Get Adobe Flash player

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module

WOWIheute AG42
WOWIheute AG42

Die 42. Ausgabe der Wohnungswirtschaft heute

Hier können Sie alle Artikel der März-Ausgabe 2012 der Wohnungswirtschaft heute in einem PDF speichern und lesen.

29. März 2012 Weiterlesen...
IVG Research LAB 1/2012:
IVG Research LAB 1/2012:

IVG Research LAB 1/2012: “Shift to risk? Das Spektrum der indirekten Immobilieninvestments ändert sich”

Dr. Thomas Beyerle, Head of CS & Research bei der IVG Immobilien AG, hat dem Die Motivation für das neue Research LAB 1/2012 mit dem Titel “Shift to risk? Das Spektrum der indirekten Immobilieninvestments ändert sich” basiert auf zwei wesentlichen Impulsen:

29. März 2012 Weiterlesen...
Pakt für Prävention
Pakt für Prävention

Pakt für Prävention! Wohnumfeld beeinflusst psycho-soziales Wohlbefinden

Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften e. V. schließt Pakt für Prävention mit der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Gesundheitsfördernde Ansätze der Wohnungsbaugenossenschaften in den Stadtteilen / Umfangreiche soziale und kulturelle Aktivitäten sowie nachbarschaftliches Miteinander

29. März 2012 Weiterlesen...
Kölns OB Jürgen Roters
Kölns OB Jürgen Roters

Kölns OB Jürgen Roters: „Der gefördert Wohnungsbau muss wieder seinen alten Stellenwert erlangen“

Ohne Wohnungen kein Gemeinwesen. In der Metropolregion Köln/Bonn haben sich 59 Genossenschaften und Kapitalgesellschaften zur Arbeitsgemeinschaft Kölner Wohnungsunternehmen (ArGe) zusammengeschlossen. Sie bewirtschaften nachhaltig einen Großteil der Wohnungen der Region.

29. März 2012 Weiterlesen...
UNESCO-Weltkulturerbe
UNESCO-Weltkulturerbe

UNESCO-Weltkulturerbe. Neue Website informiert über sechs Berliner Siedlungen der Klassischen Moderne

Jetzt informiert eine neue Website über die sechs Berliner Siedlungen der Klassischen Moderne, die auf der Welterbeliste der UNESCO stehen.

29. März 2012 Weiterlesen...
GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft
GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft

GWW Wiesbadener Wohnbaugesellschaft: Wohnbetreuer für GWW-Mieter in Kastel und Kostheim

Die Idee der Wohnbetreuer wurde 2008 von der Landeshauptstadt Wiesbaden (Amt für Wirtschaft und Liegenschaften Bereich Beschäftigungsförderung) zusammen mit EVIM Gemeinnützige Altenhilfe GmbH und der GWW ins Leben gerufen.

29. März 2012 Weiterlesen...
intelligente Strategie für Ihre Mieterqualität
intelligente Strategie für Ihre Mieterqualität

Bilderbuch-Mieter sind kein Märchen! Wie Sie mit einer intelligenten Strategie Ihre Mieterqualität erhöhen

Der Traummieter innerhalb der Wohnungswirtschaft ist jung, solvent und verantwortungsbewusst – darüber hinaus ist er leider oftmals auch ziemlich selten. Wer ihn dennoch erreichen und vor allem halten will, sollte auf geeignete Wohnungen, einen kundenorientierten Vertrieb und bedarfsgerechte Servicestrukturen setzen.

29. März 2012 Weiterlesen...
Das Erwachen einer Branche
Das Erwachen einer Branche

Das Erwachen einer Branche: Wie die nachhaltige Wohnungswirtschaft sich neu erfindet!

Über Jahrzehnte bestand das ureigene Selbstverständnis vieler Wohnungsunternehmen in der Versorgung breiter Bevölkerungsschichten mit gutem und bezahlbarem Wohnraum. Doch dieses Bewusstsein verändert sich in einer Welt, in der der Begriff „Wohnungsnot“ einen immer geringeren Stellenwert einnimmt.

29. März 2012 Weiterlesen...
Leitungswasser und seine Folgen
Leitungswasser und seine Folgen

Leitungswasser und seine Folgen! Was müssen wir beachten, Herr Senk….

Der Abschluss einer Leitungswasserversicherung ist im Rahmen der Absicherung von Wohn- und Geschäftsimmobilien normaler Standard.

