Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

Einsichtsrecht des Versicherungsnehmers
Einsichtsrecht des Versicherungsnehmers

Wissen ist Macht: Vom Einsichtsrecht des Versicherungsnehmers in ein vom Versicherer beauftragtes Sachverständigengutachten

Es ist leider durchaus nicht ungewöhnlich, dass es im Schadenfall zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer kommt. Eher ungewöhnlich ist allerdings ein Streit zwischen den Parteien nicht über die Einstandspflicht oder Höhe der Entschädigung sondern über die Einsicht in ein vom Versicherer beauftragtes Sachverständigengutachten, so wie in einem im vergangenen Jahr vom Amtsgericht Singen entschiedenen Fall (Urteil vom 08. Juni 2012, Az.: 3 C 15/12).

10. Juli 2013 Weiterlesen...
WOWIheute AG58
WOWIheute AG58

Die 58. Ausgabe der WOWIheute

Hier können Sie alle Artikel der Juli-Ausgabe 2013 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

Die WOWIheute-AG58.pdf ist etwa 5,9 MB groß. Ihr Browser könnte eine Weile brauchen um sie herunterzuladen, deshalb bitte wir Sie um etwas Geduld.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Veränderungen in der Geschäftsführung von VIVAWEST
Veränderungen in der Geschäftsführung von VIVAWEST

Veränderungen in der Geschäftsführung von VIVAWEST

Die Aufsichtsgremien von VIVAWEST haben Claudia Goldenbeld zum 1. Juli 2013 zur Geschäftsführerin der Vivawest GmbH und der Vivawest Wohnen GmbH bestellt. In dieser Funktion übernimmt sie den Bereich Betriebswirtschaft. Frau Goldenbeld war zuletzt kaufmännische Geschäftsführerin der Vivawest Dienstleistungen GmbH. Die Diplom-Ökonomin begann ihre berufliche Laufbahn 1991 bei der damaligen Ruhrkohle AG.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Katholischer Siedlungsdienst (KSD)
Katholischer Siedlungsdienst (KSD)

Dr. Wolfgang Pfeuffer und Peter-Stephan Englert führen den Katholischen Siedlungsdienstes in Deutschland

Die bayerischen Mitglieder im Katholischen Siedlungsdienst (KSD), der Bundesvereinigung der kirchlichen Wohnungsunternehmen in Deutschland, nehmen nach wie vor Schlüsselpositionen ein. Aus den (Erz-)Diözesen Bamberg und Eichstätt kommen der Vorsitzende sowie sein Stellvertreter: Dr. Wolfgang Pfeuffer und Peter-Stephan Englert. Sie wurden beide für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Der KSD gab nachfolgende Presseerklärung ab:

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Wohnungssuche via facebook?
Wohnungssuche via facebook?

Wohnungssuche via facebook? Wie Mieter soziale Netzwerke nutzen

Mieter in Deutschland möchten zwar per Internet und E-Mail mit ihren Vermietern kommunizieren, aber nicht in sozialen Netzwerken. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Servicemonitors Wohnen, einer repräsentativen Studie des Beratungsunternehmens Analyse & Konzepte, zur Mieterzufriedenheit in Deutschland. Demnach gewinnt das Internet in der Kommunikation mit den Mietern zwar an Bedeutung, aber auf facebook & Co. bleiben die Mieter lieber privat.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Beratungsmodell der DGS
Beratungsmodell der DGS

„Wichtig ist ein aktiver, an die Mieter gerichteter Dialog“: alles über das Beratungsmodell der DGS Deutsche Gesellschaft für Seniorenberatung bei der Nassauische Heimstätte / Wohnstadt (NH/WS)

93% der über 65-Jährigen Menschen leben in ihren vertrauten vier Wänden und wollen hier alt werden, so eine Erhebungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung. Wohnungsunternehmen können von diesem Anliegen profitieren. Sie wissen, dass ältere Bewohner „gute“ Mieter sind: sie sind ruhig, zahlen ihre Miete verlässlich und haben ein Auge auf Haus und Umfeld.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
GEWOBA-Stiftung fördert
GEWOBA-Stiftung fördert

GEWOBA-Stiftung fördert 43 schulische Bildungsprojekte in Bremen und Bremerhaven

GEWOBA-Stiftung in diesem Jahr 43 schulische Bildungsprojekte – darunter 34 in Bremen und neun in Bremerhaven. Im Vergleich zum letzten Jahr ist damit die Förderungssumme um 6.139 Euro gestiegen. Außerdem konnten fast alle der eingereichten Anträge berücksichtigt werden.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Gemeinsam mehr erreichen
Gemeinsam mehr erreichen

Gemeinsam mehr erreichen: Wie Wohnungsunternehmen Gemeinsamkeiten nutzen können, um ihr eigenes Kundenmagazin zu realisieren

