlüftungs-Anlagen

Neue Dienstleistung: Innovationstreiber Kalo bietet Wartung für kontrollierte Wohnraumlüftungs-Anlagen an

Kalo überrascht mit einem neuen Angebot: Seit jeher ein Vorreiter für Dienstleistungen für die Wohnungswirtschaft, übernimmt Kalo in Zukunft auch die Wartung von kontrollierten Wohnraumlüftungsanlagen. Kalo ist wieder der erste Messdienstleister, der diesen immer wichtiger werdenden Servicebereich flächendeckend in Deutschland anbietet.

10. November 2014 Weiterlesen...
betonintegrierte Deckenheizung
betonintegrierte Deckenheizung

Thermische Behaglichkeit aus der Geschossdecke - Schnelle Bauzeit und hohe Energieeffizienz mit betonintegrierter Deckenheizung

Die Kurstadt Bad Salzungen wirbt als „grüne Stadt mit starker Sole“ mit attraktiven Bauplätzen und Immobilien zu günstigen Preisen. Besonderes Augenmerk gilt der Entwicklung von altersgerechten, barrierefreien Wohnungen. Die stadteigene GEWOG GmbH Bad Salzungen errichtet in unmittelbarer Nähe zum Medizinischen Versorgungszentrum Bad Salzungen ein Wohngebäude mit 39 Mietwohnungen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Neubauprojekt „Westendpark“ in Berlin-Westend
Neubauprojekt „Westendpark“ in Berlin-Westend

Elf klassisch-elegante Stadtvillen - BUWOG feiert Richtfest für ersten Bauabschnitt des Neubauprojekts „Westendpark“ in Berlin-Westend

Nur sieben Monate nach dem Baustart hat die BUWOG Group jetzt das Richtfest für den ersten Bauabschnitt des Neubauprojekts „Westendpark“ mit rund 120 Gästen und dem Leiter des Stadtplanungsamtes von Berlin-Charlottenburg, Rainer Latour, gefeiert. An der Tharauer Allee im Berliner Westend entstehen bis zum Frühjahr 2017 in einer parkähnlichen Anlage insgesamt elf klassischelegante Stadtvillen mit rund 112 Eigentumswohnungen und 119 Tiefgaragenstellplätzen auf einer Grundstücksfläche von rund 12.400 Quadratmetern.

10. November 2014 Weiterlesen...
moderne Ziegelbauweise
moderne Ziegelbauweise

Bauverein Bergisches Heim eG: Komfortable Wohnungen in moderner Ziegelbauweise

Die wirtschaftlichen und bauphysikalischen Pluspunkte dämmstoffgefüllter „Unipor Coriso“-Mauerziegel zeigt ein aktuelles Bauprojekt in Leverkusen-Schlebusch. Hier entstanden zwischen November 2012 und August 2014 drei Mehrfamilienhäuser in monolithischer Bauweise mit jeweils sechs Mietwohnungen sowie drei – als Reihenhaus erbaute – Einfamilienhäuser.

10. November 2014 Weiterlesen...
Energieeffizienz in Immobilien:
Energieeffizienz in Immobilien:

Energieeffizienz in Immobilien: kaum Fortschritte, merkliche Kostenunterschiede zwischen Heizöl, Erdgas und Fernwärme

Ein gestiegener Energieverbrauch gepaart mit weiterhin hohen Energiepreisen riss im vergangenen Jahr insgesamt erneut ein Loch in die Portemonnaies deutscher Haushalte. Grund für den Mehrverbrauch waren die 2013 gegenüber dem Vorjahr kühlere Witterung und eine vergleichsweise lange Heizperiode. Die Verbräuche stiegen pro Quadratmeter für die gemeinsame Erzeugung von Heizwärme und Warmwasser für Fernwärme um rund 3,8 Prozent, für Erdgas um rund 4,6 Prozent und für Heizöl um rund 5,4 Prozent gegenüber 2012.

10. November 2014 Weiterlesen...
Undichte Heizkörper?
Undichte Heizkörper?

Undichte Heizkörper? Nicht mit RAL Gütezeichen Ausschreibungen

Eine erfolgreiche Ausschreibung stellt nicht nur sicher, dass eine Beschaffung wirtschaftlich ist, sie sorgt auch dafür, dass die Qualität der ausgeschriebenen Produkte stimmt. Um Qualitätsanforderungen durchzusetzen, das Risiko von Mängeln und Reklamationen zu verringern und gleichzeitig den Ausschreibungsprozess zu vereinfachen, können Wohnungsbauunternehmen auf das System der RAL Gütezeichen zurückgreifen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Investition rechnet sich:
Investition rechnet sich:

Investition rechnet sich: Heizkörper umlagefähig und spart bis zu 11 %

Modernisierungsmaßnahmen sind nicht nur aufwendig, sondern auch kostspielig. Wohnbaugesellschaften und private Eigentümer stehen vor der Herausforderung, das immer größer werdende Gefälle zwischen umfangreicher, energieeffizienter Modernisierung und einer adäquaten Kostendeckung zu stemmen. Kosten für modernisierte Heizungsanlagen lassen sich laut § 559 BGB jedoch seit Mitte 2013 auf die jährliche Miete umlegen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Jeder dritte Neubau mit Wärmepumpe
Jeder dritte Neubau mit Wärmepumpe

Jeder dritte Neubau wird per Wärmepumpe beheizt

Laut dem Statistischen Bundesamt ist der Anteil von Wärmepumpen als primäre Heizquelle in neugebauten Wohngebäuden 2013 auf 32,2 Prozent gestiegen – ein Plus von 2 Prozentpunkten. Der Geschäftsführer des Bundesverband Wärmepumpe (BWP) e.V., Karl-Heinz Stawiarski, bewertet die Entwicklung als Vertrauensbeweis der Bauherren: „Der stetige Anstieg der Neubauten mit Wärmepumpe zeigt, dass Endkunden die Wärmepumpe immer mehr als das Heizsystem der Zukunft wahrnehmen, mit dem sie auch noch in 20 Jahren und länger ihr Haus zuverlässig beheizen können“.

10. November 2014 Weiterlesen...
Mieter verteilen Bestnoten
Mieter verteilen Bestnoten

Studie: Große Mehrheit der Mieter verteilt Bestnoten für ihre Wohnung

Ob in der Stadt oder auf dem Land – die große Mehrheit der deutschen Mieter fühlt sich wohl in ihrer Wohnung. Knapp zwei Drittel (65 Prozent) bewerten sowohl den Zustand als auch die Ausstattung ihres Zuhauses mit der Note sehr gut bis gut. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt.

10. November 2014 Weiterlesen...
„Wohnungsunternehmen 4.0“
„Wohnungsunternehmen 4.0“

Expedition - Wohnungswirtschaft mit Stefanie Meik Heute: „Wohnungsunternehmen 4.0“ – Europas Wohnungswirtschaft goes digital

Kostendruck, Energiewende, demografischer Wandel, Wettbewerb und 24-Stunden Gesellschaft.
Diese Themen beschäftigen die Wohnungswirtschaft in ganz Europa. Die Umsetzung der Maßnahmen hat abhängig vom Land eine unterschiedliche Priorität. Wir haben gefragt: Wie geht die europäische Wohnungswirtschaft mit diesen Herausforderungen um? Und wie sieht das Wohnungsunternehmen der Zukunft aus?

10. November 2014 Weiterlesen...
Legionellenplage im Trinkwasser
Legionellenplage im Trinkwasser

Legionellenplage im Trinkwasser, meist durch fehlende Strangregulierventile oder kein hydraulischer Abgleich

Nach 160.000 bundesweit durchgeführten Trinkwasseruntersuchungen in rund 19.000 Liegenschaften und rund 450 Gefährdungsanalysen, die mit eigenen Fachleuten durchgeführt wurden, legt Kalo, der Dienstleister für die Wohnungswirtschaft, statistisch belastbares Material vor. Bei ca. 10 Prozent aller Untersuchungen wurde festgestellt, dass der technische Maßnahmewert überschritten wurde. Oftmals war dies auf Anlagenmängel im Trinkwassersystem zurückzuführen.

10. November 2014 Weiterlesen...
Gerd Warda
Gerd Warda

Liebe Leserin, lieber Leser, Genossenschaften zeigen Alternativen.

Der Bauverein Bergisches Heim in Leverkusen mit einer fast 100-jährigen Geschichte baut bewusst Stein auf Stein und verzichtet bewusst auf ein Wärmedämm-Verbundsystem. Den Leverkusener Genossenschaftlern geht es um Komfort und gutes Raumklima im Sommer und im Winter. Moderne Ziegel und Wärmepumpen machen es möglich. (Mehr ab Seite 27)

10. November 2014 Weiterlesen...
„Wohnen mit Weitblick“
„Wohnen mit Weitblick“

„Wohnen mit Weitblick“ – Architekt Roman Lichtl und bbg-Vorstand Thomas Frohne im Gespräch

Wohnungsbau hat Konjunktur.
Gerade in Ballungsgebieten ist attraktiver Wohnraum – ob im Eigentum oder zur Miete – gefragt. Zukunftsweisende Konzepte im Quartier sind gefragt: Familiengerecht, seniorenfreundlich und barrierefrei – Wohnen für alle Generationen heißt die vermeintliche Zauberformel. Gerade Wohnungsgenossenschaften haben eine lange Tradition im Hinblick auf generationengerechte und nachhaltige Wohnkonzepte. Statt vom altersgerechten Bauen spricht der Architekt Roman Lichtl deshalb vom alltagsgerechten Bauen. Über den Ansatz des Berliner Architekten sprach Insa Lüdtke auch mit einem seiner Bauherren, Thomas Frohne, Technischer Vorstand bbg BERLINER BAUGENOSSENSCHAFT eG.

10. November 2014 Weiterlesen...