29. März 2012 Weiterlesen...
VG Media:
VG Media:

VG Media: Lizenzpflicht gilt bei Weitersendung von Rundfunksignalen über hauseigene Kabelanlage

Schon gewusst, dass Eigentümer, Vermieter und Wohnungseigentümergemeinschaften, die mit einer hausinternen Satelliten-/DVB-T-Antennenanlage Fernseh- und Hörfunksignale empfangen und an die einzelnen Wohneinheiten weitersenden, laut Urheberrechtsgesetz verpflichtet sind, Lizenzentgelte an die Urheber zu zahlen?

29. März 2012 Weiterlesen...
Elektronische Rechnungen
Elektronische Rechnungen

Elektronische Rechnungen: Freiräume nutzen, Fallstricke beachten

Der Gesetzgeber hat mit dem Steuervereinfachungsgesetz 2011 die Hürden für elektronische Rechnungen deutlich gesenkt. Eine qualifizierte elektronische Signatur ist nicht mehr Pflicht. Unternehmen können jetzt zwischen verschiedenen technischen Varianten für die Rechnungslegung wählen. Die Regelung gilt rückwirkend für Umsätze ab dem 1.7.2011.

29. März 2012 Weiterlesen...
Prelios Wohnen
Prelios Wohnen

Prelios Wohnen mit erfolgreichem Geschäftsverlauf im Jahr 2011

Leerstand reduziert sich im vergangenen Jahr um 14 Prozent, Über 9.300 Mietabschlüsse, Durchschnittsmieten erhöhen sich leicht um rund zwei Prozent, Erfolgreiche Akquise von Neukunden, Wertorientiertes Asset und Property Management als Dienstleistung im Fokus, die Schlagzeilen aus dem Prelios-Geschäftsverlauf 2011

29. März 2012 Weiterlesen...
Stiebel Eltron-Chef Karlheinz Reitze:
Stiebel Eltron-Chef Karlheinz Reitze:

Stiebel Eltron-Chef Karlheinz Reitze: Einigung zu Solarstrom-Vergütung katastrophal, Photovoltaik hat das Potenzial zur Energiepreisbremse“

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler und Bundesumweltminister Norbert Röttgen haben eine gemeinsame Position der Bundesregierung zur Photovoltaikvergütung vorgelegt – die bundesweit für Aufsehen sorgt und kontrovers diskutiert wird.

29. März 2012 Weiterlesen...
steuerfreien Lohnzuschläge
steuerfreien Lohnzuschläge

Sonntags-, Feiertags-, Nachtarbeit: von steuerfreien Lohnzuschlägen profitieren

In vielen Unternehmen läuft der Geschäftsbetrieb auf Hochtouren, wenn andernorts längst Feierabend ist. Vor allem im Dienstleistungsbereich ist die Arbeit an Sonn- und Feiertagen oder in der Nacht (kurz: SFN-Arbeit) die Regel.

29. März 2012 Weiterlesen...
Hamburger Wohnungs- baugenossenschaften
Hamburger Wohnungs- baugenossenschaften

Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften beginnen mit dem Bau von 1000 Wohnungen

Überdurchschnittliches Wachstum bei Neubauinvestitionen in Neubau steigen um 29 Prozent gegenüber Vorjahr / 652 Wohnungen werden 2012 fertiggestellt / Baubeginn von über 1.000 Wohnungen / Gesamtinvestitionen mit 434 Millionen Euro auf Rekordniveau.

29. März 2012 Weiterlesen...
Architekturpreis Zukunft Wohnen
Architekturpreis Zukunft Wohnen

Architekturpreis Zukunft Wohnen 2012 ausgelobt

Seit fast 20 Jahren prämiert die deutsche Zement- und Betonindustrie zukunftsweisende und innovative Wohnbauten mit dem Architekturpreis Zukunft Wohnen. Gemeinsam mit dem Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB) erfolgt jetzt die Auslobung für das Jahr 2012.

29. März 2012 Weiterlesen...
Stellplätze müssen breiter werden
Stellplätze müssen breiter werden

Autos werden immer breiter, deshalb müssen auch Stellplätze breiter werden, fordert der BVS

Abmessungen moderner Autos werden bei der Bauplanung von Stellplätzen häufig noch nicht ausreichend berücksichtigt, obwohl sie immer breiter werden. Zum Beispiel der VW Golf nahm seit den 1970er Jahren um 17 Zentimeter in der Breite zu.