Gut gemachte Mietermagazine wirken: Sie binden Kunden und formen das Image. 25 Minuten verbringen Leser im Durchschnitt mit der Lektüre von Unternehmenspublikationen. Über andere Kanäle ist solche Aufmerksamkeit nur schwer und meist sehr viel teurer zu erreichen. Viele Unternehmen scheuen trotzdem den Aufwand, der mit der Herausgabe eines eigenen Mietermagazins verbunden ist.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Solide Zahlen bei Hamburgs größter Baugenossenschaft
Solide Zahlen bei Hamburgs größter Baugenossenschaft

BVE: Solide Zahlen bei Hamburgs größter Baugenossenschaft

Der Bauverein der Elbgemeinden legt seine Jahresbilanz 2012 vor und glänzt mit unterdurchschnittlichen Mieten für seine Mitglieder, mit der Erhöhung seines Eigenkapitals sowie mit umfangreichen Investitionen in die Modernisierung des Bestands und in neue Wohnungen für Hamburg.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Acht Urteile zum Thema Garten
Acht Urteile zum Thema Garten

Giftige Bäume, Hunde, Lärm, Schrott im Beet, Anbau, usw. Acht Urteile zum Thema Garten

Wenn die Tage länger werden und die Temperaturen steigen, dann ist das für fast alle Menschen ein Grund zur Freude. Man kann sich wieder mehr draußen aufhalten und sogar die anstrengende Gartenarbeit gehört zu den großen Hobbys der Deutschen. Doch wenn es die Menschen ins Freie drängt, dann steigt unvermeidlich auch die Zahl der Auseinandersetzungen.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Argument in der Personalgewinnung: GSW für Vereinbarkeit von Beruf und Familie zertifiziert

Das Berliner Wohnungsunternehmen GSW Immobilien AG ist für die erfolgreiche Arbeit im Rahmen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ausgezeichnet worden. Der Staatssekretär Dr. Bernhard Heitzer, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, überreichte Beate Vaupel-Möller, Bereichsleiterin Unternehmensentwicklung, Personal und IT-Systemhaus, das Zertifikat zum Audit „berufundfamilie“ für eine strategisch angelegte, familienbewusste Personalpolitik.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
erstes Branchenbarometer der Immobilienverwaltung
erstes Branchenbarometer der Immobilienverwaltung

Wer sind die Verwalter im DDIV: erstes Branchenbarometer der Immobilienverwaltung!

Erstmals hat der Dachverband Deutscher Immobilienverwalter e.V. (DDIV) eine Strukturerhebung unter Immobilienverwaltungsunternehmen in der Bundesrepublik Deutschland durchgeführt. Das Ergebnis liefert realistische Daten über die Zusammensetzung des Wirtschaftszweiges und zeigt grundsätzlich eine positive Prognose für die Zukunft. Das Branchenbarometer wird künftig jährlich erhoben. An der Erst-Befragung nahmen über 200 Unternehmen teil.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Bezahlbares Wohnen
Bezahlbares Wohnen

Bezahlbares Wohnen im Focus der Medien: Warum für Wohnungsunternehmen professionelle Pressearbeit noch nie so erfolgversprechend war wie heute

Das Thema Wohnen steht in der öffentlichen Diskussion zurzeit hoch im Kurs. Das birgt Chancen und Risiken für die Wohnungsunternehmen. Wer es schafft, auf den Zug aufzuspringen und gezielt eigene Themen zu platzieren, kann sein Image als nachhaltiges Wohnungsunternehmen bei potentiellen Mietern und Stakeholdern langfristig festigen oder sogar verbessern.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
RA Christoph Kaiser
RA Christoph Kaiser

RA Christoph Kaiser: Vergaberechtliche Anforderungen an energieeffiziente Beschaffung im Rahmen von Bauleistungen

In einer kleinen Serie schreibt RA Christoph Kaiser über die Fallstricke im Facility Management. RA Christoph Kaiser ist Mit-Herausgeber des Buches Facility Management – Recht und Organisation, gerade erschienen im Werner Verlag. Thema im Juli: Vergaberechtliche Anforderungen an energieeffiziente Beschaffung im Rahmen von Bauleistungen.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Energieeffizienz und Trinkwasserhygiene
Energieeffizienz und Trinkwasserhygiene

Energieeffizienz und Trinkwasserhygiene über schrittweise Modernisierung erreichen

In der Wohnungswirtschaft gibt es derzeit zwei entscheidende Stichworte, die die Verantwortlichen bzw. ihr Facility Management beschäftigen: der Erhalt der Trinkwassergüte gemäß der jetzt schon zweifach novellierten Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2011) und die Energieeffizienz der einzelnen Objekte – um die Mietnebenkosten niedrig und damit die Vermietungschancen hoch zu halten.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
GeWoSüd kooperiert mit Bio-Imker
GeWoSüd kooperiert mit Bio-Imker

650.000 neue Lindenhof-Bewohner - Genossenschaft GeWoSüd kooperiert mit Bio-Imker

Die Linden blühen in der Gartenstadt Lindenhof: Höchste Zeit für den Umzug von 13 Bienenvölkern von Pankow nach Schöneberg. Wenn Imker Sebastian Seusing mit seinen Völkern umziehen will, müssen die Bienen in ihrem Haus sein und schlafen. Und das Wetter muss mitspielen, nicht zu warm und nicht zu nass sollte es sein. Am Morgen des 21. Juni waren die Bedingungen perfekt.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
jenawohnen gewinnt Innovationspreis
jenawohnen gewinnt Innovationspreis

jenawohnen gewinnt „Innovationspreis Zukunft Stadt“ 2013 für erstes Passiv-Mehrfamilienhaus

Das von der jenawohnen GmbH erbaute erste Passiv-Mehrfamilienhaus Thüringens mit 12 Wohneinheiten hat in der Kategorie „Innovative energetische Konzepte bei Wohngebäuden/Quartieren“ den „Innovationspreis Zukunft Stadt“ 2013 gewonnen. Die Auslobung des Verbandes Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. in Kooperation mit der Stiftung Baukultur Thüringen fand unter der Schirmherrschaft von Christian Carius, Thüringens Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, statt.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Perspektiven des mehrgeschossigen Holzbaus
Perspektiven des mehrgeschossigen Holzbaus

Stuttgarter Symposium zu Perspektiven des mehrgeschossigen Holzbaus: Viel zu oft gestalten Bauträger, nicht die Architekten

Nicht nur die schwäbische Metropole kennt die Herausforderungen von bezahlbaren Mieten, Nachhaltigkeit beim Bauen und die praktische Umsetzung der Energiewende. Im Vorfeld der heraufziehenden Bundestagswahl diskutiert ganz Deutschland über Strategien für die „Stadt der Zukunft“. Ein hochkarätig besetztes Symposium an der Universität Stuttgart widmete sich zwei Tage lang den Potenzialen urbanen Holzbaus.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer
Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer

Vorsicht bei Kellerlüftung im Sommer – falsches Vorgehen kann zu Feuchteschäden führen

An heißen Sommertagen denken manche Hausbesitzer oder -bewohner gerne daran, den Keller einmal so richtig durchzulüften, um muffigen Geruch und Feuchtigkeit zu vertreiben. Genau dieses aber könne Feuchtigkeit in Kellern erst recht herbeiführen – richtiges Lüften sei deshalb auch hier unverzichtbar. Darauf weist die Eigentümerschutzgemeinschaft Haus & Grund Hessen mit ihrem Vorsitzenden Günther Belz hin.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft
jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft

Aktuelle Expertenumfrage belegt: Mindestens jede zweite Sanierung bei Schimmelpilzbefall fehlerhaft!*

Bundesweit wird mindestens jede zweite Sanierung bei einer Schimmelpilzbelastung nicht fachgerecht ausgeführt und muss erneut saniert werden, so das Ergebnis einer Expertenbefragung im Rahmen des 3. Würzburger Schimmelpilz Forums. Dreiviertel der Befragten gehen sogar davon aus, dass 70 Prozent der Sanierungen fehlerhaft sind.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“
Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“

Studie: Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“ 2,5 Mio. Senioren-Wohnungen fehlen – Pflegekosten-Explosion droht

Rentnern in Deutschland droht der soziale „Wohn-Abstieg“: Der Wohnungsmarkt ist auf die steigende Zahl älterer Menschen nicht vorbereitet. Es fehlt an barrierearmen Wohnungen. Ebenso an kleinen Wohnflächen. Darüber hinaus bietet ein seniorengerechter Wohnungsmarkt die Chance, die enorm wachsenden Kosten im Bereich der Pflege wirkungsvoll zu reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Wohnen 65plus“, die das Pestel-Institut heute in Berlin vorgestellt hat.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
Gastkommentar von Robert Haselsteiner
Gastkommentar von Robert Haselsteiner

Liebe Leserin, lieber Leser,

Finanz-Chaos in Euroland? Da sind klare Bilder immer hilfreich. In unserem Gastkommentar erklärt Robert Haselsteiner - Gründer und Zinsexperte der Interhyp AG, die Situation am Beispiel eines Renn-Ruderbootes, nicht Deutschlands Gold-Achter, der Erfolgreiche steht Pate. Haselsteiner beschreibt die Trainingseinheiten von Europas EURO-SIEBZEHNER mit Steuermann Draghi.

09. Juli 2013 Weiterlesen...
wenn der Mieter nicht zahlt
wenn der Mieter nicht zahlt

Was tun, wenn der Mieter nicht zahlt? Gespräch mit Susan Burmeister, Leiterin des internen WIRO-Forderungsmanagements

Wer die Miete nicht zahlt, setzt sein Zuhause aufs Spiel. Trotzdem kann es einem Menschen in der Krise schnell passieren, dass er bei den monatlichen Ausgaben den finanziellen Überblick verliert. Jeden kann es treffen: vom Studenten bis zum Rentner. Die WIRO Wohnen in Rostock lässt niemanden allein: Ein Interview mit Susan Burmeister über Mietrückstandsentwicklung und Lösungsstrategien.

09. Juli 2013 Weiterlesen...