29. März 2012 Weiterlesen...
Konzept „one“
Konzept „one“

Konzept „one“: Qualität, Kostengarantie und ein störungsfreier Betrieb in Wiesbaden seit 2009

Wiesbaden Innenstadt – am zentral gelegenen Platz der Deutschen Einheit leben Senioren in altersgerechten Wohnungen, die von der Nassauischen Heimstät-te/Wohnstadt entwickelt und von Bilfinger Berger im Rahmen eines Partnerschafts-modells geplant, gebaut und über einen 30-jährigen Betriebsvertrag betreut werden.

29. März 2012 Weiterlesen...
Kostenoptimierte Instandhaltungs- maßnahmen
Kostenoptimierte Instandhaltungs- maßnahmen

Siegfried Rehberg: Kostenoptimierte Instandhaltungsmaßnahmen - Erfahrungen aus der Wohnungswirtschaft

„Nachhaltigkeit durch Innovation“ ist das übergreifende Thema der neuen Veranstaltungsreihe des InnovationsZentrum Bau Berlin Brandenburg e.V. (IZB). Die Auftaktveranstaltung „INTELLIGENTE WEGE FÜR DEN WERTERHALT VON BAUWERKEN“ fand an der Technischen Universität Berlin statt. Dipl.-Ing. Architekt Siegfried Rehberg vom BBU referierte zum Thema

29. März 2012 Weiterlesen...
Nassauische Heimstätte ein „Aktivhaus“
Nassauische Heimstätte ein „Aktivhaus“

Am Riedberg plant die Nassauische Heimstätte ein „Aktivhaus“

Das weltweit erste Plus-Energie-Haus im Geschosswohnungsbau mit 20 Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen produziert kein CO2 mehr.

29. März 2012 Weiterlesen...
11 Millionen Haushalte betroffen:
11 Millionen Haushalte betroffen:

11 Millionen Haushalte betroffen: Strompreise von 183 Versorger werden im März / April um bis zu 110 Euro teurer

Der stetige Anstieg der Strompreise findet im März und April seinen vorläufigen Höhepunkt. So erhöhen nach einer Auswertung des Strom- und Produktvergleichsportals www.preisvergleich.de zum 1. März 2012 und 1. April 2012 insgesamt 183 Stromanbieter aus Deutschland ihre Strompreise für Privatkunden in 1.056 Tarifen.

29. März 2012 Weiterlesen...
Jones Lang LaSalle:
Jones Lang LaSalle:

Jones Lang LaSalle: Preisanstieg beschleunigt sich in den meisten deutschen Metropolen - Investmentmarkt für Wohnimmobilien äußerst lebhaft

Auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt haben 2011 einmal mehr insbesondere die Kaufpreise für Eigentumswohnungen** stark zugelegt. Den höchsten Anstieg im Jahresvergleich verzeichnete dabei München mit +20 %.

29. März 2012 Weiterlesen...
Mietwohnungsbau-Offensive
Mietwohnungsbau-Offensive

Mieterbund Direktor Siebenkotten fordert Mietwohnungsbau-Offensive! 825.000 Wohnungen müssen bis 2017 neu gebaut werden

Deutschland hat eine neue Wohnungsnot.
Insbesondere in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten hat sich die Situation auf dem Wohnungsmarkt deutlich zugespitzt. Hier gibt es einen massiven Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen.

29. März 2012 Weiterlesen...
PRAXIS-CHECK bei B&O
PRAXIS-CHECK bei B&O

PRAXIS-CHECK bei B&O: Kostenoptimierung durch innovative Bestandspflege

PRAXIS-CHECK der WohnenPlus Akademie bei B&O, dem deutschen Marktführer für Wohnungsmodernisierung, 10. und 11. Mai 2012 in Bad Aibling bei Rosenheim, Bayern. Durch Reparaturen in Wohnungen, bei Instandsetzungen in Häusern oder auch durch Leerstandszeiten bzw.

29. März 2012 Weiterlesen...
Gerd Warda
Gerd Warda

Liebe Leserin, lieber Leser,

825.000 Wohnungen müssen bis 2017 neu gebaut werden! Zweistelliger Preisanstieg bei Wohnungen in München, Hamburg, Berlin, Frankfurt. 11 Millionen Haushalte von Strompreiserhöhung betroffen.

29. März 2012 Weiterlesen...
WIRO Zufriedenheit
WIRO Zufriedenheit

Nachgefragt: Wie zufrieden sind WIRO-Mieter?

Nur wer weiss wie zufrieden seine Kunden sind, ist erfolgreich am Markt.

Die Rostocker WIRO hat bei den Mietern nachgefragt:

29. März 2012 Weiterlesen...